Was Bedeutet Karmisch

Wie ist Karmisch gemeint?

Jetzt sind karmische Bindungen nicht auf ein Leben beschränkt, die Seele "bringt sie zurück" mit jeder Inkarnation. Erstens: "Karmische Beziehungen" - was bedeutet das? Bei karmischen Beziehungen ist dies sehr leicht möglich, auch wenn die frühere Beziehung eine Liebesbeziehung gewesen sein sollte. Um den karmischen Eindruck des Tötens zu erhalten, müssen vier Bedingungen zusammenkommen. Ein karmisches Liebesverhältnis ist ein wichtiger Teil Ihres Lebens, der Aufmerksamkeit erfordert.

Was sind die karmaischen Konsequenzen einer Aborte? Für den Gesamteindruck des Tötens müssen vier Voraussetzungen erfüllt sein. Das bedeutet, dass der Druck nicht so groß ist. Es ist für das abgebrochene Kinde schwer, weil der Zwischenstand zwischen den beiden Lebensabschnitten nicht gerade erfreulich ist. Andererseits, wenn du abgebrochen wirst, hast du auch dein eigenes Yeli.

So kann derjenige, der andere getötet hat, mehrere sehr kleine Menschenleben haben. Das ist ein schweres Schicksal. Besser, du bekommst das Baby und gibst es weg. Was sind die Konsequenzen für ihn? Ich kann dir versichern, dass du kein gutes Yeli bekommst. Es gab mir wirklich ein Gespür dafür, was es bedeutet, jemanden zu töten.

Ich würde ihr aber raten, das Kleinkind zur Annahme freizugeben, wenn Sie nicht zusammen leben wollen und sie das Kleinkind nicht allein großziehen will. Sie müssen sich also daran gewöhnt haben, Ihrem ehemaligen Ehepartner immer alles Gute zu wünschen. Natürlich.

Es war ein tolles altes Lamaweibchen, das einmal auf einer Convention in New York war und ein Rindersteak gegessen hat. In der Tat ist es wahrscheinlich nicht möglich, überall zu wohnen, ohne vielen Tierarten das Leben zu rauben. Was auch der buddhistische Mensch darüber sagt, ist, dass die wichtigste Ursache des Schlachtens die schlimme Karmaverbindung zwischen Kälber und Metzger ist.

Sie haben sich in zahllosen Menschenleben getroffen, jeder war wiederum das Kälbchen und der Metzger, sie haben sich nie verziehen, und wenn sie sich hier nicht gegenseitig umgebracht hätten, dann hätten sie sich woanders umgebracht. Alles eine Sache der Einstellung: Wenn Sie über Phosphor verfügen und fressen, dann können Sie den Lebewesen - wenn sie nicht mehr als sieben Monate lang sterben, z.B. gefrorenes Rindfleisch - durch die Stromkreise, die Sie jetzt haben, zu einer wiedergeboren werden.

Gibt es ein ähnliches Lebewesen wie Sie, ein großes Lebewesen, und es bluten und zittern und Sie stechen ein Skalpell hinein, dann erleben Sie ein sehr ausgeprägtes Empfinden und haben dann auch einen starken karmischen Effekt. Desto grösser das Vieh, je menschlicher, je länger das Sterben, je mehr menschliches Leben, je mehr menschliches Leben, desto grösser wird das Yeli.

Bei einer Schwangerschaft wird bestimmt, dass das Baby schwer erbliche Defekte hat und arbeitsunfähig geboren wird: Aber diese Menschen erkennen nicht, dass derjenige, der sterben wird, im kommenden Jahr mit vergleichbaren Problemen zurückkehren wird, weil er seine Karmaschwierigkeiten nicht überwunden hat. Lieber würde ich empfehlen, das Baby zu haben, es so gut wie möglich zu versorgen und sich auch auf Einrichtungen zu verlassen, die dafür da sind.

Die Kinder bleiben so lange am Leben, bis sie das Schicksal vollzogen haben und das folgende Mal wieder geboren werden. Auch ich kann begreifen, dass Menschen aus Erbarmen morden, aber wenn man die Lehre vom Schicksal versteht, sieht man keinen Nutzen mehr im Mord. Falls du befürchtest, dass du es nicht schaffst oder dass es dich, deine Tätigkeit, dein ganzes leben blockiert, dann kannst du den Doktor befragen.

