Was Bewirkt Reizstrom

Wodurch wird Reizstrom verursacht?

Mit einer aufwendigen Transplantat-Akupunktur konnte keine Linderung erzielt werden. Am bekanntesten ist die wohl bekannteste Form der Behandlung mit Reizstrom der Herzschrittmacher. Ausbildung des körpereigenen schmerzlindernden Hormons Endorphin. Durch die so übertragenen und über das Nervensystem übertragenen Reize kann es durch verschiedene Mechanismen zu einer Schmerzlinderung kommen.

Is EMS gesundheitsschädlich?

Der Reizstrom ein- und ausschaltet sich: 80% - 90% der Gesamtmuskelmasse werden angegangen. Aber seit mehr als 40 Jahren erreicht der Reizstrom auch die Sportler. Die Muskulatur kann durch den Reizstrom überlastet werden. Gerade nach dem Sport ist es besonders unerlässlich, genügend zu konsumieren. Selbst Leistungssportler können von der zielgerichteten Stärkung der einzelnen Muskulaturpartner profitieren.

Auch die durch das Sport gewonnene extra Muskellast kann die allgemeine Gesundheit steigern. Die Universität Erlangen-Nürnberg konnte auch den positiven Effekt auf das EMS nachweisen. Es wurde auch eine Begründung für den Kundenerfolg gefunden, vor allem durch die Steigerung des Basisstoffwechsels und des Energieverbrauchs kurz nach dem Ausüben. Bereits seit 2017 führt die Technische Universität Kaiserslautern zusammen mit der DHFPG eine Langfriststudie durch, um die Effekte noch präziser zu ergründen.

Die Differenz zwischen TENS und EMS

Unter TENS versteht man die transcutane Stimulation elektrischer Nerven. Beim Einsatz von TENS ist das Hauptziel die Schmerzbehandlung. Zu diesem Zweck werden über die Hautstelle (transkutan) elektronische Signale ausgesendet, die die Energiebahnen der Nerven stimulieren. Durch die so übermittelten und über das Betäubungssystem übermittelten Stimuli kann es durch vielfältige Wirkungsmechanismen zu einer Linderung der Beschwerden kommen. Die TENS werden in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt, die sich durch unterschiedlich hohe Frequenz, Intensität und Impulsbreite auszeichnen.

Auch die Stimulierung der Nervosität führt in einigen FÃ?llen zu Muskelkontrakten, wie z.B. bei EMS. Allerdings werden keine Muskelgruppen unmittelbar angeregt. Weiterführende Infos in der Rubrik "TENS - transcutane electrical nerve stimulation". Unter EMS versteht man die Elektrostimulation der Muskel. Wie bei TENS werden auch hier über die Elektrode die elektrischen Reize an die Körperoberfläche abgestrahlt. Alternativ werden die Muskelgruppen unmittelbar - ohne den Weg über das Nervenzentrum - so angeregt, dass sie sich zusammenziehen.

EMS verwendet manchmal andere Werte in Bezug auf Häufigkeit, Stärke und Impulsbreite als TENS, da beide Behandlungsformen auf verschiedene Zielsetzungen abzielen. Mehr Infos in der Rubrik "EMS - Elektr. Muskelstimulation". TENS und EMS sind beide Stimulationsverfahren. Allerdings sind TENS und EMS in ihren Zielen unterschiedlich. Die TENS wird zur Schmerztherapie und die EMS zum Muskelaufbau verwendet.

Auf dem Markt erhältliche Produkte sind oft Kombinationsgeräte, die über vorgegebene Profile für TENS und EMS verfügen. Manche Bausteine sind spezifisch für eine der beiden Applikationen konzipiert und sind pure TENS- oder EMS-Bausteine, andere haben einen starken Schwerpunkt auf eine der beiden Einsatzmöglichkeiten.

Mehr zum Thema