Vijnanamaya Kosha

Wijnanamaya Kosha

Es gibt zwei Hauptfunktionen: "Buddhi", der Intellekt, und "Ahamkara", das Ego. Wijnanamaya bedeutet Vijnana oder Intellekt, die Fähigkeit, die diskriminiert, bestimmt oder will. Wijnanamaya Kosha - Yogawiki Im wörtlichen Sinne: Vijnanamaya Kosha (Sanskrit: ???

????????? ?? ): "die (Maya-)Hülle (Kosha) aus Wissen (Vijnana)"; die vierte der fünf Kosha des Menschen: die geistige Schale. Ein anderer Name für Vijnanamaya Kosha ist Buddhimaya Kosha. In der Sukshma Sharira (ätherischer Leib oder Astralkörper) steht der Vijnanamaya Kosha neben dem Manomaya und dem Pranamaya Kosha.

Wijnanamaya Kosha ist die Schale aus Klugheit. Wijnanamaya Kosha ist die vierte der fünf Kosha, die fünf Schalen, die das Selbst umgeben und durch die das Selbst wahrgenommen, erkannt und gehandelt wird. Wijnanamaya Kosha zählt zu den fünf Kosha. Das sind die fünf Koshas: Anamaya Kosha, von Anna, aus der Speise, machte Schale, also den physischen Leib.

Zum anderen Pranamaya Kosha, die Kosha - Decke, Maya - aus, Prana - der Lebenskraft. Die Manomaya Kosha als dritte, ist die Kosha-Schale, hergestellt aus - Maya, Manas. Unter Manas versteht man sowohl Denkvermögen, Gefühl, sind Gefühle und schlichte Gefühle, Gefühl, Unterbewusstsein, als auch ein schlichtes Selbstbewusstsein. Vierter, Vijnanamaya Kosha, die Schale, Maya - aus, Vijnana, in der Zeit der Aufklärung, Kognition.

Der fünfte ist Anandamaya Kosha. Der Kosha Anandamaya Kosha ist der Kosha - Umschlag, der Maya - aus, der Maya - aus dem, aus dem, und Ananda - aus der Glück. Wijnanamaya Kosha ist die vierte Schale. Zu Sukshma Sharira, auch "Linga Sharira" oder "Vijnanamaya Kosha" oder "Linga Sharira" gehöhren. Wijnanamaya Kosha ist die dritte der drei Schalen von Lingascharira - darunter: Pranamaya Kosha - Energiemuschel, Manomaya Kosha - spirituell-emotionale Muschel, und Vijnanamaya Kosha - geistig.

Im Wijnanamaya Kosha gibt es zwei Zutaten, Buddhi und Ahamkara. Achamkara ist der Ego-Macher. Das Ahamkara ist das Ego-Gefühl. Achamkara ist eine Identifizierung. Ich bin so und so", wenn du sagst: Ich habe dies und das", Ich habe dies und das", Ich habe dies und das", Ich brauche dies und das", das ist alles Ahamkara.

Das Wissen von sich selbst und das Bewusstsein von sich selbst als eine geschichtliche Persönlichkeit, die einmal auf die Welt gekommen ist, einmal stirbt und die im Gegenzug mit der Umgebung und anderen lebenden Wesen steht, das ist alles Ahamkara. Achamkara ist in erster Linie das, was zu einem bewussten und bewussten Dasein beiträgt. Auch Ahamkara kann das Ich sein und zu diversen Schwierigkeiten anregen.

Es wird gesagt, dass Ahamkara und damit das ganze Vijnanamaya Kosha allmählich Menschen von Tieren abgrenzt. Zweite Komponente von Vijnanamaya Kosha neben Ahamkara, ist Buddhi und Buddhi ist Wissen, ist Verstand, ist Unterscheidung, ist Unterscheidung, ist auch freier Willen. Der Buddhi kann Vergleiche anstellen, in die Gegenwart und Gegenwart gehen, Schlussfolgerungen daraus ableiten und Beschlüsse fassen.

