Welcher Körpertyp bin ich

Was für ein Körper bin ich?

Im Psychotest erfahren Sie, ob Sie ein Apfel oder eine Sanduhr sind und welche Kleidung zu Ihrem Figurtyp passt! Die Fettspeicherung ist im Bauch und in den Oberschenkeln gut entwickelt. Körperbautyp-Test - jetzt Körpertyp bestimmen Für ein optimales Ergebnis ist es wichtig, die Trainings-, Ernährungs- und Nahrungsergänzungsmittel an die eigenen Körperformen anzugleichen. Beantworten Sie die folgenden Punkte und finden Sie heraus, zu welchem Körpertyp Sie gehören: Anfrage 1: So würde ich meine Gestalt beschreiben: Question 2: Mein Verhältnis Hüfte/Schulter ist: Question 3: Body fat percentage - My body fat is as follows:

Aufgabe 4: Muskeltraining - Wie rasch kann ich meine Muskulatur aufbauen? Aufgabe 5: Meine Fähigkeit zur Regeneration ist: Aufgabe 6: Meine Verdauungsaktivität ist wie folgt: Ich war in meiner Kindheit: 8. Frage: Pupertie - Meine physische Entfaltung im Jugendalter: 9. Frage: Meine Bekannten und Bekannten sprechen heute von mir: 10. Frage: Ich würde meine Mobilität wie folgt ausdrücken: "Ich bin ein Mensch":

Fragestellung 11: Meine physische und psychische Leistungsfähigkeit: Fragestellung 12: Ich fühle mich hungrig - ich bin hungrig: Fragestellung 13: Wenn ich eine ganze Weile mehr als gewöhnlich esse: Fragestellung 14: Meine Haltung im Alltagsleben ist:

Welche Zeichenart bin ich? - Haken

Sie können einen Äpfel nicht mit einer echten Frucht gleichsetzen? Ja, bei diesem Versuch ist jeder Mensch von Anfang an einer Figur zugeordnet! Bei unserem Figurentest erfahren Sie, ob Sie nun lieber der Äpfel, die Birne, die Tube oder die Sanduhr sind und wie Sie Ihre Schokoladenseite am besten betonen und kleine Problembereiche mit der passenden Bekleidung kaschieren können.

Unsere Körpertypprüfung hat die Lösung.

Was für ein Körpertyp sind Sie?

Weichmacher, Hartmacher, Ectomorph, Endeomorph, mesomorphe.... Aber was bedeutet es tatsächlich und woher wissen Sie, welcher Körpertyp Sie sind? Dahinter verbergen sich die drei Körpertypen (Somato-Typen): ectomorph (Hardgainer), mesomorph als Normalgainer (Normalgainer) und endmorph (Softgainer). Nur sehr wenige Menschen können einem einzelnen Körpertyp zugeordnet werden, gelegentlich verändert sich auch die Neigung im Leben.

Bei uns erhalten Sie die wichtigen Infos, um zu wissen, welcher Körpertyp Sie sind und wie Sie die besten Präparate für sich finden. Die endomorphen Körperformen haben meist verkürzte Arm- und Beinlängen sowie eine "weiche" Muskelstruktur im Gegensatz zu Hardgainern. Der Körper von Softgainers, wie die Form des Gesichts, ist rund.

Sie tendieren auch dazu, leicht Fett zu speichern. Softgainers haben keine Schwierigkeiten beim Aufbau von Muskeln. Der Schwerpunkt des Unterrichts ist daher der Abbau von Fett oder die Definition des Körpers. Selbst wenn es für Weichmacher schwieriger ist, die Belastungen über einen langen Zeitabschnitt aufrechtzuerhalten, sollten sie die Trainingsdauer erhöhen und weniger stark ausbilden.

Optimal für den Einsatz von Low-Carb-Produkten, Eiweiß und Fettverbrennern. Es ist nicht unbedingt eine "Diät" nötig, sondern man sollte sich bewusst auf eine ausgewogene und fettarme Kost eingrenzen. Gesundheitsfördernde essenzielle Säuren, wie sie in Nüssen oder Frischfisch enthalten sind, sind zum Beispiel für ein gut arbeitendes Nervenkostüm unverzichtbar.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass normale Gewinner die einfachste Möglichkeit haben, ihre Diät auf eine ausgewogene Weise zu verbessern. Ektomorphe Menschen werden als hardgainers genannt, weil sie es schwieriger finden, Fette zu lagern und Muskeln zu errichten. Daher hat der Softgainer in der Regel einen sehr geringen Körperfettgehalt. Am Anfang hat ein Hardsgainer jedoch nicht die Stärke für zu lange und schwere Trainingssitzungen.

Wenn Sie ein Hard Gainer sind, sollten Sie sich auf Kraftsport spezialisieren und die aeroben Tätigkeiten wie z. B. Joggen oder Biken eingrenzen. Ein ideales Sportfutter für Einsteiger ist eine Mischung aus einem hohen Kohlenhydratgehalt und langkettigem Eiweiß mit häufiger Einnahme. Sie bevorzugt gesundes, frisches und regionales Essen.

Anna-Sophie achtet nicht nur auf eine gute und ausgeglichene Kost, sondern auch auf die Integration des Sports in ihr tägliches Leben als Student.

Mehr zum Thema