Wie oft Akupunktur bei Rückenschmerzen

Bei Rückenschmerzen wird wie oft Akupunktur eingesetzt.

Oft ist es sehr schwierig, die Auslösemomente zu finden und entsprechend zu beseitigen. Der Erfolg der Behandlung hängt von Ihren Erwartungen ab. Völlig sparsam, oft in die falsche Richtung. Nahezu jeder hat sie bereits erlebt, für viele sind sie Teil des täglichen Lebens: Rückenschmerzen. Die chronischen Schmerzen sind oft diffus, schwer zu lokalisieren und dauerhaft.

Die Akupunktur zur Behandlung von Rückenschmerzen

Im Krankenhaus und in der Arztpraxis werden Rückenschmerzen von der Nackenverspannung bis zum Scheibenvorfall mit antiinflammatorischen Injektionen, schmerzstillenden Mitteln, Massage, Lattenrost, Wärme- oder Kältebehandlung und Physiotherapie aufbereitet. Die Akupunktur (Akupunktur bei Rückenschmerzen) verbindet die Nähe von Spitzen des Blasenmeridians, der neben der Wirbelsäule steht, mit Spitzen des Steuergefäßes. Die Behandlung erfolgt zunächst zwei Mal pro Tag für zwei Kalenderwochen, dann einmal pro Kalenderwoche für etwa acht Zylinder.

Lediglich etwa zehn Prozentpunkte der Patientinnen und Patientinnen reagieren überhaupt nicht auf Akupunktur. In 70 Prozentpunkten der Fälle ist die Nadelung erfolgreich. Aber auch die Begleit-Ohr-Akupunktur, die Befeldung von Akkupunkturpunkten mit Faserlicht, also die Laser-Akupunktur, oder die Elektrostimulation von Akkupunkturnadeln, kann den Heilerfolg auslösen. Im Falle von Akutformen wie einem Hexenschuss nach einer plötzlich auftretenden ungünstigen Beweglichkeit ist die Akupunktur in der Regel schon nach ein bis zwei Behandlungen hilfreich.

Auf der anderen Seite erfordern Rückenschmerzen oft 10-20 Behandlungen, um eine signifikante langfristige Linderung der Schmerzen zu erreichen. Neben der Menstruationsbeschwerden sind unter anderem Rückenschmerzen eine der häufigsten Krankheiten, bei denen die Akupunktur zu einer permanenten Linderung der Schmerzen führt.

Akkupunktur für chronisches Knie und Rückenschmerzen

Einführung: Da eine Anwendung der Akupunktur nicht aus den Literaturstellen zuverlässig abgeleitet werden konnte, startete das Gemeinschaftskomitee ein Modellprojekt mit dem Zweck, die Körperakupunktur mit einer richtungsweisenden Standard- Therapie mit einem Vergleich mit Chroniken zu versehen. Im Rahmen der â??Deutschen Akupunktur-Studienâ?? (GERAC) wurden vier Randomized Studien mit folgenden Inhalten durchgeführt: durchgeführt. Für Die Untersuchungen zu Gonarthrose-Schmerz und Lumbogie wurden unter elf Bundesländern (399 Vertragsarztpraxen) auf bis zu 2.201 verumakupunktierte, scheinakupunktierte oder guideline-orientierte Standardtherapeutinnen verteil ter Personen verarmt.

Neben den stichprobenartigen Studien wurde bundesweit eine Geburtskohortenstudie durchgeführt, aus der mehrere Stichproben zu schweren unerwünschten Veranstaltungen (367 646 Patienten) und zur Wirksamkeit der Akupunktur bei einer vertragsärztlichen Tagespflege durchgeführt wurden. 10 bis 15 Akupunktur-Sitzungen, Schwindel wie Schein, verringern die Symptome der Beschwerde stärker als eine nach den Richtlinien durchgeführte-Standard-Therapie. Auf Grund der Resultate von DEERAC hat der Allgemeine Bundesausschuss (G-BA) die Empfehlungen zur Aufnahme der Akupunktur für beide Hinweise in den Leistungsnachweis der Rechtskrankheiten übernommen.

