Weiterbildung Gestaltungstherapie

Fortbildung in der Designtherapie

Auf dieser Seite finden Sie eine Liste der Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, die unserem Verein angeschlossen sind. Sie suchen eine geeignete Schule für die Aus- oder Weiterbildung in der Designtherapie? Die Kunst- und Designtherapie ist eine Gelegenheit, spontane kreative Energie zu beleben und das eigene Seelenzentrum - das Selbst - zu finden.

Neue Weiterbildungsangebote:

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über Institute und Universitäten, die eine kreative und therapeutische Aus- und Weiterbildung anstreben. Die Weiterbildung basiert auf der künstlerischen Praxis (Skulptur, Zeichnung, Grafik) und einem ganzheitlichen Konzept, das auf einem anthroposophischen Verständnis des Menschen basiert. In der berufsbegleitenden Weiterbildung Kulturtherapie an der Alanus Universität werden heute theoretische und praktische Arbeitsschwerpunkte vorgestellt, die für die Therapie relevant sind.

Zusätzlich stehen ärztliche, physiotherapeutische und ethisch-philosophische Lehrinhalte auf dem Spiel. Zentrales Trainingsverfahren ist die Entwicklung therapeutischer Instrumente aus der eigenen gestalterischen Handlungskompetenz und deren Nachdenken. Darüber hinaus lernt der Teilnehmer, therapierelevante Handlungsprinzipien in seinem Kunstprozess zu erfassen und anzuwenden. Im Anschluss an die Weiterbildung sind die Akademiker befähigt, Veränderungsprozesse in Krankheits- und Krisenfällen mit Hilfe der Kunsterziehung vernünftig zu unterstützen und zu steuern.

Anforderungen: Abgeschlossene künstlerische Ausbildung oder Hochschulreife mit absolvierter Ausbildung und ca. 3 Jahren Berufserfahrung, vorzugsweise im medizinisch-, gestalterisch-, sozialpädagogischen bzw. politikpädagogischen Teil. Die Einrichtung des Instituts für künstlerische Therapie und Erforschung wurde am 21. Oktober 2004 beschlossen. Das Istitut hat seit seiner GrÃ?ndung eine Vielzahl von Forschungsvorhaben verwirklicht oder gestartet, ein Netz von Kunsttherapeuten aus REGO gegrÃ?ndet, Weiterbildungskurse konzipiert und durchgefÃ?hrt und mit anderen UniversitÃ?ten, Forschungsinstituten und Institutionen der Kunsttherapeutik kooperiert.

In den Forschungsprojekten werden verschiedene Bereiche der Kunsttherapie bearbeitet. Unter können Sie sich über laufende Forschungsvorhaben, Institutskooperationen, Veranstaltungen und Fortbildungsangebote sowie über Veröffentlichungen und Datenbestände informieren. de . de . Neue Ausbildung: Das Ausbildungsprogramm wendet sich an Kunstschaffende, Kunsttherapeuten und Kunstvermittler aller Kunstdisziplinen, die mit demenzkranken Menschen arbeiten wollen.

Mit der Weiterbildung sind Sie befähigt, Menschen mit demenziellen Erkrankungen dabei zu helfen, expressive Potenziale mit Ihrer eigenen kreativen Arbeitsweisen zu erkennen und weiter zu entwickeln. "Die " Geführte Bildsprache und Literatur " von der Künstlerin H. Leuners, die vom "Musical Catathyma Picture Life" von H. Leuners angeregt wurde, ist eine solche Methode, die hauptsächlich auf Klassik aus dem 18. und 20. Juniorenzeitalter zurückgreift.

Das IMIT führt Sie in die Methoden der rezeptiven Musikpsychotherapie ein, darunter "Guided Imagery and Music" (GIM), die musikphantasievolle Methodik und "Guided Imagery and Music according to Hélène Bonny" (BMGIM), eine tiefenpsychologische Methodik für die Praxis in einem Klinikum. Das IMIT bildet Psychotherapeuten und Kreativtherapeuten in Guided Imagery und Music weiter mit dem Anspruch, eine psychotherapeutische Zusatzausbildung zu erlangen.