Fragen Sie den Doktor, was er davon hält, welche Qualität das Baby haben wird und was es empfiehlt. Mediziner sind die Fachleute für das Thema Sterben und Sterben in unserer Gesellschaft, so dass Sie ein gutes Bewusstsein haben können, wenn Sie deren Empfehlungen folgen. Was ist die Erklärung für den Begriff des Karmas oder "Ursache und Wirkung"?

Außer, und deshalb erläutert Buddha das Schicksal, wenn wir die Karmasamen verändern oder beseitigen, bevor sie ausreifen. Wenn du die Wirkung deines eigenen schlechten Karmas erlebst, hast du lange genug übersehen, dass du die Samenkakteen selbst eingepflanzt hast, in denen du jetzt sitzest. So geht man also ständig von einem zum anderen.

Aber es kann auch heißen, dass Sie ein sehr, sehr hohes Niveau an beruhigender Betrachtung, Glanz oder Schamata haben. Auf diese Weise kann sie vielleicht auch etwas von ihrem Leid lindern und etwas Karma lösen. Klugheit kann auch verwendet werden, zum Beispiel, indem man sich vorstellt, welche Karmaursachen zu ihrem Benehmen oder ihrem Auftreten führten.

Selbst wenn es klare Anzeichen von der anderen Partei gibt, dass die Dinge nicht mehr gut laufen, würde ich abwarten, bis sich die karmischen Beziehungen aufgelöst haben. Triffst du deinen Ehepartner zu schnell und der frühere war mit der Scheidung total unzufrieden, dann kriegt auch das neue Ehepaar ein schlimmes Karmakon.

Es geht mehr darum, eine Partnerschaft aufrechtzuerhalten, besonders wenn es dazu kommen deuten. Am einfachsten ist es, wenn die Kleinen zu dem Vater gehen, der einen neuen Ehepartner hat, der eine gute Bindung zum anderen hat.

Es ist zweifellos besser als ein allein erziehender Vater, es sei denn, die Beziehung zu diesem Vater ist besonders eng. Dies bedeutet, dass es den bisherigen Gesellschaftern gemeinsam mit ihren neuen Gesellschaftern gelingt, aus einer einzigen Gastfamilie zwei solche zu machen, mit denen die beiden eine gute Beziehung pflegen können. Dabei ist es von Bedeutung, dass die früheren Ehepartner keine Ärger oder Ärger miteinander auslösen.

Ein zerknirschtes Antlitz ohne Lebensfreude, die sich wie Opfern vorkommen, weil sie einmal ein Kind haben. Sowohl die Lebenspartner als auch die Schülerinnen und Schüler haben ein schlechtes Gewissen. Mit einem Alleinerzieher kommen sie besser zurecht als mit solchen Kindern, die sich argumentieren und die vielleicht mit den Kindern austoben.

Du kannst mit einem der Elternteile und dann mit dem anderen zusammen sein. Wenn es sich um kleine Kleinkinder handelt, ist es am besten, zuerst zusammen zu bleiben. Gelegentlich kommen Menschen nur wegen gewöhnlicher Karmaschulden zusammen. In einer heissen Nacht im Sommer liebt man sich, die Mutter wird geschwängert und kriegt das Baby, und das alles, weil die alten karmischen Forderungen an ein anderes Lebewesen bezahlt werden müssen.

Ob der/die PartnerIn mein/e FreundIn ist, ob wir uns gemeinsam weiterentwickeln und einander Gutes tun, oder ob er/sie mich immer in einer eingeschränkten Position hat. Das ist nur ein Menschenleben unter unzähligen Menschen. Weil es so ist, muss man über dieses irdische Geschehen hinausblicken.

Es ist sicherlich gut für die mentale Weiterentwicklung von Partnern und Kindern, wenn beide Elternteile die Aufgabe gemeinsam wahrnehmen. Zum Beispiel kann sich ein Erziehungsberechtigter um die Kleinen kümmern, während der andere Zeit für die Nachsorge hat.

Mehr zum Thema