Das Jahr 2007 von Dr. Arztebl; 104(3): Eine 123â?"30. Einleitung: Die Wirksamkeit der Akupunktur ist wissenschaftlich nicht zuverlässig belegt, weshalb der G-BA ein Projekt gestartet hat, um die Wirksamkeit der Akupunktur mit derjenigen der konventionellen leitlinienbasierten chronischen Schmerztherapie zu vergleichen. Quatre große randomisierte Studien wurden im Rahmen der German Acupuncture Studies (GERAC) durchgeführt.

Methoden: In den Studien Gonarthrose und Lumbalgie wurden in elf Bundesländern (399 Ambulanzen) 2.201 Patienten für Verumakupunktur, fiktive Akupunktur und konventionelle richtlinienorientierte Therapie randomisiert. Parallèlement des randomisierten Studiums war eine deutschlandweite Kohortenstudie, in der mehrere Proben entnommen wurden, um schwerwiegende Nebenwirkungen (367.646 Patienten) und die Wirksamkeit der Akupunktur unter den Bedingungen der täglichen medizinischen Praxis zu bestimmen.

Ergebnisse: Akupunktur, ob es sich um Akupunktur mit hoher Konzentration oder Simulakrum handelt, linderte die Symptome effektiver als eine konventionelle Therapie. Die Ergebnisse waren vergleichbar mit den Ergebnissen von schmerzabhängigen Patienten in den Kohortenproben für Knie- und Rückenschmerzen. Diskussion: Die Akupunktur mit der Nadel ist eine effektive Methode zur Schmerzlinderung. In Anbetracht der Ergebnisse der GERAC empfahl der Gemeinsame Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen (G-BA), die Akupunktur für beide Indikationen als eine Leistung der deutschen gesetzlichen Krankenkassen zu behandeln.

Die zählen bis häufigsten verursacht für eine ärztliche Anwesenheit und stellt eine Lebenszeitprävalenz zwischen 70 und 85 % für Rückenschmerzen (1) und zwischen 27 und 90 % für Kniebeschwerden (2) aus. Dies ist nicht überraschend, da zufällige Untersuchungen bisher keine Ã?berlegenheit einer speziellen Behandlung gegenüber mit anderen Therapiemöglichkeiten als der Steuergruppe nachweisen konnten (3â?"6).

war auch die Basis für die Anbahnung des Akupunkturmodellprojekts durchgeführten in Deutschland. Unter kassenärztlichen könnte im Zuge des Modellprojekts die Akupunktur gegen chronischen Rücken oder Kniebeschwerden flächendeckend flächendeckend flächendeckend flächendeckend eingesetzt werden. Alle Akupunkturpatienten, die bei einer der Krankenversicherungen mitfinanziert waren, die die GERAC-Studien finanzierten, mussten im Rechenzentrum in Bochum angemeldet werden.

Das kommt einer globalen Erhebung der Grunddaten aller akupunkturkranken Menschen in Deutschland sehr ähnlich. Im Rahmen von zwei Telefonbefragungen, drei und sechs Monaten nach Beendigung der Behandlung wurden unter anderem Angaben zur Akupunktur und zu unterschiedlichen Schmerzdimensionen erhoben: â â?" â?" ). Bei 19% aller Rückenschmerzpatienten und 10% aller Gonarthrosepatienten wurde in einem Telefongespräch angegeben, dass sie wegen anderer Erkrankungen akupunktualisiert worden seien.

