Yoga Gurt übungen

Yoga-Gürtelübungen

DoYourYoga: Drei Aufgaben mit dem Yogagürtel Der Yogagürtel ist neben der Yoga-Matte, dem Yogablock und den Yoga-Kissen ein weiteres Mittel für Ihre Yoga-Übungen. Ich zeige Ihnen hier, was Sie mit diesem kleinen Wunderklebeband machen können und was Sie beim Kauf beachten sollten: Der Yogagurt ist kompakt, praktisch und Platz sparend. Mit dem Joghurt erzielen Sie Wendungen, die Sie ohne ihn nicht erzielen würden und die behutsam und behutsam - Sie werden tief in die einzelnen Astronauten eintauchen. - Ein guter Joghurt ist haltbar und muss nur einmal gekauft werden. Was muss ich bei einem Joghurt beachten?

Der Gürtel ist für seine Festigkeit und Langlebigkeit von großer Bedeutung.

Die Dauer Ihres Joghurts ist abhängig von Ihrer Körpergrösse und dem, was Sie mit dem Gürtel machen wollen. Natürlich hat ein langer Joghurt mehr Nutzen als ein kleiner. Die Metallverschlussstücke haben eine D-Form, mit der Sie die Gürtellänge ganz einfach einstellen können.

Was bringt mir der Joghurt? Mit dem Joghurt können Sie Asanas sitzen, um tief in die Streckung einzudringen. Zum Beispiel können Sie in einem Schuhmachersitz den Gurt um den Fuss anlegen, wenn Sie ihn nicht mit den Fingern erreichen können. Der Yogagurt kann bei anspruchsvollen und komplexen Aufgaben dazu beitragen, die Hände besser zu strecken.

Besonders bei Rückenübungen kann der Gurt als ausgestreckter Arme dienen und so können Sie es wagen, die komplexen Aufgaben auszuführen. Der Joghurt kann auch hier Abhilfe schaffen. In Stehübungen, wie z.B. dem Bäumchen, kann der Gurt Ihnen dabei behilflich sein, den Fuss gegen die Oberschenkelinnenseite zu stellen und dabei gleichzeitig sicher zu sein.

Legen Sie nun den Yogagürtel um den Ball Ihres rechten Beines und strecken Sie ihn in die Höhe. Sie können den Joghurt mit beiden oder nur einer einzigen Handfläche halten, was für Sie bequemer ist. Sie machen hier exakt die selbe Vorgehensweise wie in der vorherigen Aufgabe, aber anstatt das Rad zu Ihnen zu ziehen, lassen Sie es so weit wie möglich nach draußen abfallen.

Der Yogagurt wird hier auf der gleichen Stelle wie der Yogagurt um den Fuss gehalten. Mit dem Yogagürtel bilden Sie für diese Aufgabe eine große Schleife. Der Loop wird nun um den Ball eines hochgezogenen Beins und um den Hals geschlungen. Das Köpfchen legt sich lose in die Schlinge und bewegt sich nicht aktiv.

Ziehen Sie nun den Gürtel mit dem Fuss, so dass Ihr Schädel in der Höhe ist. Die Halsmuskulatur darf nicht gestrafft werden, der Schädel muss lose in der Schlinge liegen. Wie kann ich einen Joghurt erstehen? Die Bänder sind mind. 2,60 m lang und 3,8 cm weit und natürlich auch in der Breite verstellbar.

Wer Metalle auf der Außenhaut nicht so gut verträgt, kann den Gürtel auch als Sadira-Modell mit Kunststoffschnalle erhalten.

Mehr zum Thema