Wellness für den Rücken

Rücken-Wellness

Bewegungsmangel, zu langes Sitzen und Fehlhaltungen gehören zu den Hauptursachen der Volkskrankheit "Rückenschmerzen". Sieben Wellness-Tipps, wie Sie Ihre Rückenprobleme in den Griff bekommen! Der Rückenschmerz begleitet heute viele Menschen in ihrem täglichen Leben. Back Wellness: Worum geht es? Nach der Packung empfehlen wir eine Rücken- oder Ganzkörpermassage.

Rücken-Wellness

Bewegungsmangel, zu lange mäßige Sitzhaltung und Fehlhaltungen gehören zu den häufigsten Ursachen der weit verbreiteten Krankheit "Rückenschmerzen". Aber es gibt unterschiedliche Mittel und Weisen, um den Schmerz zu mildern. Was Sie tun können, um Ihrem Rücken ein wenig Wohlbefinden zu geben, sagen wir Ihnen. Menschen mit Rückenproblemen neigen dazu, sich sehr wenig zu verschieben, um Schmerz zu verhindern.

Jeden Tag ein erster Jobstepp, um Ihrem Rücken etwas Gutes zu tun, könnte daher ein aktives Training sein. Die Ausdauersportarten sind für eine gleichmässige Belastung und werden bei Rückenproblemen empfohlen. Wer seine Rückenmuskeln spezifisch trainieren will, sollte sich von seinem Krankengymnasten einige Rückenübungen anschauen und diese auch durchführen lassen. 3.

Auch Yoga, Pilates oder Gymnastikübungen sind auf den Rücken abgestimmt. Deshalb sollten Sie für mehr Frieden und Entspannung in Ihrem Alltag Sorge tragen. Der Rückenschmerz kann dann auch nachlassen. Für einen Wellness-Tag genügt aber auch eine über ein Audiobuch geleitete Betrachtung, um die ersten Genesungseffekte zu erspüren.

Bei vielen Menschen mit Rückenbeschwerden kommt es zu einer Erleichterung, sobald die betroffene Stelle mit Hitze in Kontakt kommt. Deshalb wäre es eine Option, sich an Ihrem Entspannungs-Tag für den Rücken zu entspannen und ein warmes Dampfbad zu haben. Man kann auch eine Wärmeflasche oder ein gewärmtes Kirschkernpolster auf die schmerzhaften Bereiche setzen und Abhilfe schaffen.

Hitzepackungen zum Beispiel sind ein alter Haushalt gegen Rückenbeschwerden. Doch auch Briefumschläge mit warmem, zerdrückten Kartoffelbrei oder erwärmtem Stroh können den Schmerz mildern. Wenn Sie Ihren Rücken verwöhnt haben wollen, lassen Sie sich mit einer wohltuenden Massagen oder ähnlichem einreiben. Dies regt die Blutzirkulation im Rücken an und sorgt für eine verbesserte Nährstoffversorgung der Wirbelsäule und der Muskulatur.

Wer keine hilfreiche Hilfe an seiner Hand hat, dem fällt es natürlich nicht leicht, sich den Rücken streicheln zu lassen. 2. Die Matratzen haben tausend Druckstellen, die den Rücken anregen. Hierzu legt man sich regelmässig für 30 bis 40 min auf die Unterlage. Wer mehr darüber erfahren möchte, wie man seine Beschwerden selbst mit einer Akupunktmatte behandelt, der sollte einen Blick auf fuerdenruecken.de werfen.

Mehr zum Thema