â?" ). Bei beiden dreiarmigem Studium wurde ein Effektivitätsvergleich durchgeführt zwischen Vermumakupunktur (basierend auf der TCM ), Shanghai (oberflächliche Akupunktur, ohne Nadel-Stimulation, an Unregelmäßigkeiten ) und guideline-orientierter Standard-Therapie durchgeführt - nach den Voreinstellungen des D-BAs. Unter Krankengymnastikübungen konnten die Akkupunkturpatienten auch an der Gonarthrose-Studie teilgenommen haben. wurden alle Patientinnen und Patientinnen bereits unter Einwilligungserklärung darüber darüber aufgeklärt, dass sie nach Studienabschluss, unabhängig des Therapiearms, zehn Akupunktur-Sitzungen auf Coupon empfangen können (Abbildung 1).

Zu Therapieversagen wurden die Patientinnen und Patientinnen, wenn sie während der halbjährigen Follow-up-Periode in Anspruch nähmen, zuvor die zuvor definierten wwww.com begleitenden Therapien, meist Analgetika (auch rezeptfrei). - Ausgehend von den Erfolgsquoten zwischen den drei Therapiegruppen (angenommene Maximal-Erfolgsquote 60 Prozentpunkte in der Verumakupunktur). Zusätzlich wurde davon ausgegangen, dass 30 % der Patientinnen und der Patientinnen als Therapieversagen erklärt wurden müssen.

Für Dieses zusammenfassende Beispiel führte zu folgenden Fallbeispielen pro Therapiearm: Lendenwirbelsäule 354 an Patienten und Ponarthrose 300 an den Patienten. Für Die Bewertung der Erfolgsquoten in der Gonarthrose-Studie erfolgte anhand eines logistischen gemischten Regressionsmodells, das die Anpassung der Anzahl der betroffenen Gelenke und der Clusterzentren ermöglicht bezüglich Durch die randomisierte Zuordnung unterscheiden sich die Ausgangsdaten der drei Therapiegruppen â?" demografische Merkmale, Schwere der Erkrankung, Drogenkonsum â?" nicht.

Über die Resultate der Gonarthrose-Studie wird im Auftrag von für Bericht erstattet. Beide unter orthopädischen. Unter den 1.039 statistisch erfassten Patientinnen und Patienten befanden sich 1.007 in der Auswertung â??Intention-to-treatâ?? nach dem Wegfall der Einwilligung zur Teilnahme. Als Therapieversagen wurden 22 Patientinnen und Patientinnen ohne Abschlussgespräch eingestuft. Ein Therapieverlängerung in 15 Sessions (Arztbesuche) war in den Akupunkturnetzen des Hauses unter häufiger (Verum 54,6 Pro zent, Sham 53,7 Prozent) als in der Normalgruppe (32,9 Prozent).

Allerdings war die Beteiligung an der gebotenen Physiotherapie in der Normgruppe häufiger wie in den Gruppen der Akupunktur (Standard 11, Warzenhof 11, Werelachsen 8.7, Sham 8.8 Sitzungen). Behandlungserfolge, d.h. eine Reduktion des WOMAC-Scores um mind. 36 Prozentpunkte, traten bei 53,1 Prozentpunkten (34,7 Prozent) der Patienten mit Gelbsucht, bei 51,0 Prozentpunkten (37,3 Prozent) der Shampoo-Patienten und bei 29,1 Prozentpunkten (10,1 Prozent) der Patienten mit Standardtherapie auf (Raten, die an Therapieversagen angepasst sind, sind in eckiger Klammer dargestellt).

Es gab deutliche Differenzen zwischen Volumen und Standard sowie zwischen Schein und Standard (jeweils p < 0,001), aber nicht zwischen Volumen und Schein (p = 0,479). - Der Akupunkt ist eine effektive Methode bei chirurgischen Rücken- oder Kniebeschwerden, die zu einer medizinisch bedeutsamen Reduktion der Schmerzsymptome und der damit verbundenen Begleitsymptome führt führt.

