Vipassana Meditation Anleitung

Leitfaden zur Vipassana-Meditation

Anleitungen mit vielen Tipps finden Sie hier. Die Meditation mit Vipassana hilft, Stress abzubauen. Vipassana-Meditation ist eine weit verbreitete und jetzt wissenschaftlich fundierte Meditationsmethode, die auf Buddha selbst zurückgeht. Lernen Sie Vipassana-Meditation in wenigen einfachen Schritten. Vipassana Meditation ist eine einfache Atemmeditation, denken einige Leute.

vipassana meditation guide" class="aligncenter wp-image-473 size-full" height="313" sizes="(max-breite: 625px) 100vw, 625px" src="https://mentalpower.ch/wp-content/uploads/2014/07/Gal_Viharaya_625. ausrichten. jpg " srcset=" https://mentalpower.ch/wp-content/uploads/2014/07/Gal_Viharaya_625.jpg, https://mentalpower.ch/wp-content/uploads/2014/07/Gal_Viharaya_625-300x150.jpg 300w" width="625">

In analytischer Anordnung und über alle religiösen Grenzen hinweg ist die Vipassana-Meditation für die Menschen im Abendland bestens gewappnet. Generell gibt es zwei Arten der Meditation. Besonders für Meditationsanfänger ist es für viele einfacher, sich auf etwas zu konzentrieren. Vipassana ist eine Meditationsmethode der Achtsamkeit aus dem Buddha.

Die Ursprünge von Vipassana gehen auf die Zeit des Buddha, Siddhartha Gautama selbst, zurück. Diese Form der Meditation wird ihm zuerkannt. Vipassana bedeutet soviel wie Erkenntnis oder Deutlichkeit. Im Rahmen des Theravada Buddhismus wurde eine textliche Grundlage für die Vipassana-Meditation in den Texten der Sprachsammlungen des Buddha gefunden. Vipassana wurde ab dem XV. Jh. mehr und mehr vom Theravada Buddhismus vertrieben.

Es dauerte bis ins achtzehnte Jh., bis diese originelle Form der Meditation wieder Fuß fasste, zunächst in Burma. Im Westen ist die Vipassana-Meditation des Thermalbuddhismus zusammen mit dem Zen- und dem tibetanischen Buddha eine der drei Hauptströme des heutigen Buddha. Die Meditationsformen führen auf praktische und praktische Art und Weise zu tieferer Erkenntnis und Rettung.

Das Ziel der Meditationsübungen ist es, das bisher gesammelte (falsche) Wissen aus dem bisher Erfahrenen zu entfernen. Nur dann, mit der angemessenen Mündigkeit, kann man die richtige Erkenntnis und letztlich die richtige Aufklärung erlangen. Bei der Meditation werden gewisse Methoden eingesetzt, um den Prozess der Erkennung und Bewertung abzuschalten. Tatsächlich gibt es allein in Burma weit über 20 unterschiedliche Vorgehensweisen in Vipassana.

Grundsätzlich geht es aber immer darum, durch Aufmerksamkeit den rechten Einblick zu gewinnen. Indem man beim Atmen auf den Mund oder auf gewisse Teile des Körpers achtet, sollte der Verstand von Kontexten und Bezeichnungen abgekoppelt werden. Gewisse Observationen werden vom Verstand automatisch mit Bezeichnungen (Labels) versehent. Am bekanntesten ist der burmesische U Ba Khin.

S. N. Goenka hat als burmesischer Indianerlehrer auch hier im Abendland die Vipassana-Meditation verbreite. Doch mit dem großen Behauptung, dies sei die pure Vipassana-Technik und erst nach dieser hatte Buddha damals unterwiesen. Ganz außerhalb des Buddhismus werden in der alternativen Medizin Bestandteile von Vipassana zur Therapie von Stress-Symptomen eingesetzt (Mindfulness-Based Stress Reduction).

Die Meditation ist immer und zu jeder Zeit von großem Vorteil. Das ist nie zu spaet, aber es waere eine Schande fuer die Zeit, die ohne Meditation vergangen ist. In der Meditation haben Sie als Einsteiger oft das Gefühl, vor einem großen Gebirge zu stehen, das Sie nie oder erst in 10 Jahren oder mehr erobern werden.

Auch Buddha spricht schon nach 7 Tagen von der heilenden Wirkung der regelmäßigen Meditationsübungen. Jüngste Studien haben gezeigt, dass nach nur 8-wöchiger Meditationsübung die Stressbedingungen merklich reduziert und Ängste abgebaut werden. Die Reduktion von negativen Gefühlen wurde auch nach 8-wöchiger Meditation beobachtet. Die weiteren Vorzüge der Meditation auf einen Blick:

Dies und viele weitere Vorzüge sind wahrscheinlich Anlass genug, nicht lange genug zu warten, um die Praxis der Meditation zu erfahren. Sogar Zweifler können ruhig anfangen, denn es sind keine negativen Effekte zu befürchten und man kann sich sicher der Abenteuer-Meditation widmen. Wie kann ich Meditation üben? Gute Basis ist die optimale Vorraussetzung, um die Meditation von Anfang an mit Spaß und Leistungsbereitschaft zu erfahren.

In der Online-Meditation erhalten Sie als Einsteiger eine Einführung und können gleich mit Ihrer ersten Meditation starten. Wofür brauchst du noch eine Meditation? Sie müssen nicht mit geknoteten Füßen darauf hoffen, dass sie einnicken. Ein halbstündiger Aufenthalt, ein komfortabler, aber dennoch lebhafter, aufgerichteter Sitzkomfort und ein paar Meditationsanleitungen für Einsteiger genügen, um loszulegen.

Man könnte beinahe von einem Versagen der Selbsthilfe reden, wenn man die Meditation nicht als bereichernde Erfahrung in das eigene Handeln einbezieht. In unserer lärmenden, schnellen Gemeinschaft hilft Meditation jedem Praktiker, kraftvoll, ausgewogen und psychologisch fit zu sein. Seit mehr als 25 Jahren beschäftige ich mich mit den Bereichen Meditation, Mental- und Bewusstseinstraining.

Mehr zum Thema