Weleda Narbensalbe

Weiße Narbe Salbe

Um eine schnelle Abklingen der Wunden zu erreichen und keine sichtbaren Narben zu hinterlassen, müssen diese gut behandelt werden. Salbe zur Behandlung von Narbenschäden bei unansehnlichen Hautveränderungen. Warum ist die Narbensalbe so wertvoll? Im Narbenbereich gibt es keine Schweiß- oder Sebumdrüsen, so dass die Hautstelle einer hohen Verspannung unterworfen ist. Nicht behandelte Narben verblassen im Laufe der Zeit und heben sich damit viel stärker im Augeninneren ab.

Zur Vorbeugung sollte etwa vierzehn Tage nach dem Schließen der Verletzung eine geeignete Narbensalbe zur Therapie angewendet werden.

Eine Narbe, die seit Jahren besteht und vielleicht gar Schmerzen verursacht, sollte ebenfalls mit einer Narbensalbe aufbereitet werden. Bei größeren Vernarbungen wird generell empfohlen, eine dicke Lage Narzissalbe auf die Narbe aufzutragen und diese über Nacht mit einer Bandage aufnehmen zu laßen. Selbst wenn bereits Vernarbungsgewebe vorliegt, ist es in der Praxis meist erfolgreich, denn eine regelmässige Anwendung glättet das Vernarbungsgewebe und die Anspannung nimmt ab.

Die Narbensubstanz sollte über einen langen Zeitabschnitt hinweg zumindest zwei Mal am Tag mit Narbensalbe aufbereitet werden. Doch nicht nur Eingriffe oder Unregelmäßigkeiten können zu Narbenbildung führen. Oftmals treten auch erkennbare Spuren auf: Sie treten nicht nur im Gesichtsbereich, sondern auch an Hand, Nacken, Magen, Arm oder Bein auf.

Beste Narbencreme für neue und ältere Vernarbungen.

Zur effektiven Nachbehandlung von Vernarbungen wird eine Narbensalbe verwendet. So kann das Erscheinungsbild der Haut sichtbar verbessert werden, so dass keine Schlieren mehr so fest ins Gesicht fällt. Wie bekannt, gibt es eine Vielzahl von Gründen für eine Narbe. Dies kann zu Narbenbildung nach einer OP, Verletzungen, Verbrennungen oder sogar nach schwerer akuter oder schwangerer Hautverletzung führen.

Für viele Menschen sind Wundnarben ein ästhetisches Phänomen, das ihr Erscheinungsbild mindert. Infolgedessen haben einige Patienten mit einem reduzierten Selbsteinschätzung zu kaempfen. Narzissalben können hier billig und unkompliziert weiterhelfen, denn mit diesen Spezialsalben kann die unansehnliche Narbenbildung reduziert werden. So genannte chirurgische Verfahren wie z. B. Eingriffe, Laserkorrekturen und dergleichen sind in der Regel sowieso mit Gefahren behaftet und bringen oft nicht das erwünschte Resultat.

Deshalb wird empfohlen, zunächst eine Narbenbehandlung mit einer Narbensalbe durchzuführen. Inwiefern kommt es tatsächlich zu Narbenbildungen? Wenn die Schale Schäden der Dermis oder noch tiefere Oberschichten ausgleicht, kommt es in der Regel zur Bildung von Zahnnarben. In der Narbe fehlen auch Schweißdrüsen, wie z.B. Nebelschwanz. Daher hat das Vernarbungsgewebe eine andere Textur als die "normale" Schale.

Inwiefern sind Menschen von einer Narbe betroffen? Eine Narbe sieht nicht nur unattraktiv aus, sie verursacht auch gelegentlich Juckreiz oder gar Qual. Insbesondere gelenknahe und bisher ungenügend gepflegte Vernarbungen können bei der Fortbewegung zu einem Gefühl der Spannung führen. Doch nicht nur unter dem Gefühl der Spannung leidet mancherlei.

