Wasser Fasten Diät

Die Ernährung mit Wasserfasten

Außerdem gilt es, viel Wasser und ungesüßten Tee zu trinken. Anders als bei der Null-Diät werden keine Nahrungsmittelhilfsmittel eingenommen. Wasserfaulung Bei diesen strengen aller Fastenkursen wird die Kalorienzufuhr vollständig unterdrückt. Mit dieser originellen Form des Fastens isst man drei oder vier Tage lang nichts als reines Wasser - so wie es die Lebewesen tun, wenn sie an einer Krankheit leiden. Lediglich wirklich gesündere Menschen sollten im Wasser fasten.

Du solltest auch etwas Erfahrung im Fasten haben, bevor du diese Variation ausprobierst.

Wenn du permanent abnehmen willst, solltest du eine andere Methode des Fastens wählst, da die Gefahr des Jo-Jo-Effekts besteht. Vor Beginn des Wasserfastens sollten Sie sich zwei bis drei Tage frei nehmen, damit sich Ihre Muskeln und Ihr Verstand an die bevorstehende Zeit anpassen können. Getrunken wird mit ungesüßten Tees und Wasser. In den drei bis vier Tagen des Fastens trinkst du ausschliesslich stille Quell- oder Mineralwässer.

Sie sollte nicht zu warm sein, denn raumtemperierte Drinks sind besser für den Unterleib. Übergewichtige Menschen konsumieren drei bis vier l, normale Menschen zwei bis drei l. Darüber hinaus kann die große Menge an Flüssigkeiten Abfallprodukte und Giftstoffe aus dem Organismus ausspülen. Zur Reinigung des Darms sollte am ersten und dritten Tag während des Wasserfastens ein Klistier gemacht werden (erhältlich in Apotheken).

Nach dem Trinken weitere zwei Tage leichte Kost zugeben, um den Bauch und den Verdauungstrakt wieder an die Ernährung zu gewöhnt zu machen.

Wasserfaulung

Das Fasten im Wasser ist einerseits die drastischste und auch die anstrengendste therapeutische Fastenkur, die es gibt, andererseits ist es auch die am besten geeignete Möglichkeit, den Organismus von großen Mengen an Giftstoffen und Abfallprodukten zu reinigen. Während des Wasserfastens wird nur sauberes, ruhiges Wasser konsumiert. So erhält der Organismus nichts als Wasser und die darin befindlichen Mineralien.

Das Körpergewicht und die Muskeln nehmen ab. Wir raten dringend, spätestens drei Tage vor dem Fasten des Wassers eine Entladung vorzunehmen, um den Orgasmus an den völligen Verzicht auf Nahrung anzupassen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der Verdauungstrakt vor dem Fasten komplett geleert wird. Nach vollständiger Entleerung des Darms hat der Kadaver fast kein Hungerstrom mehr.

Das Fasten im Wasser kann ohne Hungerstimmung viel besser ertragen werden. Zum einen lindert es den Appetit und zum anderen entfernt es Toxine aus dem Dünndarm. Wasser fasten wird in der Tat nur für geübte Fastende empfohlen und sollte nur unter Anleitung erfolgen. Diese Form des Fastens ist für Einsteiger sicherlich nicht empfehlenswert.

Mehr zum Thema