Was macht eine Kinesiologin

Wofür ist ein Kinesiologe zuständig?

Ein Kommentar von Alfred Schatz. Die Kinesiologie ist die Wissenschaft von der Bewegung des Menschen im weitesten Sinne. Die angewandte Kinesiologie, ein alternatives medizinisches Verfahren; Bewegungswissenschaft, die wissenschaftliche Lehre der Bewegung.

Wofür ist ein Kinesiologe zuständig?

Der Begriff "Kinesiologie" kommt aus dem Griechischen und hat seinen Ursprung in der Wurzel des Wortes "Bewegung". So beschäftigt sich die Applied Kinesiology mit den Muskelgruppen und bildet eine Verknüpfung mit dem Energiesystem der chinischen Akupunktur. Bewegungen auf unterschiedlichen Niveaus verstehen, entscheiden über den Gesundheitszustand, Krankheiten, Gefühle, Übersichtlichkeit und Wohlergehen in unserem Alltag. Jeder von uns hat ein autonomes Bewegungsverhalten, das mit dem Selbstheilungsreflex unseres Organismus nahezu gleichzusetzen ist.

Dazu gehören unter anderem: Durch Stress, Anspannung, schlechte Gefühle, Fehlernährung etc. schmälern wir unsere Lebenskraft, was früher oder später zu Unruhen und Verstopfungen auf der Energieebene unseres Organismus und danach zu physischen Beschwerden und Krankheiten führen kann. Im Rahmen der kinetischen Therapie werden diese Energieblockaden nun ausgeglichen, so dass ein ungehinderter Energiefluss in den unterschiedlichen Körpersystemen wieder hergestellt wird.

Sie aktivieren den Bewegungsfreiraum und ermöglichen es dem Organismus, mit Stress jeglicher Form besser umzugehen. In der Kinese fungiert der Muskeltest als Kommunikationsinstrument mit dem Organismus, mit dem Verstopfungen im Energiekreislauf identifiziert werden können. Mit dem kinesiologischen Gleichgewicht wird das Energielevel angehoben, was den Menschen stressbeständiger und konfliktfähiger macht.

Auch die Eigenverantwortung für das Wohlergehen von Mensch und Umwelt wird gestärkt. Der Grundgedanke der Kinese ist die Vermutung, dass sich der Organismus grundsätzlich selbst heilen kann, wenn die Harmonyme etabliert sind und das Ungleichgewicht im Gleichgewicht ist - die Fülle der Energie oder die Leere der Energie sind gleich. Sie ist eine Zusammenfassung der westlichen und östlichen medizinischen Zugänge.

Das aus der Akkupunktur hergestellte körpereigene Energie-System ist ein unverzichtbarer Ansatzpunkt für Diagnose und Threat. Der Muskeltest ermöglicht die Verbindung mit dem Unterleib. Es werden sowohl organisch bedingte Strukturen als auch die dahinter liegenden Gefühlsmuster und Verstopfungen, die der Organismus in seine Krankheits-Sprache überträgt, wahrgenommen und durch Berührung akustische und optische Anreize frei.

Die Kinesiologie ist eine wichtige Ergänzung zur orthodoxen Medizin, Homöopathie und Physiotherapie. Weil der Organismus in kinetischen Untersuchungen unterdrückte Emotionen hintergeht, können oft erstaunliche Einblicke und Wendungen in der psychotherapeutischen Behandlung herbeigeführt werden.

Mehr zum Thema