Vata Pitta Störung

Die Vata Pitta Störung

Die anderen Dosha-Typen können an Vata- und / oder Pitta-Erkrankungen leiden. Konstitutionelle Störungen anerkennen| Ayurveda Gesundheits- und Wellnesszentrum Zu hoch ist ein Vata durch exzessive körperliche und geistige Belastung, einen unausgewogenen Lebensstil und Energieverluste. Wenn unser Alltagsleben zu kurz ist, eilen wir einfach hin und her und sind so verärgert, dass wir nicht wirklich einen Job erledigen können - dann ist unsere Vata auf eine unangenehme Art und Weise anwachsen.

Wenn die Vata aus dem Lot ist, macht sich dies unmittelbar durch interne Aufregung, Blähung, einen ausgetrockneten Mund, den Wunsch nach Geborgenheit und undefinierbare Ängste bemerkbar. Besteht dieser Befund weiter, kommt es immer häufiger zu Völlegefühl, kalten Händen und Füssen und Austrocknung im ganzen Organismus und auf der gesamten Körperhaut. Eine zu hohe Pitta wird durch zu viel Körperwärme (Feuer) verursacht, die durch viel Verantwortungsbewusstsein, Leistungsdruck, Konkurrenz oder den übermässigen Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln (wie z. B. Citrusfrüchten, Milchprodukten, Rindfleisch oder Alkohol) begünstigt wird.

Die Pitta-Störungen erkennt man direkt an der Wärme, der Übersäuerung des Magens, der inneren Spannung und der Unzufriedenheit. Der Pitta-Anstieg festigt sich und äußert sich durch Magenverbrennungen, Brennen im Nabelbereich und eine extrem irritierte und kritische Einstellung des Geistes. Jetzt reagiert die Epidermis wie bei Rötungen, Hautausschlägen, Kopfweh und Nässe. Mit fortschreitender Krankheit entwickeln sich Erkrankungen wie z. B. hohes Maß an Entzündung, Eiteransammlung, entzündlicher Arthritis, Knochenabszessen und alle Entzündungs- und Verbrennungsbeschwerden der Lunge und des Gastrointestinaltraktes.

Wenn es eine Zunahme von Kapha gibt, dann entsteht zuerst Armut und Schwäche. Die Lymphsysteme funktionieren schlecht, Wassereinlagerungen spülen den Organismus und Stoffwechselprodukte lagern sich im Gewebe ab. Wenn sich Kapha weiter ansammelt, bildet der Organismus viel Mucus, der sich in den Nebenhöhlen und Nasenhöhle, den Bronchen und den Atmungswegen ansiedelt.

Die Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen wie Fettleibigkeit, hoher Cholesteringehalt, nässendes Ekzem, Blasenbildung, Zuckerkrankheit und Krebs.

Vata-Pitta / Pitta-Vata beanspruchter Type

Im Dosha-Test zeigte sich, dass die Wirkprinzipien Vata und Pitta in Ihrer Verfassung vorherrschen. Wir sprechen von einer Vata-Pitta-Konstitution, wenn Vata etwas kräftiger ist als Pitta und vice versa von einer Pitta-Vata-Konstitution, wenn Pitta Dosha etwas dominanter ist als Vata. Die Vata Dosha kontrolliert das Nerven- und Atemsystem und alle Bewegungen im Organismus, wie z.B. den Blutkreislauf, den Lebensmitteltransport durch den ganzen Magen-Darm-Trakt, einschließlich der Exkretion, aber auch die Reizübertragung in den Nervenwegen oder die Lungenfunktionen.

Das Hauptquartier von Vata sind der Darm, die Blase und die Niere. Pitta Dosha ist das metabolische Prinzip, d.h. es reguliert die Digestion und die Temperatur des Körpers, aber auch alle Stoffwechselvorgänge in Gewebe und Haut. Das Hauptquartier von Pitta sind der Unterbauch, der Dünn- und Dünn-Darm, die Leberwurzel und die Bauche. Abhängig davon, welche Energien in der Verfassung und der entsprechenden Lage vorherrschen, ist die Flexibilität und Schaffenskraft von Vata oder das Wesen von Pitta wichtiger.

Beim Typ Vata-Pitta verbindet sich die emotionale und leidenschaftliche Kraft des Pitta-Dosha mit der Sensibilität des Vata, d.h. mit der feinen Empfindsamkeit und der hohen Sensibilität. Wachsamkeit und Brillanz ( "Vata") werden mit einer prägnanten Auswertung ("Pitta") kombiniert. Nachfolgend sind alle wesentlichen Eigenschaften aufgeführt, die einen Vata-Pitta / Pitta-Vata-Typ identifizieren können.

Mittelgroß, sportiv, schlank und schmal (Vata), stark und drahtartig (Pitta), neigt zu schlechter Zirkulation, daher eine Bevorzugung von Hitze und Sonnenschein, aber bei gemäßigten Temperatur. Alle anderen Dosha-Typen können auch an Vata- und/oder Pitta-Erkrankungen erkranken. Nachfolgend sind einige effektive Werkzeuge für den alltäglichen Einsatz aufgelistet, die dazu beitragen, die Vata oder Pitta Dosha im Lot zu haben.

Das Wesen von Vata Kälte und Trockenheit (Vata setzt sich aus den Komponenten Platz und Atemluft zusammen). Die Pitta dagegen ist heiß und ziemlich schwül (Pitta setzt sich aus Kamin und etwas Löschwasser zusammen). Zunächst ist es notwendig, die Symptomatik von Vata und Pitta zu differenzieren und dann vor allem die schwereren und akuteren Krankheitsbilder zu behandel.

Vata- und / oder Pitta-Zuwachs: .....

Mehr zum Thema