Warmes Frühstück Ayurveda

Warmwasserfrühstück Ayurveda

und gibt uns ein angenehm warmes Gefühl im Magen ist der ayurvedische Brei. Warmfrühstück - Energiespeicher aufladen - Ayurveda Und wie kam es zu einem Frühstück? Noch vor einem Jahr war mein Frühstück aus zwei Vollkorn-Toasts mit Johannisbeerengelee und Zucker. Also musste ich mir etwas ganz anderes ausdenken und bekam am Ende ein Getreide, bestehend aus Sojagetränk, Hafermehl und Apfel. In dieser Zeit stieß ich auf Ayurveda und die Ernährung des Ayurveda.

Plötzlich wurde von einer herzlichen, leicht bekömmlichen Vormittagsmahlzeit gesprochen, um die überwiegende Dosis Kapha zwischen 6 und 10 Uhr aufzufangen. Im Ayurveda sind die Lebenskräfte, von denen es in Summe drei gibt: Jede/r Mensch hat diese drei Dosen in einem ganz eigenen Ausdruck in sich, wodurch in der Regel ein Dose dominiert.

Zu den Merkmalen der Kappa Dosha gehören schwere, schleppende und unbewegliche. Das Magen-Darm-Feuer in unserem Organismus, ist am Morgen noch nicht sehr lebendig. Deshalb empfiehlt sich ein helles, warmes Frühstück. Das warme Frühstück erschien mir die beste Variante als das Getreide mit dem kühlen Sojagetränk.

Ich wollte es versuchen, weil mich die Lebenswissenschaft, wie Ayurveda wortwörtlich heißt, bereits fasziniert hatte. So bekam ich die nötigen Inhaltsstoffe, bin 10 Min. früher aufgestanden und habe angefangen. Der Brei ist rasch hergestellt, hat einen sehr guten Geschmack und wird lange Zeit gesättigt.

Das ist für mich ein klarer Zusatznutzen gegenüber meinen bisherigen Frühstücks-Varianten, so dass ich meinem Brei bis heute die Treue gehalten habe. Sie können Ihren Brei auch in einer grösseren Anzahl vorgaren. Um sich und Ihre ganze Familie pünktlich aus dem Hause zu holen, müssen Sie nur noch den Brei aufwärmen.

Statt die Früchte in der Form zu dämpfen, können Sie auch etwas Fruchtpüree in den Brei einfüllen. So wird die Hitze von der Maische auf Ihren Brei übertragen - Ihr warmes Frühstück ist zubereitet! Das ist mein Lieblings-Rezept für ein warmes Frühstück. In einer Kanne das Getränk aufwärmen.

Sonnenblumenkörner und -flocken dazugeben und leicht anbraten. Danach das Sojagetränk so aufgießen, dass die Sonnenblumenkörner und -flocken leicht abgedeckt sind. Zum Kochen bringen und bei schwacher Flamme ca. fünf Min. unter ständiger Rührung einweichen und einweichen. In der Zwischenzeit den Grieß in einer Kasserolle zusammen mit der Zimtstange, dem Ingwerpuder und der Gelbwurz aufwärmen.

Dann die in Streifen geschnittene Vanille darin leicht braten und mit der Zeit umdrehen. Wenn der Brei nicht süss genug ist, fügen Sie etwas Agavensirup hinzu. Und noch ein Tipp: Am besten gleich am Morgen nach dem Stehen ein warmes Gläschen mit abgekochtem und abgekochtem Saft, Ginger und Gelbwurze. Arbeitstipp: Koch Lassen Sie das Mineralwasser am Vorabend für 10 Min. ab und füllen Sie es dann in eine Dose.

Beim Aufstehen am Morgen hat das Trinkwasser in der Thermosflasche die optimale Trinkwassertemperatur. Fügen Sie den Fruchtsaft eines frischen Ziron und etwas Ginger und Gelbwurz hinzu.

Mehr zum Thema