  • Im Vergleich zur Akupunktur bei Rücken und Kniebeschwerden steht eine Standardbehandlung nach derzeitigem Stand der Technik inne. - Im Hinblick auf die wichtigsten Zielkriterien konnte kein Unterscheid zwischen Verum- und Scheinakupunktur gefunden werden. - Sampling-Studien und Kohortenstudien deuten auf eine Langzeitwirkung der Akupunktur hin, worin die Ähnlichkeit der Fragebogenwerte zu den Stichtagen drei und sechs Monaten ergibt, dass sich die Therapieergebnisse in den statistischen Untersuchungen nicht von denen in der Routine pflegeheben.

Mit der fehlenden Überlegenheit von Verdumakupunktur gegenüber hinterfragt Schamakupunktur erhebliche Ausfälle der herkömmlichen chinesische Akupunktur. Das betrifft vor allem für die Auswahl der Akkupunkturpunkte, die Eindringtiefe (bei Schamakupunktur bis max. 3 mm) und die Anregung der Nadeln bis zum Eintritt des De Qi-Gefühls, der bei der Schamakupunktur völlig fehlgeschlagen war. In erklären werden die Effektivität beider Akkupunkturformen, müssen sowohl spezifischer, physiologischer Einflussfaktoren einer sich wiederholenden oberflächlichen Vernadelung definierter Körperregionen - bekannt aus der Akupunktur in Japan -, als auch unspezifischer, psychologischer Einflussfaktoren konsultiert (siehe dazu die Ausführungen in der zweiten GERAC Publikation).

Ein mögliches Erklärung für Die deutliche Minderwertigkeit der Standardtherapie gegenüber beide Arten von Akupunktur könnten sein, dass Akupunktur durch eine unspezifische Faktorpaarung - die von der in der positiven Anspruchshaltung der Kranken reicht gegenüber Akupunktur bis hin zum Heilritual "mit fremdem kulturellem Unter-grund - ein Superplacebo" darstel l. Einschränkungen der zufälligen GERAC-Studien waren ein unvermeidlicher Auswahlmechanismus von Patientinnen und Patienten mit einer guten Akupunktureinstellung und der Unfähigkeit, die Prüfärzte bezüglich von Prüfà oder bezüglich zu blenden, um die genaue Einhaltung der im Protokolle an Prüfà aufgeführten akupunkturspezifischen Techniken sicherzustellen.

Die Erblindung der Patientinnen ist trotz der fehlenden Erblindung von Prüfärzte nachweisbar geblieben. Die Studie ergab im Vergleich zu GeraK das wichtigste Zielkriterium direkt nach Therapieende, also acht Woche nach dem Randomisieren, und empfing hierfür ein abweichendes Untersuchungsergebnis: Zwischen Verum und der GeraKupunktur ergab sich eine statistisch signifikante Differenz bezüglich der Besserung auf der WOMAC-Skala.

Ein halbes Jahr nach der Zufallsgenerierung war der Unterscheid zwischen Durst und Schein nicht mehr bedeutsam, ähnlich wie bei den Resultaten von Gera? Es wird spekuliert, ob der kurzfristige Verum-Effekt der ART Gonarthrosis-Studie durch eine andere Wahl von Ober- und Unterholz und Shampoo-Punkten hervorgerufen wurde. Dass die Körperakupunktur zu einer klaren und dauerhaften Besserung der Schmerzen und der damit verbundenen Begleiterscheinungen wie z.B. Analgetika-Verbrauch führt führt, und das bei nur geringem Risiko von Nebenwirkungen, stressfreier für für Patientinnen und Patientinnen und nur sehr wenigen Gegenanzeigen, zeigt die GERAC-Studie.

Darüber ist es dem Unternehmen erstmalig geglückt, den Beweis zu erbringen, dass die Akupunktur eine richtlinienorientierte Standardtherapie ist Darüber . Diese Überlegenheitsbeweise waren die Basis für die Entschlossenheit des Gemeinschaftsausschusses, Akupunktur gegen Schuss- und Kniebeschwerden auf Kosten des GKV in den vertragsärztlichen Leistungs-Katalog aufzunehmen. Aufgrund der Tatsache, dass die Akupunktur gegen Schuss- und Knieschmerzen in den vertragsärztlichen Leistungskatalog aufgenommen wurde. für wurde die Klinik für die langfristig wirksame Wirkung der Akupunktur ermittelt.

