Wer darf Akupunktur machen

Für wen ist Akupunktur geeignet

Die Abrechnung als Ärztin oder Ärztin ist jedoch nur in den Bereichen der privaten Krankenversicherung und der Geburtshilfe erlaubt. Die Akupunktur darf nur von einem Arzt oder Heilpraktiker durchgeführt werden. Kann ich vor und nach der Behandlung Sport treiben oder mich körperlich anstrengen? d. Aufzeichnungen über meine berufliche Tätigkeit führen;

diese Informationen müssen zur Verfügung gestellt werden.

Wofür steht die traditionell chinese Heilkunde?

Heim für Patienten Was ist die klassische Schulmedizin? Wem ist es erlaubt, TCM zu praktizieren? Wer ärztlich tätig ist, kann in Deutschland die Traditionell-Chinese ( "Traditionelle chinesische Medizin", kurz TCM) in Anspruch nehmen. Der Ausbildungsstandard des Praktikers und der Ausbildungsumfang in Deutschland sind daher von Institution zu Institution sehr verschieden. Mediziner und Nichtmediziner sind zur praktischen Anwendung der Heilkunst befugt.

Geburtsvorbereitungen und geburtshilfliche Maßnahmen sowie die Akupunktur können von Geburtshelfern in Anspruch genommen werden.

Für wen ist Akupunktur geeignet?

Ein Anwalt hat mir einmal gesagt: "Eine saubere und unmissverständliche Gesetzeslage ist wohl kaum die Norm, sondern vielmehr die Ausnahme." Die Arbeitsrechtlerin Dr. Ulf Schaarschmidt hat in einem von Karsten Strauß und Wolfgang Weidig herausgegebenen Akupunktur in der Arbeitsmedizin eine deutliche Position bezogen: "Wie bereits gesagt, darf Akupunktur nur von Medizinern und Heilmedizinern praktiziert werden.

Das Praktizieren von Akupunktur durch Besitzer einer begrenzten Heilpraktikerlaubnis ist nach dem hier dargestellten Rechtsgutachten nicht zulässig. Dahinter verbirgt sich, dass nach einstimmiger Rechtsansicht die Akupunktur der medizinischen Wissenschaft unterworfen ist. In Deutschland sind Mediziner und Hausärzte befugt, selbständig zu praktizieren. Die Fähigkeit eines Arztes, Akupunkturleistungen zu delegieren, ist in der vergangenen Zeit stark umstritten gewesen.

In seiner Entscheidung vom 26. Jänner 2012 hat der BGH eine klare Ausrichtung vorgegeben und die Verpflichtung des Arztes zur Eigenleistung, auch im Bereich der Akupunktur, unterstrichen (BGH, Entscheidung vom 28. Jänner 2012 - 1 StR 45/11). Puls- und Lungendiagnostik, Akupunktur, Akkupressur und Toxibustion, Tuina-Massage und Fußreflexzonenmassage sind Teil der ärztlichen Praxis.

Es ist möglich, dass die Moxa und die anderen erwähnten Massnahmen auch der ärztlichen Verpflichtung zur Akupunktur unterliegen, aber ich kann keinen ausreichenden Kenntnisstand dazu beitragen.

Wem ist es erlaubt, Akupunktur zu praktizieren? Rechtsanwältin, Pflegefachfrau, Heilpraktikerin

Ein Freund von mir hat mir eine Weiterbildung in Akupunktur vorgeschlagen, denn als Krankenpflegerin könnte ich das sicherlich nutzen und ich möchte gerne an so etwas interessiert sein. Die Behauptung, ich dürfe nicht akuponieren, weil ich kein Doktor oder Heiler bin, ist mir reflexiv vorgetragen worden. Eine Hebamme punktet auch, hat sie gesagt.

Wem ist es tatsächlich erlaubt, Akupunktur zu praktizieren, oder wo ist es reguliert, wer darf Akupunktur praktizieren? Sie dürfen als Pflegekraft nur auf Anweisung eines Facharztes, also nicht auf eigene Verantwortung, akuponieren. Naturheilkundige und Geburtshelferinnen und Hebammen können mit Einschränkung und ohne Anleitung behandeln. Dies ist in den verschiedenen Gesetzgebungen und Erlassen des Medizin- und Medizinrechts, im Heilammengesetz (HebG) und im Heidelpraktikergesetz (HPG) festgelegt.

Allerdings sollte der Terminus Akupunktur dort nicht zu Hause sein, da er unter die allgemeinen Behandlungsmethoden gehört. Die Antwort auf Ihre Anfrage ist einfach: Nur ein Doktor oder Heiler darf eine Akupunktur machen. Geburtshelferinnen können auch Akupunktur durchführen, aber nur in ihrem Geburtsbereich. Dies ist im Arzneimittelgesetz und in der Hebammengesetzgebung festgelegt.

Mehr zum Thema