Was ist Craniosacral

Wie sieht Craniosacral aus?

Wofür steht die Craniosacral-Therapie? Das ist eine schonende, handwerkliche Körperbehandlung mit dem Anspruch, Unstimmigkeiten auf unterschiedlichen Körperniveaus auszugleichen. Dabei werden die Naturheilungsmechanismen des Organismus angeregt, um die Funktionsfähigkeit des Zentralnervensystems zu erhöhen und die Gesundheit zu erlernen. Im cranio sacralen Bereich umgibt das Liquor, auch Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Liquor oder Lid.

Gelernte HÃ?nde können diese Durchblutung als feinen Impuls in unterschiedlichen Schwingungen empfinden. Aus der Tiefe des Inneren schwingen die Bewegungen des Liquors nach außen zur Körperoberfläche hin und weichen wieder aus, wie z. B. Auf- und Abstieg. Wird der Rhythmus der Bewegung und die damit einhergehende Häufigkeit beeinträchtigt, hat dies negative Auswirkungen auf das physische und psychische Wohlergehen.

Die craniosacrale Therapeutin spürt und verfolgt diese schönen innerlichen Bewegungsabläufe des Stoffwechsels und gewinnt so einen wesentlichen Einsicht in den Gesundheitszustand: Verstopfungen, Verletzungszustände und auch ältere im Stoffwechsel gespeicherte Gedächtnisse (z.B. ein mentales Trauma) werden freigesetzt und können so schonend aufgelöst werden. Durch die direkte Wirkung der Craniosacraltherapie auf das Nervensytem wird eine tiefgehende physische Erholung erzielt.

sacral.de

Dazu gehören der Kopf (cranium), die Wirbelsäulen und das Kreuzband mit seinen Membrans. Hierbei schwingt die Liquorflüssigkeit in einem gewissen Takt, der als feinste Aktivität am ganzen Organismus zu spüren ist. Das deutet auf eine überlegene Heilkraft hin. Es dringt auf einer tiefen Stufe in alle Gewebeebenen, alle Körperzellen und auch in die energetischen Felder des Organismus ein und enthält die Ausgangsmatrix für das Gesundheitsprinzip im Organismus.

Dr. Sutherland beschrieb diese feinstoffliche Energie als den "Atem des Lebens", das bekannteste Glied im Organismus. Reklamationen entstehen, wenn dieses aus dem Lot geraten ist und die Meinungsfreiheit beeinträchtigt wird. Die Therapie fördert die Selbstregulierung, adressiert die internen Kräftequellen und damit die gesundheitliche Situation des Menschen. Es fördert das innerliche Wachsen und ist gleichzeitig eine sehr effektive Behandlungsmethode für die unterschiedlichsten Krankheitsbilder, z.B:

Schwache Reize, so genannte "Einladungen", rufen Körpergeweben, Membrane oder Gebeine an die verlorene Ordnung zurück und helfen dem Organismus, sich von innen heraus regulieren zu können. Kostenerstattung: Die Abrechnung erfolgt nach den Gebühren für die Behandlung von Osteopathien (GebüH - Osteopathie) der deutschen Honorarordnung für Nichtmediziner. Ein Teil der anfallenden Gebühren kann von privaten Versicherungen oder von Ergänzungsversicherungen für Hausärzte erstattet werden.

Einige GKVs übernehmen im Zuge der Kostendeckung für osteopatische Therapien auch die Behandlungskosten zeitanteilig. Dieses schonende Behandlungsverfahren ist besonders geeignet für alle Erkrankungen und Symptome, die nach einer schweren Entbindung auftreten. Waren die Erfahrungen während der Entbindung für das Kind erdrückend ( "individuell sehr unterschiedlich"), wie z.B. bei Kaiserschnittsgeburten, Geburten mit Saugnapf oder Vorgeburten, hat die Selbstregulierung des Säuglings oft nicht genügend Stärke, um das Pflegesystem wieder in Balance zu bringen. Bei der Entbindung von Säuglingen ist die Selbstregulierung oft nicht ausreichend.

Behandlungsverfahren: Während der Therapie müssen die Kleinen nicht ruhen oder aufstehen. Er sollte seinen Platz finden, um sich im Spiel zu präsentieren, wo er Hilfe braucht und was nach der Geburtserfahrung noch unvollkommen ist. Möglicherweise auftretende Beschwerden nach einer schweren Geburt:

Mehr zum Thema