Wie Funktioniert eine Darmspülung

So funktioniert eine Darmspülung?

Die Darmspülung ist keine neue Erfindung. Ich behandle unter anderem die so genannte orthograde Darmspülung, sowie den klassischen Einlauf. Hydrotherapie. Wozu ist Kolonics gut? Colon-Hydrotherapie (auch Colon-Hydrotherapie oder abgekürzte CHT genannt) ist eine "Darmspülung" und damit eine Darmreinigung.

Die Römer hatten eine Behandlungsverordnung, nach der aus einer Kürbispflanze ein Rohr gemacht werden sollte, mit dem der Klistier durchgeführt werden sollte. Dabei musste der Betroffene die Bewässerung noch selbst durchführen und auch mit den eigenen Händen entfernen.

Mit der heutigen Darmkrebs-Hydrotherapie ist es praktikabler und leichter zu bedienen, und der Betroffene muss keine eigenen Maßnahmen ergreifen. Abb. 1: Die Leistung einer Colon-Hydrotherapie ist vergleichsweise erholt. Die Colon-Hydrotherapie ist "hygienisch einwandfrei" und wurde von der NASA urspruenglich zur sauberen Beseitigung von Exkrementen bei Raumfluegen aufbereitet.

Weil das gesammelte Wissen durch ein abgeschlossenes Kreislaufsystem in den Organismus und wieder aus ihm herausgeführt wird, gibt es keine Geruchsbeeinträchtigung für Therapeuten und Patienten. Sie können also erkennen, dass das Konzept der Darmwaschung durch vollständige Leerung und Spülen eine lange Geschichte in der Geschichte der Medizin hat. Allerdings ist die Sichtweise bei den Schulmedizinern anders, die den Vorteil der Colon-Hydrotherapie scharf leugnen, weil es keine wissenschaftlichen Nachweise gibt.

Im Artikel über die Darmsanierung diskutiere ich einige einschlägige Untersuchungen und die aktuell herrschende Meinungsbild. Bei der CHT werden zehn bis zwölf l des Wassers ohne großen Luftdruck in den Verdauungstrakt eingeleitet und dann wieder ausgeschieden. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 21°C und 41°C. Mit dem warmen Colonwasser, das in der Colon-Hydrotherapie verwendet wird, werden angespannte Muskelgruppen im Verdauungstrakt gelöst.

Dagegen reduziert das Kaltwasser die Schwellung von übererregten, verdickten Darmbereichen. Dabei wird auch die Bauchwand des Betroffenen behutsam einmassiert, um die Darmperistaltik zu stimulieren. Die Wässer der Endspülung können mit reinstem Luftsauerstoff oder Ozon angefüllt werden. Bei schwerwiegenden Darmerkrankungen sollte die Verabreichung nach sechs Monate wiederholt werden.

Doch auch die Colon-Hydrotherapie selbst kann ganz erstaunlich wirken. Im Rahmen meines Beitrags zur Darmspülung beschäftige ich mich unter anderem mit der sogenannten orthogradigen Darmspülung sowie mit dem traditionellen Darm. CHT wird von einigen Naturheilkundlern und Heilmedizinern verwendet, um eine Reihe von Krankheiten zu behandeln, am weitesten verbreitet sind Verstopfungs- und Stoffwechselerkrankungen, oder um eine Heilfastenkur oder eine Umstellung der Ernährung auf überwiegend pflanzliche und gesunde Nahrungsmittel einzuleiten.

Darüber hinaus wird gezeigt, dass die CHT Drogen und Drogenentzug fördern kann. Es wird davon ausgegangen, dass die CHT auch vor ärztlichen Maßnahmen, z.B. vor einer Koloskopie oder vor Darmeingriffen, sinnvolle Anwendung finden kann. Therapeutisches oder fastbares Essen sollte immer auch eine Darmsanierung mit einbeziehen. Eine besonders umfangreiche und sanfte Darmspülung bietet die Darm-Einläufe mittels Colon-Hydrotherapie.

Eine Darmreinigung wird empfohlen, um die Reste von Fehlern in der Nahrung und in der Medikation zu eliminieren und so eine Entgiftungsbehandlung zu initiieren. CHT eignet sich auch zur Darmvorbereitung, um die Darmflora mit probiostatischen Mitteln wieder aufzubauen. Die Vermehrung gesunder Darmbakterien kann sich nur schlecht entwickeln, während die Erreger die Kontrolle übernehmen. Eine intakte Darmflora leistet damit auch einen Beitrag zum optimierten Vitalstoffstatus.

Schon heute gehen Schulärzte davon aus, dass Stoffwechselerkrankungen durch eine geänderte Darmbakterienflora verursacht werden können. Darmspülung? Es ist für viele Menschen eine Überraschung, einer Darmspülung zustimmen zu können, weil sie den Gedanke daran für unerfreulich halten. In der Regel haben die Patientinnen und Patientinnen während der Colon-Hydrotherapie überhaupt keine Schmerz. Die Colon-Hydrotherapie darf nicht bei schwerwiegenden Herz- und Kreislauferkrankungen, bei arterieller Dilatation (Aneurysma), gastrointestinaler Blutung, während der Trächtigkeit und nach erneuten Eingriffen angewendet werden.

Nachfolgend noch einmal ein Report eines fastenden Teilnehmers, der auch eine Bewerbung mit CHT hatte. Über die Anweisungen zum Fasten und zur Darmhydrotherapie hat mir unter anderem Hr. Bischoff geschrieben: "Sehr geehrter Hr. Greber, zunächst möchte ich mich bei Ihnen für die stets zeitnahe und zuverl. Zustellung Ihres Fastenplans aussprechen. Vor dem Fasten aß ich am letzen Tag nur eine kleine Menge Knäckebrot mit etwas Würstchen zum Morgen.

Zur Unterstützung des Heilungsfastens habe ich außerdem eine Colon-Hydrotherapie (3x) durchgeführt, die durch eine Magenmassage gestützt wurde. Colon-Hydrotherapie ist wirklich eine "angenehme" Sache. Geruchsneutral, nur das Einsetzen des Tubus ist gewöhnt, vielleicht sogar mit dem Einsetzen eines Suppositoriums zu vergleichen. Am Abend, ca. 17:00 Uhr: 4 EL Häferflocken, 1 EL Dinkelschuppen, 1 TL Honig, gelegentlich dazu 1 TL Leinsaat oder 200 g Blattsalat und natürlich jeden Tag ein l Heilkräutertee und 1,5 - 2 l Wässer chens.

Ich werde meine Ernährungsgewohnheiten durch viel rohe Nahrung (Gemüse, Blattsalat, Obst) verändern und werde weitgehend auf Süßwaren und Weizenmehlprodukte auskommen. c. In etwa 6 Monate werde ich eine weitere Colonhydrotherapie durchführen.

Mehr zum Thema