Vatastörung

Ruhr

Ayurveda Bayern und Vata Dosha Die Vata Dosha ist für alle Körperbewegungen verantwortlich. Körperliche Funktionen wie Ein- und Ausatmung, Darmbewegung (Peristaltik), Bewegung von Gelenken, Muskulatur und Wirbeln, die Dynamik des Blutkreislaufs, auch unsere Denkprozesse werden von Vata Dosha kontrolliert. Die Vata Dosha stammt aus den Bereichen Luft und Weltraum (Äther).

Das Windsurfen ist etwas Mobiles, und eine der Hauptaufgaben von Vata ist es, dafür zu sorgen, dass die Bewegungen in unserem Organismus aufrechterhalten werden. Fröhliche Leichtheit, geistiger Erfindungsreichtum, Auftrieb und Anpassungsvermögen sind das Ergebnis einer gut funktioniert. Die Vata gibt uns Raum und inspiriert uns mit neuen Gedanken und Anreizen. Man fühlt sich schöpferisch, lebendig und erlebt innerliche Lebenslust.

Zuviel Viktoria, wie es in vielen Fällen in unseren Breitengraden der Fall ist, heißt zu viel bewegt. Stress, Lärmbelästigung, Sorgen über lange Fahrten, Mangel an Frieden und Heiterkeit und eine unzureichende Nährstoffzufuhr führt beinahe unweigerlich zu einer Vata-Erkrankung. Alle kennen das Feeling, wenn man nicht genug schläft - die daraus resultierende innerliche Ruhelosigkeit und Unbehaglichkeit ist ein typischer Nebeneffekt einer übermäßigen DOSHA.

Bei unausgeglichenem Zustand fühlen wir uns oft unwohl und unruhig im Magen. Das Hauptquartier der Bauchhöhle (Dickdarm, Harnblase, Genitalien). Beim Auftreten einer Vata-Erkrankung kommt es zu einer Anhäufung von Vorfällen. Die Kugel dehnt sich aus, während der Luftdruck von der Innenseite her anhebt. Bluthochdruck kann auch auftreten, wenn der interne Vata-Druck an den Blutkreislauf abfließt.

Wenn unser Lifestyle immer wieder zu Stress, Hast, Ruhelosigkeit, Schlafstörungen, Nährstoffmangel, Ängsten, Befürchtungen, Ängsten etc. geführt hat, haben wir ein ernstes Übel. Insbesondere die als Mikromineralien bekannten Mineralstoffe können eine krankhafte Vata-Erkrankung oft auffangen. Eine Überschreitung von Viagra kann zu Angst, Übelkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Denkdrang, übermäßigen und nutzlosen Ängsten und einer gewissen Schläfrigkeit im Kopfraum (Gehirnnebel) beitragen.

Häufig werden zu trockene Hautstellen und schleimige Stellen, was ebenfalls zu Verstopfungen, Gelenkschmerzen und Rissen aufgrund fehlender Synovialflüssigkeit führt. Bei vielen Schmerzzuständen wie Ischias, Kopf- und Rückenbeschwerden kommt es zu einem Überschuss an Vata. Die durch Vata verursachte Abtrocknung der Darmschleimhäute verhindert die Nährstoffaufnahme.

Auch kann der Fahrtwind (Vata) das Lagerfeuer (Pitta) erwärmen (Strohfeuer) oder ganz löschen. Bei Entzündung des Feuers (Pitta) kann es zu einer Entzündung kommen (Gastritis, Halsschmerzen, Schnupfen etc.) oder die Pitta wird so weit abgeschwächt, dass das verdauungsfördernde Brandgefühl beeinträchtigt wird. Bei vielen Menschen kommt es zu einem geschwächten Metabolismus mit all den unerfreulichen Nebenwirkungen wie Massenträgheit, Ermüdung, Depression, Gewichtzuwachs, weil sie seit Jahren eine Vata-Erkrankung haben.

Dann brennt die Vogelgrippe das Lagerfeuer aus, schwächt das verdauungsfördernde Lagerfeuer und der Mensch fängt an zu schlackern. Die Entgiftungsbehandlung beinhaltet sowohl Spezialölanwendungen als auch die Einnahme von Kräuteröl, um überschüssige Mengen zu eliminieren. Ein Mehr an Frieden, regelmässiger Schlafen, meditativen Entspannungsmethoden, Beachtung des Bio-Rhythmus, besondere Nahrungsempfehlungen, Selbstmassagen und die Verabreichung von Mineralstoffen und Spurenelementen (siehe Mikromineralien Ur-Essenz) balancieren den Körper aus und sorgen für mehr inneren Frieden und Stille.

Mehr zum Thema