Wirbelsäulen Basis Ausgleich

Rückengrundkompensation

Das Grundgleichgewicht der Wirbelsäule Rolf Ott. Dies betrifft nicht nur die Wirbelsäule, sondern auch die Gelenke. Die NMT / WBA Academy Spine Basic Balance nach Rolf Ott, Au ZH (Au, Zürich).

Wirbelsäule Grundlegende Balance Rolf Ott | Wirbelsäule

Ich konnte in den vielen Jahren meiner beruflichen Tätigkeit erleben, dass sich die von mir entwickelten Verfahren der "Wirbelsäulengrundkompensation" für Patientinnen und Patientinnen mit z.B. Hüftgelenkarthrose oder mehreren Rückenbeschwerden als vorteilhaft erweisen. Auch wenn die Ärztin empfiehlt: Hüftprothesen, sind wir durch die Wirbelsäulenbasis mit unserem Latin noch nicht fertig.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich etwas mehr über die Wirbelsäulengrundkompensation vorzustellen, möchte ich hier einen exemplarischen Behandlungsverlauf beschreiben: Auch für das Grundgleichgewicht der Wirbelsäule ist die exakte Frage des Betroffenen von großer Bedeutung: -Was bringt Sie zu mir? Sind Sie in medizinischer Aufklärung? Danach erläutere ich dem Betroffenen, wie ich die auditorische Palpation ermittle.

Sie ist als wesentlicher Teil des Grundgleichgewichts der Wirbelsäule zu deuten. Nur dieser Teil der Gesamtbehandlung ist unangenehm. Tastbefund der Eustachischen Palpation: Bei der ersten Therapie des Grundgleichgewichts der Wirbelsäule werden die Ergebnisse der auditorischen Palpation oft als empfunden, als Schmerz. Bei der Untersuchung von weiteren Schmerzpunkten und der Frage danach: Sichere meine Ergebnisse. Energiebehandlung: Die Andeutungen aus den Befunden der Ohrtastuntersuchung lassen mich den ganzen Zyklus 3 mal im Sinne des Grundgleichgewichts der Wirbelsäule durcharbeiten.

Oftmals empfinden die Betroffenen diese Therapie als sehr wohltuend. Statik: Wenn z.B. eine Beckensanierung erforderlich ist, überprüfe ich zunächst die Differenz in der Beinlänge. Wenn dieser zu groß ist, bewege ich beide Kreuzbeingelenke zwei Mal in beide Richtung durch Wirbelsäulengrundausgleich. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der Patient sehr genau beobachtet wird. Denn, wie ich anfangs bereits erwähnt habe, sollte während der Therapie überhaupt nichts schaden und schon gar keine Unannehmlichkeiten verursachen.

In Anlehnung an das Behandlungskonzept Wirbelsäulengrundkompensation bearbeite ich die betroffenen Stellen mit einer Massagetherapie, zum Beispiel das Konzeptgefäß auf der gleichen Fläche, dann kommt der Nierenmeridian. Die gegenüberliegende Hälfte behandelt schließlich den Nierenmeridian und die Vegetationsrille am Ohrtrom. Der Patient steht hinter mir und ich möchte ihn explizit darauf hinweisen, dass er in Zukunft nur noch so aus dem Bett aufstehen darf.

Nun lass ich den Kranken stehen und ein paar Stufen gehen.

Fazit: Eine schützende Haltung führt oft zu einer kompletten Fehlbelastung der Hüfte, was letztlich zu arthrotischen Änderungen in den Hüftegelenken führt. Aus diesem Beispiel ging hervor, dass meine Patientinnen und Patientinnen nicht nur nach einem einheitlichen Wirbelsäulengrundgleichgewicht therapiert werden, sondern dass auch wesentliche Bausteine verwendet wurden, die ich auch im Zuge meiner Fortbildung an Interessierte weitergeben kann.

Bei der Grundbalance der Wirbelsäule geht es nicht nur darum, die zu kurzen Muskeln zu strecken und die zu schwachen Muskeln zu trainieren, sondern auch darum, dem Betroffenen eine Art Bedienungsanleitung für den eigenen Organismus zu geben. Dabei ist es sehr wertvoll, die Bewegungsfreude des Betroffenen zu erregen. Eine gute Wirbelsäulen-Grundbalance-Behandlung sollte immer darauf abzielen, den Betroffenen so zu versorgen, dass er seinen Organismus letztlich bei der Koordination der Bewegungen in seinen alltäglichen Aktivitäten, ob bei der Arbeit oder in der freien Zeit, so nutzt, dass der Organismus keinen weiteren Einfluss mehr erleidet.

Vor diesem Hintergrund mache ich meinen Patientinnen und Patienten immer deutlich, dass sie auf dem richtigen Weg sind, meinen Ratschlägen täglich folgen, um ihr angestrebtes Etappenziel zu erreich. Für eine ganzheitliche Behandlung ist es oft erforderlich, das Grundgleichgewicht der Wirbelsäule durch psychologische Unterstützung und ggf. auch durch Nahrungsberatung zu untermauern.

Mehr zum Thema