Was ist eine Lymphdrainage Massage

Wie sieht eine Lymphdrainage-Massage aus?

Die Lymphdrainage knet das Gewebe im Gegensatz zu anderen Massageformen nicht durch. Die Lymphdrainage ist auch bei Verspannungen, Brüchen, Rheuma oder Prellungen wirksam. Die Lymphdrainage - Fit für angeschwollene Hüften und Hände - Health

Schwellen die Füße oder Hände immer wieder auf, sammelt sich Gewebeflüssigkeit an. Die Lymphdrainage kann dazu beitragen, den Organismus in Bewegung zu setzen. Mit der speziellen Massage werden die "Transportwege" wieder in Bewegung versetzt und die Flüssigkeiten abgelassen. Langes und bewegungsloses Auf- bzw. Absitzen kann zum Aufquellen von Armen und Beinen anregen.

Weshalb sind die Füße und Hände oft angeschwollen? "Die aufrechte Gangart macht es möglich - vierbeinige Lauftiere haben das nicht", sagt Dr. Gerd Lulay. Als Gefäßchirurg und Lympholologe ist er für das Nordwest-Gefäß- und Luftzentrum am Mathias Hospital in Rheine verantwortlich. Tagsüber reichert sich die Gewebeflüssigkeit in den tiefen Teilen des Organismus an und verursacht Schwellungen.

Lulay: "Nach vielen Arbeitsstunden, in denen wir hauptsächlich nur sehr wenig saugen oder steht und uns kaum bewegt, ist das ganz natürlich - über Nacht verteilte sich das gesammelte Wissen in der Regel wieder im Unterleib. "Welche Bedeutung hat dabei das Lymphsystem? Nach Ansicht des Gutachters ist das lymphatische Gefäßsystem der "Reinigungs-Transportweg" des Bluts. Dies bedeutet, dass alle grösseren und für den Kreislauf zu grossen Molekülen, wie z.B. Toxine oder Medikamente, über das Lymphsystem (entfernt) werden.

Entweder weil zu viele Substanzen transportiert werden müssen und das Gerät überlastet ist oder weil der Lymphfluss durch den Betrieb beeinträchtigt wird. Wenn sowohl Arm als auch Bein gleich "dick" werden, empfiehlt der Gefäßexperte Gerd Lulay, zunächst die "klassischen" Ursachen dafür von einem Facharzt für Innere Medizin untersuchen zu lasen.

Zu diesen gehören nach seinen Angaben eine Herz- oder Kreislaufschwäche oder ein Proteinmangel. Lulay: "Eine starke Anschwellung, die wehtut und sich warm anhört, kann eine venöse Thrombose auslösen. Werden diese Gründe mit Hilfe des Elektrokardiogramms (EKG) und der Überprüfung von Labormesswerten ausgeklammert, so sollte nach Ansicht des Gutachters geprüft werden, ob man ein Lipödem hat.

"In der Regel handelt es sich dabei um eine ungleichmäßige, aber schmerzfreie Erkrankung. Bei den primären Lymphödemen ist der Hintergrund unbekannt. Dazu die Dresdner Krankengymnastin Kinga Buczynska: "Bei der Brustkrebsoperation werden oft mehrere Larven beseitigt, so dass das Lymphflüssigkeitstransportsystem zunächst nicht richtig arbeitet und stimuliert werden muss. Wenn Sie zu Schwellungen der Beine neigen, empfiehlt die Lympholologin und Krankengymnastin Kinga Buczynska das Anziehen von rund gestrickten Kompressionsstrümpfen, die den Transport von Flüssigkeiten anregen.

Luczynska: "Bewegung ist auch hilfreich. Sie können am Arbeitsplatz die Füsse hochstellen, um die Beinarbeit zu erleichtern, oder ab und zu einen Hebel anheben, wenn sie davon beeinträchtigt sind. Wenn die Schwellungen jedoch allmählich zunehmen und sich nicht auflösen, ja selbst entzünden und Zeichen von Erysipel zeigen, dann sollten Sie zu Ihrem Arzt gehen.

Laut dem Fachmann Gerd Lulay, wenn ein lymphödisches Syndrom die Ursache ist, wird man mit der Complex Physical Decongestion Therapy (KPE) aufbereitet. "Das geht ganz einfach maschinell, es werden keine Arzneimittel genommen - es können Homöopathika ergänzt werden", erklÃ??rt der Lympologe. Die Lymphdrainage ist das Herzstück von KPE. Wofür ist die Lymphdrainage geeignet? Dies ist eine spezielle Form der Massage mit sanften, kreisförmigen Bahnen.

"Das stimuliert die Muskulatur der Lymphgefäße", sagt Lulay. Krankengymnastin Kinga Buczynska: "Ich lege leichten Blutdruck an, als würde ich etwas auftreiben. Abhängig davon, wie ausgeprägt die Schwellungen sind und wie sie sich verändern, ist eine stundenlange Lymphdrainage von zwei oder mehreren Schwangerschaftswochen pro Tag vonnöten. Nach der lymphatischen Entwässerung werden die Patientinnen und Patientinnen mit einem Verband verbunden, um die Wirkung zu bewahren.

Du bekommst starke, flache Strumpfhosen, die eine Vorder- oder Hinternaht haben. Sie werden einzeln im medizinischen Fachhandel, bei Spezialherstellern und bis zu 500 EUR - in der Regel gegen Barzahlung - hergestellt. Laut Gerd Lulay müssen Lymphödempatienten solche Strapsstrümpfe am Tag aufziehen.

Mehr zum Thema