Was Bedeutet Fastenzeit

Die Fastenzeit - was bedeutet das?

Die Fastenzeit, was bedeutet das für dich? - Deutschlandberg Die Fastenzeit ist die Zeit des Verzichts! Ich entsage etwas, dann muss es nicht notwendigerweise in der so genannten Fastenzeit sein...

..;)....aber ich nehme natürlich jede Form des Verzichts in den kommenden Woche an.........Jeder wie er will....... Brigitte, jeder sollte und kann es so machen, wie er es will. Grüße an dich altmodisch, wie die Neujahrsvorsätze. Ich meinerseits führe immer Tee-Reinigungswochen durch und bemühe mich, vegetarischer zu sein. Ich kann es unglücklicherweise nicht ganz schaffen, wir versuchen auch, ohne Chocolade auskommen zu können.

die ihr fastendes programm immer und überall befolgen, unabhängig davon, in welcher form. und letztlich charakterfest... aber ich sag immer, jeder sollte nach seinem faktischen erkenntnis "glücklich fasten". lg. fr. Gerhard, denken wie Heinz, Fastenzeit bedeutet mir nichts! Das ganze Jahr über konsumiere ich nicht viel Spiritus, ich bin beim Verzehr ziemlich reserviert, ich geniesse meinen Kaffe (das einzigste schlechte, wenn es eines ist).

Nicht nur in der Fastenzeit bemühe ich mich, die Fragen des Alltags zu stellen: "Brauche ich das wirklich?", die man nicht wirklich benötigt - bedauerlicherweise. Mit der Fastenzeit beginnen, wenn die Mediziner dir das untersagen! Wozu ist es gut, wenn ich für ein paar Woche fasten und dann als böser Mensch weiterleben kann wie bisher?

Um ein guter Mensch zu sein, bemühe ich mich, das ganze Jahr über ein guter Mensch zu sein. Wer in der Fastenzeit keinen Schnaps konsumiert, wird ihn sonst bei nahezu jedem Festmahl betrunken finden - wenn ich ein gesundes Dasein führen will, dann achte ich das ganze Jahr über auf eine gesundheitsfördernde Lebenseinstellung.... Jetzt gibt es wahrscheinlich heuchlerisches Fasten, so viel gelobte Zweimassenmoral, wie man sagt? Predigt und Getränkewein oder umgedreht, Adler, wir wissen, was es geht, lg. fr. Also hat Heinrich Ihr Anliegen, vergeblich allein zu sein, also wissen wir, wofür es gut ist.

Dennoch schätze ich einen lieben Menschen, der aus Gesundheitsgründen faste. Seitdem ich mich vor langem für einen gesunden Lebensstil entschied, ist die Fastenzeit für mich eine Zeit wie jede andere. Weshalb assoziiert jeder das Fasting mit dem Verzicht? Die populäre Bezeichnung "Fastenzeit" bringt die Menschen zu, sagen wir, "einem anderen" Track!

Die Fastenzeit ist nach Ansicht vieler Altersgenossen nur dazu da, weniger zu konsumieren, Gewicht zu verlieren und (endlich) überschüssige Kilo loszuwerden. Bei mir ist es die Fastenzeit, die Vorbereitungen für das Osterfest. "Die Fastenzeit ist das große Angebot: Gott wieder zu finden und zu verstehen, dass das Wichtigste ist!". Besonders Ältere Menschen warten auf einen solchen Tag, wenn sie jemanden aufsuchen.

Zu dieser Zeit einmal ein Vortragsbesuch, der sich auf die Fastenzeit bezieht. Unser Deakon sagt: "Die Fastenzeit ist keine traurige und depressive Zeit, sondern eine Zeit, die unser Innerstes, unsere (Jesus-)Partner-Freund-Beziehung berührt. Nicht nur in den Behälter werfen, sondern rein an die Sammelstation zurückbringen! Danke an Hans-Peter, für den vorbildlichen Rahmen, alle Fastgedanken der anderen Sorte, lg. fr. Jedes Jahr möchte ich mir beweisen, dass ich keinen Kaffe "muss" und dass er gut ohne ihn geht.

Außerdem nehme ich jedes Jahr in der Fastenzeit mindestens eine Stunde Zeit, wodurch ich in diesem Jahr den Grundzügen der TCM folge. Das Fasten hat jetzt mit der Saison zu tun, mit dem Beginn des Frühlings und nicht mit den Richtlinien einer Religionsgemeinschaft.

Mehr zum Thema