Wellness Massage

Wohlfühlmassage

Sind Körper und Geist nicht mehr im Einklang, ist es höchste Zeit für eine entspannende Wellness-Pause. Genießen Sie die Wellness-Massage Ihrer Wahl. Ärztliche Massagen sollen helfen, sich von Krankheiten oder Verletzungen zu erholen.

Achten Sie auf Wellness-Massagen

Mit dem Stichwort "Wellness-Massagen" finden Sie eine Vielfalt verschiedener Behandlungsmethoden. Häufig haben die Träger solcher Behandlungen keine fundierte Schulung durchlaufen. Überraschenderweise wird behauptet, dass "Wellness-Massagen" keine gründliche Kenntnis von Medizinbereichen wie z. B. Körperanatomie oder Symptomatik mitbringen. Folgende Schulungen sind seriös: - Staatl. geprüfter Physiotherapeut. a) medizinische Grundkenntnisse sind verfügbar, b) die klassischen Massageformen sind grundlegend gelernt, c) eventuelle Gegenanzeigen sind bekannt und werden auch anerkannt, wenn verfügbar, d) grundlegende Hygienestandards sind bekannt und werden in der Regel befolgt.

Ausgewiesene Zusatzqualifikationen in der jeweiligen Spezialform der Massage. Kein erlei Anzeigen mit ungerechtfertigten Titel oder Berufstiteln wie "Diplom-Masseur", "Diplom-Wellnessmasseur", "Medizinischer Massagetherapeut" oder "ärztlich geprüft" etc. Ohne Übertreibung der besonderen Wirkweise einer Massageform oder der Betonung des Absolutheitsanspruches, ohne "Heilsversprechen". Es gibt keine missverständlichen Erfolgsversprechungen wie "lässt Sie 20 Jahre jünger wirken " oder "lässt Zellulitis schmelzen".

Im Vorfeld der Therapie erkundigt sich der Therapeut nach den Vorstellungen und Wünschen für die Therapie im Zusammenhang mit einer Wellness-Massage. Die Masseurin bearbeitet Reklamationen und therapeutischen Handlungsbedarf ausschliesslich auf ärztliches Rezept. Die Masseurin erklärt kurz den Vorgang, die Wirkweise und die Ziele der Therapie. Die Masseurin befragt den Patienten, ob er an akutem oder chronischem Leiden oder an Allergien/Verträglichkeiten erkrankt ist.

Die Masseurin diskutiert die möglichen Ursachen, die gegen die Therapie sprechen können (Kontraindikationen). Die Masseurin gibt Ratschläge, wie man den Patienten am besten auf die Therapie vorbereiten kann (Ausziehen, Umziehen, Reinigen des Körpers, Ausziehen von Juwelen, Verwendung von Einwegslips usw.). Die Masseurin berät (wenn nötig später), wie sich der Patient während der Therapie am besten verhält (Stellungswechsel, Meldung von Unwohlsein, Verständigung, Einhaltung von Schmerzbeschränkungen usw.).

Die Masseurin gibt Ratschläge (wenn nötig später/am Ende), wie sich der Patient nach der Therapie am besten verhält (z.B. langsam stehen, sich ausruhen, unter die Dusche gehen oder nicht geduscht werden, Flüssigkeiten einnehmen, usw.). Die Masseurin sorgt dafür, dass die Privatsphäre des Besuchers beim Ausziehen und Anziehen der Kleider (nach der Behandlung) geschützt ist.

Die Masseurin sorgt dafür, dass der intime Bereich des Patienten während der Therapie abgedeckt/geschützt wird und zeigt nur die Bereiche des Körpers des Patienten, die gerade aufbereitet werden. Die Masseurin verzichtet strengstens auf die Stimulierung von erogenen Körperpartien des Besuchers und die Provozierung von erotischen Erlebnissen. Die Masseurin redet während der Therapie nicht mehr als notwendig, ohne freundlich, verunsichert oder uninteressant zu sein.

Es gibt während der Therapie keine Beeinträchtigungen (Personen, Lärmbelästigung, Geräusch, Vibrationen, etc.). Bei der durchgeführten Therapie zeigt sich eine Bearbeitungsstruktur, z.B. Vielfalt der Griffigkeit, von leicht bis stark, dann wieder zu weich und verblassend. Der Abschluss der Therapie läuft leise, ohne das Zeitdruckgefühl. Im Anschluss an die Therapie gibt der Therapeut geeignete Tipps und Ratschläge zur Gesundheits- und Pflege (wenn nicht schon zu Behandlungsbeginn).

Der Behandlungsverlauf umfasst eine Zerfallsphase (kann auch außerhalb des Behandlungsraums stattfinden). Der Experte Michael N. Preibsch, versierter Krankengymnast und Mitglied im Vorstand des ZVK, untersuchte die Güte und Ernsthaftigkeit der Massage mit einer versteckten Fotokamera.

Mehr zum Thema