Wie wird eine Lymphdrainage Durchgeführt

So führen Sie die Lymphdrainage durch

Eine sehr sanfte Massagetechnik ist die manuelle Lymphdrainage. Die Lymphdrainage wird durchgeführt? Aufgrund seiner physiologischen Struktur arbeitet das Lymphsystem relativ langsam. Sie wird von Physiotherapeuten mit spezieller Fortbildung durchgeführt. Wir weisen darauf hin, dass eine manuelle Lymphdrainage im Gesicht bei bestimmten Kontraindikationen nicht erlaubt ist.

manueller lymphatischer drain - entspannung für körpere und seelenheilkunde

Die Lymphdrainage - was ist das? In der Physiotherapie der Entstauung ist die manuellen Entwässerung ein unverzichtbarer Teil. Es stimuliert den Reflux der lymphatischen Flüssigkeit, wenn das Organismus nicht mehr in der Position ist, ihn durch die üblichen physischen Prozesse ausreichend zu erhalten. Die Ursache für eine Stauung im lymphatischen Kreislauf ist unterschiedlich: Der Unterscheid zwischen primärer und sekundärer Wasserspeicherung, dem so genannten Ödem, und einem Lipödem durch Fettspeicherung wird näher erläutert.

Die Lymphdrainage wird durchgeführt? Aufgrund seiner körperlichen Struktur wirkt das lymphatische System relativ zäh. Mit der manuellen Lymphdrainage wird diesem Sachverhalt entsprochen. Es handelt sich bei der Therapie um eine sanfte, handwerkliche Gewebedeformation, die vom Betroffenen wie eine Ganzkörpermassage ertastet wird. Die Lymphdrainage hingegen führt zu keiner Muskelmassage. Mit speziellen Druck- und Zirkulationstechniken werden die Lymphwege abwechselnd gestreckt und entspannt und so eine erhöhte Drainage stimuliert.

Wahrscheinlich gibt es keine vorteilhaftere Handbehandlung, die zugleich eine so ganzheitliche Auswirkung auf den Organismus und die Seele hat wie die Lymphdrainage. Wenn ein Kranker über einen längeren Zeitraum regelmäßig eine Entstauungstherapie braucht, kann dies rasch teuer werden, zumal die Kassen in Bezug auf die Physiotherapie nicht gerade tolerant sind. Inzwischen gibt es ganz praxisnahe Hilfsmittel, die eine Dekongestivtherapie weitestgehend durchlaufen.

Erfolgt die Lymphdrainage selbst?

Dekongestive Therapie Lymphödeme - KPE -

Warum ist die korrekte und konsistente Dekonstaubehandlung bei einem lymphödischen Ödem so wichtig? Denn nur so können Lymphödeme verringert und das Resultat nachhaltig erhalten werden. Die Complex Physical Decongestion Therapy (KPE) hat sich als effektive und holistische Behandlung etabliert. Die Complex Physical Decongestion Therapy (KPE) beispielsweise ist zweistufig aufgebaut:

Entstauung Stufe I: In der Entstauung Stufe I geht es vor allem darum, die bestehende Anschwellung durch manuelle Lymphdrainage so weit wie möglich zu reduzieren. Es wird entweder im ambulanten oder im stationären Bereich durchgeführt. Nach jeder Lymphdrainage müssen unbedingt Kompressionsverbände mit besonderen Kurzzugverbänden in Kombination mit Polstermaterial angelegt werden.

Sie haben einen erhöhten Betriebsdruck (Stärke des Druckes der Verbände während der Bewegung) bei gleichzeitigem niedrigen Restdruck (Stärke des Druckes der Verbände in Ruhe). Die Ödeme würden sich ohne einen Verband nach der Lymphdrainage wieder "füllen" und die Handlymphdrainage hätte keine Auswirkungen. Stufe II Wartungsphase: Stufe II, die Wartungsphase, soll den Erfolg der Entstauung des Beines/Armes aufrechterhalten.

Im Regelfall haben die Betroffenen nach 6 Monate das Recht auf eine Neuverschreibung. Flach gestrickte Strümpfe sind sehr kurzhubig, haben einen erhöhten Betriebsdruck und stellen so eine ideale "Wand" gegen Ödeme dar. Der Wartungszyklus erstreckt sich in der Praxis in der Praxis über einen längeren Zeitraum. Bei einer Unterbrechung der Behandlung nimmt das Wasserhaushalt wieder zu.

Der Leitgedanke bei der Therapie von Patienten mit Lymphödemen lautet daher: Keine handwerkliche Lymphdrainage ohne Kompressionsverbände! Komponenten der Dekongestivtherapie bei Lymphödemen sind: Lediglich die gleichmäßige Befolgung der Entspannungsmaßnahme Therapie des Lymphödems beugt einer Verschlechterung des Lymphödems vor. Sämtliche Arbeitsschritte der Komplexten Physischen Dekontaminationstherapie sind optimal koordiniert, denn nur so kann ein bestmögliches Behandlungsergebnis erreicht werden.

Am Anfang der Behandlung steht eine gründliche Gesichtspflege, bei der etwaige Hautrisse etc. auftauchen. Eine kontinuierliche Betreuung und Sauberkeit der Lederhaut ist immer von Bedeutung, um Entzündungen und Rissbildungen zu verhindern. Benutzen Sie nur pH-neutrale, seifenfreie Reiniger und Cremes, da das Lymphödem den hautschützenden Säuremantel zurückweichen lässt.

Es ist ein wesentlicher Baustein der Entstauungsbehandlung und kann nicht mit einer konventionellen Therapie verglichen werden. Die Therapeutin stimuliert die Lymphgefässe durch kreisende Bewegung in Verbindung mit gewissen Pumpen-, Schaufel- und Drehriemengriffen. In den Schlüsselbeinhöhlen wird der Organismus zunächst behandelt, um eine Saugwirkung auf die niederen Gefäße zu erzielen. Anschließend wird die Fluidum aus dem Ödem-reichen Bereich in Funktionsbereiche bewegt, in denen es vom lymphatischen Gefäßsystem absorbiert wird.

Das verhärtete Gewebe wird gelöst. Achtung: Nach jeder Lymphdrainage muss der Betroffene erneut verbunden werden, um das Resultat zu erhalten und zu verbessern. Dies fördert die Lymphdrainage und beugt dem Rückfluss der Lymphe in die betroffene Körperregion vor. Abhängig davon, welche Körperregionen von einem lymphödischen Ödem befallen sind, haben Fachleute verschiedene gymnastische Programme erarbeitet, die mit Kompressionsbandagen durchgeführt werden können, weitere Infos finden Sie auch hier in der lympho-opt-Klinik.

Mehr zum Thema