Was tun bei Rauen Füßen

Mit rauen Füßen umgehen

Unsere Fußhaut ist anders. Eine Hornhautfeile oder einen groben Waschlappen entfernen. Mit trockener Haut und Hornhaut:

Die 5 Tips gegen die trockenen Füsse - Gesundheitstrends

Wie kann man gegen die trockenen und rissigen Füsse vorgehen? Sie erhalten 5 Tips, wie Sie rauhe Füsse rasch wieder sanft und zart werden. Spaetestens nach dem Winterschlaf, wenn der Herbst und damit die Sandalenzeit wieder naht, moechte man wieder schoene und kultivierte Fueße praesentieren. Wie Sie Ihre Füsse wieder in Form bekommen, erfahren Sie mit simplen Tips!

Wichtiger Hinweis: In den meisten FÃ?llen sind die trockenen FÃ?Ã?e ein Kosmetikproblem. Allerdings kann es sein, dass auch andere Zustände wie z. B. Zuckerkrankheit oder Hautekzem auftreten. Wenn die Hautpartien an Ihren Füßen über einen langen Zeitabschnitt hinweg entflammt oder ausgetrocknet und spröde sind, sollten Sie einen Facharzt konsultieren. Pflanzenöle bewirken wunderbare Wirkung bei der trockenen und gereizten Fußhaut - vor allem bei Kokosnuss und Oliven.

Regelmäßiges massieren des Öles spendet der Oberhaut nicht nur genügend Flüssigkeit, sondern verstärkt auch die natürlichen Barrierefunktionen der Epidermis. Keime und Pathogene wie z. B. Schimmelpilze haben kaum eine Möglichkeit, in die Schale vorzudringen. Waschen Sie Ihre Füsse zuerst sorgfältig mit lauwarmen Salzwasser, benutzen Sie keine parfümierten oder aggressiven Soaps.

Danach die Füsse gut abtrocknen und das Fett einmassieren. Tip: Um einen guten Pflege-Effekt zu erreichen, wickeln Sie Ihre Füsse übernachts mit feinen Socken ein. Sie werden sich am Morgen herrlich weich fühlen! Schonendes Schrubben und sanftes Peeling hilft, abgestorbene Hautschuppen und Schuppen an den Füßen zu beseitigen.

Der Fuß wird weich und fühlt sich geschmeidig an. Zudem dringen Cremes und Fette danach besser in die Epidermis ein und liefern ihr so mehr Feuchte und Pflegestoffe. Achtung: Bei Diabetes oder anderen Hautkrankheiten sollten die Füsse von einem Fußpfleger gesäubert und gepflegt werden. Zitrone enthält eine leichte Säuren, die abgestorbene und vor allem getrocknete Hautschüppchen auflöst.

So wird die Bildung von neuen Hautschüppchen stimuliert und die Regeneration der Oberhaut ermöglicht. Das Ergebnis: Die Füsse wirken wieder sanft und zart. Tipp: Ein Schälchen aus 1 Esslöffel Olivenöl, 5 Esslöffel grobem Himalaya-Salz und dem Fruchtsaft einer frischen gequetschten Limone sind ein echtes Wundermittel gegen die trockenen Füsse.

Aufgrund ihrer hohen Nahrungsdichte spenden sie der Oberhaut genügend Feuchte. Das Hautbild wirkt unmittelbar und zart. Tip: Eine oder zwei gehackte oder gehackte oder gehackte Avocado-Bohnen für 15-20min eindrücken. Spülen Sie dann Ihre Füsse sorgfältig mit lauwarmen Salzwasser ab. Bei regelmäßiger Wiederholung dieser Pflege werden Ihre Füsse wieder samtweich.

Das lauwarme Fussbad mit Bittersalz fördert den Heilerfolg von ausgetrockneten und gerissenen Füssen.

Mehr zum Thema