Wie Funktioniert Eft

So funktioniert Eft

Und so funktioniert es: Springen Sie zu Wie funktioniert das Klopfen mit der Akupressur? - Der Bahara Zschernack im EFT-Kurs Wie funktioniert eine Klopfbehandlung? Die EFT ist eine innovative, schonende und erstaunlich effektive Behandlungsmethode, um Stress in jeder Form spürbar und messbar in kürzester Zeit abzubauen. Weiter zu Wie funktioniert die EFT-Kopftechnologie?

Die EFT - Anwendungen, Wirkungen und Forschungen

EFT( (*) ist eine hocheffektive Psychotherapiemethode, die sich aus Elementen der Meridianlehre/Akupressur, Psychose, EMDR, NLP und anderen Verfahren zusammensetzt. Die grundlegende Vorgehensweise ist: Der Betroffene konzentriert sich auf eine stressige emotionale Belastung und regt seinen Organismus auf verschiedene Arten an: Sie schlägt auf Akkupunkturpunkte an ihrem Köper, verkündet Selbstbehauptungssätze, schiebt ihre Blicke, brummt und zählend.

Bei dieser multisensorischen Aktivität wird die seelische Beanspruchung in der Regel sehr schnell geschwächt oder aufgelöst. Um EFT in der Praxis zu erleben, kann ich Ihnen meine Traumatologische Therapie-Seite empfehlen. Um sich einen ersten Überblick über diese Vorgehensweise zu machen, gibt es dort diverse Filme. Das für die psychotherapeutische Praxis etwas seltsame, außergewöhnlich gute Ergebnis dieser für die psychotherapeutische Praxis ungewöhnlichen Behandlungsmethode ist durch hochwertige Forschungen und Studien an Universitäten sehr gut untermauert.

Es besteht jedoch immer noch kein vollständiger Konsens darüber, warum EFT funktioniert. Es wird davon ausgegangen, dass eine belastende emotionale Belastung auf einer Verstopfung des Energiesystems des Betroffenen beruht und dass dies durch das Antippen von Akupunkturpunkten gelöst werden kann. Ein Belastungsgefühl in Bezug auf einen Gedanken korrespondiert mit einem sehr spezifischen neuronalen Befund im Unterbewusstsein.

Das könnte zu einer neuronalen Störung dieses Empfindens kommen, das Hirn ist "verwirrt", wenn es dieses Gefühl quasi ein biologisches Wirkungsprinzip erzeugt: 70% der Akkupunkturpunkte haben eine vermehrte Zahl von kleinen Hauernerven. Die Erschließung dieser sensiblen Bereiche könnte zur Freisetzung von Toporphinen und Serotoninen im Hirn und damit zur Veränderung der emotionalen Erfahrung anregen.

Tritt dies bei der Konzentration auf eine Stresssituation ein, ändert sich auch der mit der Stresssituation verbundene Emotionszustand. Weitere Details zu den Wirkungshypothesen sind in einem Dr. Bohne-Dokument zu entnehmen. Auf meiner speziellen Seite über Ängste und Fantasien findest du mehr dazu. Traumen und stressigen Lebensereignissen: Kaum eine andere Traumatherapiemethode kann das Trauma so rasch und umfassend neutralisieren wie EFT!

Lies meine Seiten über Trauma-Therapie! Sie war so kräftig, dass sie ihr Raum nach Bespinnungen absuchen musste, bevor sie am Abend ins Bett ging. In einer Größenordnung von 0 bis 10 (0 bedeutet keine Last, 10 ist das Maximum) war ihre Spinnenangst nach eigener Angabe gleich vierzehn, wir haben so gut wie sieben Mal an ihrer Spinnenangst gearbeitet.

Dann war ihre Furcht völlig weg.

Mehr zum Thema