The study was conducted on behalf of the board of directors of the gerac studies: H.C. Diener (Neurologische Universitätsklinik, Universitätsklinikum Essen), die J. Kraemer (Klinik Universitätsklinikum Orthopädie, Ruhr-Universität Bochum), die J. Michaelis (Institut für Medizinthematik. Biosatistik, Elektrosmogie und Informatikexperten, Orthopädie Mainz), die A. Molsberger (Forschungsgruppe Akupunktur, Düsseldorf), die H. C. Diener (Neurologische Universitätsklinikum, Universitätsklinikum Essen), die J. Kraemer (Klinik für Orthopädie, Ruhr-Universität Bochum), die A. C. Diener (Klinik und Universität der Ruhr-Universität Bochum), die A. C. Diener (Neurologische Universitätsklinikum, Universitätsklinikum Essen), die J. Kraemer (Klinikzentrum der Klinikbehörde) Orthopädie, die Ruhr-Universität Bochum), die A. C. Diener (Neurologische Universitätsklinikum, Universitätsklinikum Essen). Schäfer (Institute für Medical Biometry and Epidemiology, Universität Marburg), H.J. Trempisch (Department für Medical Informatics, Biometry and Epidemiology, Ruhr-Universität Bochum), N. Victor (Institute für Medical Biometry and Informatics, Universitätsklinikum Heidelberg), M. Senz ( Clinic für Anästhesiologie, Intensiv- und Pain Therapy, Jobsgenossenschaftliche Krankenanstalten Bergmannsheil).

Zuständigkeiten: für the randomized study on Governor's Disease of the Gonarthrosis Facilities of the Principles of Gonarthrosis of the Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, für the randomized study on Lumbargia Facilities of the Philipps-Universität Marburg and für the cohort study Facilities of the Ruhr-Universität Bochum. Leiterin of Clinical Department Prüfung (LKP): für Gonarthrosis Prof. Dr. med. Scharf Schall er (Heidelberg/Mannheim), www. Lumbalgia PD Haake (Regensburg). Dr. Endres received travel expenses reimbursement from the science center of the German physician society für Acupuncture (DÃ "GfA).

Lanzette 1999; 354: 581â? "5. Die AWM: Richtlinien der Orthopädie â?" gonarthrosis. Deutschsprachige Vereinigung für Orthopädie und Orthopädische Chirurgische und berufsständische Vereinigung der Ärzte für Orthopädie, 2003. 3. Carragee EJ: Klinische Praxis. Anhaltende Schmerzen im unteren Rückenbereich. Norddeutscher J. Mittel 2005 ; 352: 1891â? "8. Die Ostelo RW, van Tulder MW, Vlaeyen JW, Linton SJ, Morley SJ, Assendelft WJ : Verhaltensbehandlung bei chronischen Rückenschmerzen.

Die Cochrane Datenbank Syst Rev 2003: CD004259. 7. Kukukuk P, Lungenhausen M, Melsberger A, Endres HG : Langfristige Verbesserung der Schmerzbewältigung bei cLBP- und Gonarthrosepatienten nach Körpernadelakupunktur : Eine prospektive Kohortenstudie. Euromed Res 2005;10: 263â?"72. 8. Vom Korff M, Ormel J, Keefe FJ, Dworkin SF: Einstufung der Schwere chronischer Schmerzen.

Schmerzen 1992; 50: 133â? "49. . 10. Schmerzen 2001; 91: 189â?"94. Lungenhausen für mich, Endres Handhabungsgerät, Kukuk P, Schaub C, Maïer C, Reißzahn M: Ã?berschätzen Ärzte die Auswirkungen der Behandlungsform Akupunktur? Ende Res HP, Zenzm, Schaub C et al.: Zum Problem der Akupunktur-Studien am Beispiel der Gerac-Methode. Die deutsche multizentrische, randomisierte, teilblinde, prospektive Studie zur Akupunktur bei chronischen Rückenschmerzen: ein Vorbericht über die Begründung und das Design der Studie.

