Wie Alt werden Blutegel

So werden Blutegel alt

Tiere, die in medizinischen Labors gehalten werden, können bis zu zwanzig Jahre alt werden. In der Medizin ist er ein bewährter Helfer. Die Blutegeltherapie führen wir in unserer Praxis durch. Gelingt es dem Blutegel nicht, die alte Haut während der Mauserzeit zu entfernen, stirbt er.

Ärztlicher Blutegel Hirudo medicalis

In Niedersachsen gibt es große Informationslücken über die Verteilung des ärztlichen Blutegel Hirudo medicalis. Ich bin mit Vorkommnissen im Mittelelbental, in Lk. Uelzen, in der Gegend von Hannover, in der Gegend von Braunschweig und Gifhorn sowie in der Gegend von Vechta vertraut. Im Gebiet Hannover sind mir nur Fälle im Ötztal bei Garbssen und an einem Baumfroschwasser im Gebiet des Ahlnerwaldes bekannt.

Die medizinischen Blutegel bevorzugen seichte, sonnig belastete, sich rasch aufheizende und pflanzliche kleine Gewässer und Moore. Charakteristisch sind Hochwasserbecken, Hochwassermulden, Rauch- und Altspeisewasser in den Auen der Flüsse, zum Beispiel an der Mittelelbe und der Leinen in der hannoverschen Región. Weit weg von den Flusswiesen sind Erscheinungen aus verschiedenen kleinen Gewässern mit den oben erwähnten Bauwerken bekannt, ebenso wie Beweise aus Waldwasser.

Von Bedeutung für das Auftreten von Blutegel ist offenbar das Auftreten von amphibischen Populationen, die reich an Individuen sind, vor allem große Laichergemeinschaften von Kröten, Braunfröschen und/oder Laubfröschen. Die medizinischen Blutegel können sehr gut baden, typischerweise sind die wellenartigen Bahnen. Das Blutegel zählt zu den Kieferregeln und ist ein blutbildender Extrakt. Der Blutegel saugt an Vertebraten (Fische, Lurche, Voegel, Saeuger), vorzugsweise an Lurche und Saeuger.

Die Blutegel sollten verhältnismäßig alt werden können, in der Fachliteratur sind Daten von bis zu 27 Jahren zu sehen. Jüngere Blutsauger ("Schlüpflinge") leben auch von unterschiedlichen Invertebraten, Z. B. Snails. Der Blutegel verbringt den Winter auf dem Grund des Wassers und wird mit steigender Tagessehne und steigender Temperatur im Frühling (von ca. 7-8°C) aktiviert.

Er verlässt das Gewässer und wischt die Blutegel an Land ab, oft wischen die Blutegel an Land auch selbst ihre Opfer ab. Etwa vier Woche nach der Fortpflanzung legten die Blutegel zwischen Juni und August Kokons mit Eiern und Nährstoffen oberhalb der Gewässerlinie in feuchten bis nassen Uferbereichen.

Der Blutegel ernährt sich vorzugsweise von amphibischem Blut, dies betrifft den jungen und geschlechtsreifen Blutegel. Entgegen der allgemeingültigen "Lehre", dass Blutegel zwingend Säugetierblut zur Vermehrung brauchen (Geschlechtsreife), ist es nun versuchsweise erwiesen, dass es auch mit "Froschblut" möglich ist. Abhängig vom Nahrungsangebot werden die Blutegel mit ca. drei bis fünf Jahren sexuell reif.

Mir sind keine besonderen Artenhilfemaßnahmen für Blutegel in der Gegend von Hannover bekannt. Der Blutegel kommt sicher auch in den Genuss von Maßnahmen zum Schutz von Kleinwassern und Amphibien, sofern es in den jeweiligen Bereichen noch Begebenheiten gibt. Doch auch für Niedersachsen und Deutschland sind mir keine besonderen Artenhilfemaßnahmen oder Programm für den medizinischen Blutegel bekannt, im Unterschied zu einigen anderen Ländern Europas.

Berichten Sie über jeden Befund eines Blutegelarztes.

Mehr zum Thema