Weleda Medizin

Die Weleda Medizin

Pharmazeutika, die ursprünglich das Kerngeschäft bildeten, werden auf der Grundlage der Anthroposophischen Medizin entwickelt und hergestellt. Unser Therapieverfahren: Antroposophische Medizin - Weleda ¿Wie arbeitet die Antroposophische Medizin? Die meisten Menschen nehmen es als Selbstverständlichkeit an, die meiste Zeit in einem arbeitenden Organ zu leben. Unser Organismus kommt oft nur dann in den Blickpunkt, wenn er nicht so arbeitet, wie wir es von ihm gewohnt sind - wenn wir es sind. Wir beraten den Doktor, er macht eine Diagnostik und verordnet vielleicht ein Medikament zur Bekämpfung der Erkrankung.

So hat die Medizin in ihrer ergebnisorientierten Perspektive viel Gutes bewirkt, und die heutige Diagnosen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Heilmethode. Die Karosserie stellt sich als eine Vorrichtung dar, bei der ein Zahnrad fehlerhaft ist. Der Bereich der Antroposophischen Medizin weitet die Perspektive über die physikalische Befundung hinaus aus. Es ist daher das Anliegen der Antroposophischen Medizin, den Menschen als vielschichtigen Menschen in krankheits- und gesundheitsbezogener Hinsicht zu begreifen - und seinen Heilungprozess auf allen Stufen zu untermauern.

Die anthroposophischen Mediziner und Heilpraktiker sehen körperliche Leiden nur als Teil der Krankheit an. Damit ist die Antroposophische Medizin eine ganzheitliche Medizin, weil sie den Menschen in all seinen Facetten betrachtet, ohne wissenschaftliche Zugänge auszublenden. Gesund ist mehr als das Fehlen von Krankheitssymptomen - gesund ist das ausgewogene Gleichgewicht von Leib, Verstand und Psyche.

Bei dieser entzündlichen Reaktion bedient sich der Organismus jedoch selbst, um den Fremdstoff auf wirksame Art und Weise auszuscheiden. Entzündungen sind in diesem Falle die sehr gesundheitsfördernde Reaktion auf eine Gleichgewichtsstörung und haben ein gutes Ergebnis - das Wiederherstellen des Gleichgewichts aus eigener Kraft. Die Entzündungen sind die Folge. Diesen Prozess der Selbstheilung möchte die Antroposophische Medizin langfristig mittragen.

Hier spricht man von Salutogenese: die Stimulation dieser Resourcen im Menschen, um die eigene Gesunderhaltung zu fördern und zu bewahren. Je nach klinischem Bild kann der Behandler oder Arzt auf ein breites Spektrum von Massnahmen zurÃ??ckgreifen, von Arzneimitteln bis hin zur Eurythmie. Die Anthroposophie ist also immer auch ein individueller Zugang, denn sie basiert auf der größtmöglichen Zuwendung zum Menschen und seiner Umwelt.

Es ist die Lehre vom Ursprung der Gesundung. Die Herstellung unserer Anthroposophika erfolgt durch verschiedene Prozesse, die zu ihrem speziellen Wesen beizutragen sind.

Mehr zum Thema