Unglücklicherweise sind einige Narbenarten auch durch wölbungsartige Substanzzunahmen gekennzeichnet, so dass diese aus der natürlichen Hautoberfläche herausgelöst werden. Es handelt sich um sehr unansehnliche Flecken, aber das Gleiche trifft auch auf Flecken zu, die unansehnliche Beulen in der Schale verursachen. Nicht nur die körperlichen Beschwerden von Vernarbungen, sondern auch der psychische Stress sind daher nicht zu vernachlässigen.

Inwiefern können Vernarbungen mit geeigneten Pflegemitteln behandelt werden? Die Operation und Laserbehandlung von Vernarbungen ist teuer und mit gewissen Gefahren verbunden. Daher sollten diese Narbenbehandlungsmöglichkeiten immer die letzten Maßnahmen der Betroffenen sein. Mit sanfteren Verfahren können Sie die Auffälligkeit der Wundnarben verringern. Das kann der Patient leicht selbst tun, indem er seine Vernarbungen regelmässig über mehrere Schwangerschaftswochen mit geeigneten Pflegemitteln behandelt.

Die beste Art und Weise, wie eine Salbe funktioniert, ist, sie in regelmässigen Zeitabständen in das Gewebe der Haut einzumassieren. Inwiefern funktioniert eine Narbencreme? Eine der häufigsten Formen der Langzeitbehandlung von Wundnarben ist die Narbensalbe. Regelmäßig mit diesem Spezialpflegemittel massiert, wird die befallene Hautstelle wieder sicher mit Flüssigkeit versorgt. Dabei wird die Haut optimal mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Die Haut wird mit Nährstoffen durchdrungen. Dadurch wird die Vernarbung sanfter, aber auch zarter.

Vielfach werden aber nicht nur Narzensalben verwendet, denn Narbencremes und Narbengele sorgen auch nachweisbar für ein besseres Aussehen der Haut. Was sind die aktiven Inhaltsstoffe der Salben und wie funktionieren sie? Die Verwendung einer feuchten Narbensalbe oder eines rasch trocknenden Narbengels liegt grundsätzlich im Ermessen des Anwenders. In der Regel gibt es die besten Salben für Narben sowieso nicht.

Vielmehr kommt es hier darauf an, welches Mittel verwendet wird, denn die verschiedenen aktiven Substanzen bringen unterschiedlichste Wirkmechanismen mit sich und unterstützen den Heilungprozess auf andere Art und Weisen. Die folgenden Inhaltsstoffe kommen in Salben für die Narbenbehandlung zum Einsatz: Es wird gesagt, dass der Zwiebel-Extrakt dazu beiträgt, die Bildung von prallen Brandnarben, wie hypertrophe Brandnarben und Keloide, zu verhindern. Daher kommt dieser Aktivstoff häufig in Narbencremes vor.

Dieser Wirkstoff wirkt beruhigend auf die Hautstelle und entfaltet seine volle Wirksamkeit, wenn das vernarbte Hautgewebe zuckt. Silicone sind auch in den meisten Narbengelen enthalten. Durch diese wird eine leicht anregende Narbenschicht erzeugt und die Übersättigungsgefahr auf ein Minimum reduziert. Darüber hinaus kann die Verwendung dieses Wirkstoffes bereits entwickeltes Überschussgewebe beseitigen.

Wird dieser Aktivstoff bei der Behandlung von Vernarbungen eingesetzt, baut er die Verspannungen ab und unterstützt die Glätte des Vernarbungsgewebes. Schlussfolgerung: Alte und neue Vernarbungen können mit einer Nasensalbe weniger auffällig gemacht werden. Wenn auf die entsprechenden Hautpartien Narzissalben aufgebracht und gut eingemassiert werden, liefern die darin befindlichen aktiven Inhaltsstoffe der Wunde alle notwendigen Stoffe.

Die Narben werden weicher, dehnbarer und nicht auffällig. Juckreiz wie Schmerz wird verhindert und übermäßiges Vernarbungsgewebe wird verringert oder entwickelt sich gar nicht.

Mehr zum Thema