In unseren Lehrveranstaltungen können sich auch Therapeutinnen undtherapeuten aus ähnlichen Berufen wie Kunsttherapeutinnen, Sprachtherapeuten oder Physiotherapeutinnen weiterbilden ( "Kunsttherapie: ein Foto sagt mehr als 1000 Worte", oder "Yoga in der Ergotherapie"). Sie können hier gezielt zu unserem Weiterbildungsangebot gelangen. Das MSH Medical School Hamburg ist eine staatliche Hochschule für Gesundheitswesen und Humanmedizin in der HafenCity Hamburg und verfügt über eine Vielzahl akkreditierter Bachelorstudiengänge:

Im Sommerhalbjahr 2011 beginnen auch die Master-Studiengänge "Intermediale Kunsttherapie" und "Innovative Veränderungsprozesse", die es den Studenten ermöglichen, soziale Prozesse gestalterisch und verantwortungsbewusst mitzugestalten. Die sieben Bachelor- und zwei Master-Studiengänge von MSH mit dem Fokus auf das Thema Health sind die Antwort von MSH auf die gewachsenen Anforderungen im Gesundheitssektor und bieten den Studenten die Qualifikationen, die sie für ihre zukünftige Karriere benötigen.

In Zusammenarbeit mit der staatlichen Universität für Gestaltungstherapie Nürnberg veranstaltet das IKT München unter der Federführung von Dr. Gertraud Schottenloher eine 4-jährige berufsbegleitende Fortbildung (modularisiertes Kontaktstudium) in den Bereichen Gestaltungstherapie und Design. Konzeptueller Hintergrund: Im Laufe der ökonomischen Veränderung im Gesundheitssystem übernimmt die Kunsterziehung immer mehr eine bedeutende Stellung, die für die Bewahrung des humanen Grundsatzes in der Behandlung steht.

ICT begreift Kunst- und Designtherapie als eine den ganzen Menschen umfassende Therapieform, als körperliches, psychologisches und spirituelles Sein. Das Design beinhaltet die Expression, Behandlung und Bearbeitung von psychologischen Inhalten. Mit seiner Handlungsfreiheit, die gleichzeitig das Unbewusste ermöglicht und Zuwendung erfordert, ruft er den Gestalter auf, in sich selbst eine Dimension zu finden, die er vielleicht schon lange vergisst hat und die einen neuen Umgang mit sich und seinen Fähigkeiten eröffnet.

Dementsprechend stellt die Berufsausbildung zum Kunst- und Designtherapeuten auch die Entdeckungsreise des eigenen Selbst als geistiges und spirituelles Geschöpf in Frage. Neben der Eigenverantwortung liegt der Schwerpunkt der Weiterbildung auf der Weiterentwicklung der individuellen, visuellen und fachlichen Kompetenzen im Umgang mit einer Vielzahl von Vorschlägen, Impulsen und Trainings. Die Weiterbildung gliedert sich in zweijährige Fortbildungsabschnitte und beinhaltet zusammen ca. 2414 Fortbildungsstunden, einschließlich der betreuten praktischen Arbeiten mit Kunden und Patienten.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Interessierte aus den Bereichen Bildende Künste, Therapeutische und Soziale Berufe sowie Lehrberufe. Sie ist von der DGKT (Deutsche Vereinigung für Kunsttherapie), der DFKGT (Deutsche Vereinigung für Gestaltungstherapie ) und der GPK (Schweizerische Vereinigung für Gestaltpädagogik und Kunsttherapie) akkreditiert und wird mit einem Zeugnis der Nürtinger Universität für Gestaltungstherapie abgeschlossen.