Konfliktberger K, Witte S, Mansmann U et al : Wirksamkeit und Sicherheit der Akupunktur bei chronischen Schmerzen durch Gonarthrose: Melsberger AF, Streitberger K, Craemer J et al : Design einer Akupunkturstudie II : Die bundesweite, randomisierte, kontrollierte deutsche Akupunkturstudie zu Kreuzschmerzen und Gonarthrose (Arthrose). Warrar JT, Vorspiel RK, Berlin JA, Kinman JL, Strömung BL : Definition der Klammer wichtiger Unterschied in der Schmerzausgangsmessung.

Schmerzen 2000; 88: 287â?"94. Die Akupunktur bei Patienten mit Arthrose des Knies: eine randomisierte Studie. Die Wirksamkeit der Akupunktur als Begleittherapie bei Arthrose des Knies: eine randomisierte, kontrollierte Studie.

Jahrgang 2004; 141: 901â?"10. 24. Ein interner Standard zur Überprüfung der Richtigkeit der Berichterstattung über schwerwiegende Nebenwirkungen : das Beispiel einer Akupunkturstudie an 190.924 Patienten. Euro J Mittelmeer Res 2004; 9: 545â?"51. 25. H-P, Mansmann U, Streitberger K et al.: Akupunktur und Kniearthrose: Un randomisierte, dreiarmige Studie.

HTA-Meldung Akupunktur - Kurzbericht des Arbeitskreises Medizinische Behandlung "des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenversicherungen über die Beratung der Jahre 1999 und 2000 zur Beurteilung der Akupunktur gemäÃ? 135 Abs. 1 SGB V. e2. Die Dionne CE, Von Korff M, Koepsell TD, Deyo RA, Barlow WE, Checkoway H : Formale Bildung und Rückenschmerzen : eine Überprüfung.

Ami, BH Smith, WC Smith, Chambers WA: Entwicklung der Schwere chronischer Schmerzen im Laufe der Zeit: Der Grad der chronischen Schmerzen ist ein gültiges Maß. Schmerzen 2000; 88: 303â?"08. e4. In Underwood NM, Barnett AG, Vickers NM: Auswertung von zwei zeitlichen Messungen von Rückenschmerzen. Bauch N: Beurteilung von Schmerzen bei Arthrose: Experiment mit dem WOMAC Osteoarthritis-Index.

Vitte S, Witte S, Witte S, Scharf HP, Mansmann U et al.: Effektivität und Unbedenklichkeit der Akupunktur bei chronischem Schmerz durch Gonarthrose: Multicenter-, Randomisierungs- und Kontrollstudie. Im: Research Reports Universität Heidelberg: 53. Forschungsbericht der Abteilung Medizinische Biometrie 2005; 1â?"190. e12. B-Schmidt: G-BA und Akupunktur: â??Der Imperator ist nacktâ?? / â??Bundesausschussâ??: Die Akupunktur ist ein Standard-Vorteilâ??: A-1952. 2nd AWM: Richtlinien der Orthopädie - Gonarthrose: Die Dtsch Arztebl 2006; 103 (28â?"29): A-1952. 2nd AWM: Richtlinien der Orthopädie und Gonarthrose.

Deutschsprachige Fachgesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Operation und Ärztekammer für Orthopädie, 2002. d11. Witte S, Witte S, Witte HP, Mansmann U et al.: Effektivität und Unbedenklichkeit der Akupunktur bei chronischem Schmerz durch Gonarthrose: Multimediale, zufällige und überwachte Untersuchung. Darin: Research Reports Universität Heidelberg: 53. Forschungsbericht der Abteilung Medizinische Biometrie 2005; 1â?"190.

Mehr zum Thema