So einen hoch entwickelten Buddha hat ein Lebewesen nicht. "Der Mensch hat einen Buddhisten, der denkt. Aber auch ein paar Gedanken können in deinen Köpfen kommen, dass du etwas tun willst, denn dann sagt Buddhi: "Halt!" Dann kann er sagen: "Nein, nicht so. "Also ist Buddhismus auch der Freiwille, mit dem man reine instinktive Handlungen abbrechen kann, Reiz-Reaktionsketten, in denen man emotionsgetriebene Handlungen durchbrechen kann.

Natürlich kann Buddhi wieder eine Knechtschaft sein, und Buddhi kann dich auch aus deinen Naturinstinkten herausholen. Buddhi hat also die Funktion zu meditieren. Buddhi, als Teil des Vijnanamaya Kosha, ist da, um die unterschiedlichen Fertigkeiten und Mächte zu koordinieren, aber dann stellt man sich auch Fragen: "Wer bin ich?

"Buddhismus bedeutet auch, sich der Eingebung und der göttlichen Leitung zu öffnen. Das bedeutet, sich zu entfalten. Insofern gibt es viel in Vijnanamaya Kosha. Ein entwickelter Vijnanamaya Kosha ist das, was dir helfen kann, auf dem geistlichen Weg vorwärts zu kommen und wie du überhaupt einen bewußten geistlichen Weg gehen kannst. Geben Sie "Vijnanamaya Kosha" oder "Buddhi" oder auch "Ahamkara" ein und Sie werden viel über Buddhas, Ahamkara und den Vijnanamaya Kosha lernen.

Wijnanamaya Kosha - die Schale aus Wissen. Kascha bedeutet Muschel, Vijnana bedeutet "Spezialwissen" oder "Intellekt". Wijnanamaya bedeutet "aus Wissen", und Vijnanamaya Kosha ist die Schale aus Wissen. Wijnanamaya Kosha nimmt eine wichtige Stellung im Vedantasystem ein, dem Wissenssystem, dem Weisheitsjoga, dem Jnana-Joga.

Das Selbst äußert sich und macht Erfahrung in dieser Lebenswelt über die fünf Kosha. Das ist Annamaya Kosha, die Schale aus Essen. Es gibt Pranamaya Kosha, die Muschel, hergestellt - Maya, hergestellt aus Prana, hergestellt aus der Lebenskraft. Manomaya Kosha, das ist die Schale aus Manas, und Manas steht für schlichtes Nachdenken und Empfinden, Gefühle, Wünsche usw. dann gibt es Vijnanamaya Kosha, das ist die Schale aus Vijnana.

Laut Shankaracharacharya und Viveka Chudamani sind im Vijnanamaya Kosha Buddhi und Ahamkara. Buddhismus ist Unverwechselbarkeit, Grund, Vernunft, Urteil. Zweitens gibt es Ahamkara, das ist das Ich, das Ego-Prinzip, das, was sich selbst kennzeichnet, das, was "Ich" sagt. Beide befinden sich in Vijnanamaya Kosha. Wijnanamaya Kosha ist es, was den Menschen vom Vieh abhebt.

Sie haben einen entwickelten Annamaya Kosha, sie haben einen eigenen Leib, Pranamaya Kosha, sie haben Lebensenergie, sie haben Manomaya Kosha, sie haben Gefühle, einfache Gedanken, wie, Abneigung, Abneigungen, instinktive Gefühle etc. Möglicherweise haben Sie auch einen kleinen entwickelten Vijnanamaya Kosha, aber der Mann, der die Möglichkeit hat, etwas zu sehen, vorauszudenken, weiß: "Ich bin ein geschichtliches Lebewesen, ich habe eine Geschichte, ich habe eine Zukunft, ich werde nicht mehr körperlich sein.

Das alles ist Buddhi. er hat ein Gespür für sich selbst, im Sinn von "Ich bin", er hat ein Gespür für sich selbst, im Gegensatz zu anderen. Das alles ist im Vijnanamaya Kosha. Wijnanamaya Kosha: Jnana - Wissen, Vijnana - ein besonderes Wissen, ein anderes Wissen, steht für Verstand, Wissen und Einsicht.

Wijnanamaya Kosha - die Schale aus Wissen, die aus zwei Bestandteilen besteht, und zwar Ahamkara, das Ich, das Ich, der Ego-Macher, und als zweiter Buddha die Einsicht, die Unterscheidung, die Unterscheidung, die Einsicht und die Einsicht, die Einsicht.

Mehr zum Thema