Zusätzlich zur 4-jährigen Weiterbildung offeriert das ICT auch eine kurze Fort- und Weiterbildung in der Kunsterziehung durch das Forums für Weiterbildung in der Kunsterziehung (FoFoKu), wie z.B. die Veranstaltungsreihe "Trauma und Strukturdefizit" mit den Spezialisten Dr. R. Hochauf und Dr. N. Unfried, Coaching mit Kunsttherapiewerkzeugen (Regina Lord) sowie ein Ausbildungsjahr in der Kunsterziehung (Grundkurs). Jahr: Selbsterkenntnisarbeit (kt-Verfahren sind in ihrer diagnostischen auf die Biographien der Teilnehmer bezogen).

Theorie und Interaktion mit anderen Behandlungsformen (z.B. Psychodrama, Psychotherapie des Körpers, Bewegungstherapie, Tanz- und Bewegungstherapie, syst. Familientherapie). Davon 250 Stunden Selbst-Erfahrung in einer durchgehend abgeschlossenen Fortbildungsgruppe und 350 Stunden Theorie- und Methodenunterricht) und 2 Theorieseminare (insgesamt 160 Stunden, auch außerhalb möglich). Einzelne pädagogische Therapiearbeiten gesamt min. 100 Stunden 440 Trainingsstunden.

Orientierung: Kombination von visueller Künste, Selbsterkenntnis und psychoanalytischer Arbeit zu einer dogma- und weltanschauungsfreien Lehr- und Lernmethode, in der die Lebensgeschichten der Teilnehmer durch die Verwendung von kt-Methoden als beispielhaftes Lehrfeld fruchtbar werden. Absolventenzeit: vier Jahre Teilzeitbeschäftigung exklusiv an der WE, jedes akademische Jahr wird individuell mit 2 Monaten vereinbart. Interessierte aller Altersgruppen und Gesellschaftsgruppen mit einem ausgeprägten Kunstanteil, mit psychologischer Beständigkeit, Selbstreflexionsfähigkeit, kritischem Blick auf naturwissenschaftliche Kompetenzen und Doktrinen.

Es wird eine vielschichtige, praxisorientierte, nebenberufliche Fachausbildung in der Malerei / Kunsttherapie in der begleitenden Malerei und in der anwendungsorientierten LOM®-Malerei angeboten. Anforderungen, Inhalt, Struktur und Preis können nachgelesen oder erfragt werden: Das Lehrstuhl für Theatertherapie bildet an mehreren Orten in Deutschland eine 3-jährige Teilzeitausbildung in Theatertherapie aus. Grundvoraussetzung für die Lehre ist eine absolvierte berufliche oder fachliche Qualifikation im Bereich Therapie, Soziales oder Kunst.

Die fundierte praktische Ausbildung umfasst die Vermittlung theatertherapeutischer Verfahren und theoretischer Ansätze zur beruflichen Therapieanwendung des Kunstmediums des Theaters in Therapie- und Sozialbereichen. Das ITT veranstaltet auch Fortbildungskurse für diejenigen, die daran interessiert sind, ihre Tätigkeitsbereiche mit theatertherapeutischen Verfahren zu ergänzen oder zu vertiefen. In der Therapiepraxis, die in den vielen IEK-Trainings unterrichtet wird, wird diese Einstellung sofort ersichtlich.

Ein besonderer Fokus der Trainingskurse liegt auf dem gesamten Feld der Kunst- und Kreativtherapie. Musikalisch-künstlerischer und dichterischer Gesichtsausdruck sowie ästhetisches Erleben im Allgemeinen spielen eine wichtige Rolle bei der Therapiebegleitung von Menschen. Zusätzlich zur schöpferischen und heilpädagogischen Ausbildung gibt es eine Vielzahl von weiteren Trainingskursen im Rahmen von Entspannungstechniken und anderen Bereichen der Therapie- und Beratungsarbeit mit Menschen.

Mehr zum Thema