Was wird bei Osteopathie gemacht

Die Aufnahme des Gesprächs wird Ihnen vertraut vorkommen: Inwiefern funktioniert die Osteopathie und was tut sie eigentlich? Erlebt den Körper, oder der Patient hat im Laufe seines Lebens gemacht. Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, die die Hände für Diagnose und Therapie nutzt.

Das ist Osteopathie und was macht ein Osteropath?

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, was ist Osteopathie und was macht ein Osteropath tatsächlich? Zu den Aufgaben des Osteopathenten zählt der Fachbereich Naturheilverfahren. Aber was macht ein Osteropath wirklich? Sie sind das einzige „Arbeitsinstrument“ eines osteopathischen Menschen. Seine Tastfühle ist ausgezeichnet und wird während des relativ längeren Trainings sehr stark durchtrainiert.

Zuerst erkennt er mit den Händen physische Verstopfungen, Funktionsstörungen und Spannungen im Körper des Pat. und löst sie dann selbst aus. Werden bei der Abklärung Störeinflüsse dieses Naturhaushaltes festgestellt, kann eine osteopatische Therapie diese Erkrankungen oft lindern oder gar heilen. Erst nach vier oder fünf Jahren ist die Osteopathieausbildung beendet.

WORIN UNTERSCHEIDET EINEN CHIROPRAKTOR VON EINEM OSTEOPATH? Sie kann nur als ein Teilgebiet der Osteopathie betrachtet werden. Die Chiropraktikerin beschäftigt sich im Allgemeinen mit der Therapie von Wirbelsäulen- und muskuloskelettalen Erkrankungen. Das Gleiche gilt für den Osteopathen, aber sein Tätigkeitsbereich wird durch andere Bereiche wie die Therapie von funktionellen Störungen des Bewegungsapparates, der Bindegewebe, der Gebeine und der Innenorgane ergat.

Außerdem ist die Trainingszeit für einen Hiropraktiker kürzer als für einen Osteopathen. AB WANN IST ES RATSAM, EINEN OSTEOPATHEN AUFZUSUCHEN? Eine Osteopathin befürwortet die schulmedizinische Betreuung, kann und will aber keinen Ersatzbedarf für einen vorherigen Besuch beim Arzt haben. Inzwischen gibt es auch in Deutschland Mediziner, die eine zusätzliche Osteopathieausbildung abgeschlossen haben und in ihrer Ordination entsprechend behandeln.

Kopfschmerzen, Ohrensausen und Schwindel – diese störenden Erkrankungen haben oft erhebliche Auswirkungen auf die Lebensbedingungen einer Person, ohne dass der behandelnde Arzt eine klare Diagnosestellung vornehmen kann. Selbst nach einem Unfall oder einer Sportverletzung kann die Orthodoxe Medizin dem Betroffenen keine weitere Chance bieten, sein Leiden zu lindern. In all diesen Fällen könnte der Osteopath eine aussagekräftige Hilfestellung bei der Suche nach den Gründen leisten und danach eine geeignete Behandlung zur Verbesserung und/oder Behebung der Leiden durchlaufen.

Andere typische Arbeitsfelder sind die Therapie von Verdauungs- und Rückenproblemen sowie einige Formen von Übelkeit. Vielleicht kann eine osteopathische Therapie auch einem so genannten „Schreibbaby“ helfen. INWIEFERN FUNKTIONIERT DIE OSTEOPATHIE? Zuerst wird immer eine detaillierte Analyse durchführt. Außerdem werden aktuelle Ereignisse in der Lebensgeschichte des Betroffenen betrachtet, die mit dem vorliegenden Krankheitsbild zusammenhängen können.

Nach einem umfassenden Gesamtbild des Zustandes des Betroffenen erstellt der Osteopath einen Behandlungsplan und führt dann die erforderlichen Handbehandlungen durch. WIE VIELE KOSTEN BEHANDLUNG KOSTEN? Das Hauptaugenmerk meiner Therapie liegt auf der Osteopathie.

Categories
Osteopathie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.