Windows Tail

Fensterheck

beim Verschieben von Dateien von Apple-Dateisystemen auf Windows-Partitionen. SCHWANZ, WinSchwanz Anmerkung: Ich habe ein auf dieser Funktionalität basierendes Program erstellt, das an das Ende überspringt oder sich gar die zuletzt gewählte Stelle einprägt. Unixadministratoren sind solche wie TAIL und andere altbekannte Anwendungen unerklärlich. Ich habe aber immer wieder festgestellt, dass viele Windows-Administratoren immer noch nicht alle Werkzeuge von Windows oder freie Werkzeuge anderer Entwickler nutzen können.

Hierzu gehören sicherlich TAIL und als Windows-Variante Windows-TAIL. Der Begriff "TAIL" steht für "tail" oder "end" und bezieht sich auf die letzte Zeile einer Datensatz. Jetzt schreiben Windows und Exchanges einige Protokolldateien wie:

Mit einem Tail können diese Informationen zur weiteren Verarbeitung, z.B. zur Erkennung von Missbräuchen oder zur Alarmierung, weitergeleitet werden. Sie können auch ein Protokoll für den SMTP-Dienst einschalten, um Client-Verbindungen zu beobachten und sofort zu meldet. Sie können ein Diagnose-Protokoll auf dem Windows-DNS-Server einschalten, um DNS-Anfragen in eine Testdatei zu protokollieren.

Ein TAIL kann wiederum dazu verwendet werden, Anforderungen für spezifische System (z.B. Trojanische Domänen oder veraltete System, etc.) zu beobachten und zu meldet. Einige andere Progamme zeichnen aber auch ihre Tätigkeiten in Form von Files auf. Tail ist nun nichts anderes mehr, d.h. ein Softwarepaket, das solche Daten kontrolliert und das Ende einer Datenmenge in Realzeit darstellt.

Bei Administratoren heißt das nur, dass Sie keine Log-Datei mit Editor aufrufen und z.B. bis zum Ende blättern müssen, sondern dass Sie diesen Vorgang nicht immer wieder ausführen müssen, um die aktuellen Werte wiederzugeben. Wenn Sie als Systemadministrator wissen wollen, wann auf den Web-Server zugegriffen wird.

Über das TAIL ( "Windows Ressource Kit" oder "Windows 2003") ist es dann möglich, die letzte n Zeile wiederzugeben. TAIL wird mit der Funktion "-f" aufgefordert, die Daten immer wieder auf Veränderungen zu prüfen und darzustellen. Es gibt eine kostenlose Implementierung für Windows auf Sourcefourge (http://sourceforge. net/projects/tailforwin32), mit der Sie mehrere Files in einer GUI beobachten können.

Weil die Steuerung auch über das Netz erfolgt, ist es leicht, mehrere Vorgänge zu steuern, wenn diese Diagnoseausgänge in Akten eingelesen werden. Außerdem kann dieses Zusatzprogramm auch Wörter einfärben und eine Nachricht über Plug-Ins versenden, z.B. wenn ein gewisser Code erscheint. Alle Windows-Administratoren, die Vorgänge beobachten müssen, die Texte erstellen, sollten TAIL oder eine zugehörige Windows-Variante erstellen können und eine zur Verfügung haben. http://devcentral.f5.com/weblogs/Joe/archive/2009/04/22/unix-to-PowerShell---tail. aspex Allerdings nicht unbedingt ideal, da die Daten immer vollständig mit get-content ausgelesen werden.

Mehr zum Thema