Was Bedeutet Ganzkörpermassage

Wofür steht die Ganzkörpermassage?

Von Kopf bis Fuß einmal verwöhnt zu werden, bedeutet für viele Entspannung pur. Normalerweise beginnt die Ganzkörpermassage am Rücken. Ich habe einen Termin für eine Ganzkörpermassage, meine erste!

Was ist eine Ganzkörpermassage? Massieren, Körperpartien, ganzer Körper

ich habe also eine Ganzkörpermassage erhalten, aber ich weiss nicht ganz so recht, was sie gerade machen. massiert sie wirklich den ganzen Leib oder nur einzelne Körperpartien wie z. B. die Wirbelsäule, Ärmel und Schenkel? In der Regel fängt die Ganzkörpermassage am hinteren Ende an. Ideal auf einem Massagebrett, aber auch auf einer Bettdecke oder einer Unterlage.

Das Massageöl wird nun mit den Armen erwärmt und mit einer sanften Streichbewegung auf dem Ruecken auftragen. Der Griff der Massagen kann abweichen. Bürsten, Knete, Pressen, Gewindeschneiden, Scheuern und Rütteln sind die verschiedenen Grundtechniken der Klassik. Ganzkörpermassage für Gesichts-, Bein-, Arm-, Hand-, Fuß-, Gesäss-, Magen-, Rücken- und Nackenbereich.

Vorbereitung vor der Behandlung

In den folgenden Anweisungen zur Ganzkörpermassage wird die Stimulierung der Vorder- und Rückseite des Körpers mit Füssen, Beine, Rücken, Arme, Magen und Brustkorb beschrieben. Ganzkörpermassage ist eine der umfangreichsten Massageformen überhaupt, da sich der ganze Organismus erholen kann. Der Massagevorgang dauert ca. 60 min. Verschiedene Massagehilfen und -geräte können für eine Ganzkörpermassage genutzt werden.

Bei einer Ganzkörper Massage sind große Tücher auch als Liegeflächen geeignet. Weil der Empfänger bei einer Ganzkörpermassage leicht einfriert, sollte die Zimmertemperatur nicht unter ca. 22 °C liegen. Während der Ganzkörpermassage wird der Empfänger ausgezogen (außer einem). Der Mann liegt liegend in einer liegenden Position und hält die Hand neben den anderen.

Vor Beginn der Massagen der einzelnen Körperpartien kommt der Massageexperte intensiv mit der Außenhaut des Massageempfängers in Berührung. Er reibt das Massageöl in die Handfläche und fängt mit längeren und sanfteren Bewegungen auf dem Rücken an. Danach folgt ein langer Strich entlang der Hand und der Schenkel. Mit den Füssen kann die Ganzkörpermassage starten.

Zuerst wird der Empfänger mit einem Tuch überzogen. Danach startet der Massageassistent mit einer Synchronfußmassage. Die Kälber werden dann zugedeckt und die Ölbehandlung geht dort in gleichzeitigem Streichen und Kneten weiter. Dann wird der rechte Schenkel überdeckt und die Behandlung mit beiden Armen von der Krümmung bis zum Po durchgeführt.

Die flache Handfläche kann der Mann mit dem Finger am Körper entlang bewegen und den Finger spreizen. Dann wird der Boden zugedeckt und die Füße wieder zugedeckt. Mit den Fingerspitzen und dem Ball der Hände kann der Mann kreisförmige Bewegung ausführen. Starke Schläge und Biegungen zwischen den Finger sind ebenfalls möglich. Der Nacken wird von den Schulterblättern aus sanft massiert.

Danach folgen starke Striche entlang der Ärmel bis zu den Handinnenflächen. Schließlich wird der ganze Organismus bedeckt und verteilt sich allmählich von den Füssen bis zu den Achseln. Jetzt kann der Empfänger der Maske auf dem Ruecken liegen und die Maske startet wieder auf den Fuessen. Die Masseurin holt sich wieder Massagenöl und übergibt es.

Die Masseurin lehnt sich vom Schlüsselbein lateral nach unten zum Brustkorb und am Sternum nach oben zum Schlüsselbein vor. Am Ende wird der ganze Rumpf bedeckt und erst rechts und dann links vollständig ausgebreitet. Danach kann der Massage-Empfänger eine Dusche oder ein Bad nehmen.

Mehr zum Thema