Yoga Partnerübungen

Übungen für Yogapartner

Rasche Fortschritte für Flexibilität und Körperbeherrschung durch Partnerübungen. Fortgeschrittene Yogapraktizierende und Yogalehrer. Partnerschafts-Yoga - Wir bieten Ihnen die besten Übungsmöglichkeiten.

Partner Yoga verhilft dazu, wieder zusammenzukommen. Legen Sie die Fingerspitzen gegeneinander, lassen Sie die gebogenen Hände auf Höhe des Herzens. Sehen Sie in die eigenen Hände und dehnen Sie die Hände beim Atmen. Bei der Ausatmung die unteren Armlehnen wieder auf Herzebene und die Sohlen der Füße auf den Untergrund. 10 Mal allmählich nachholen. Wir hätten ohne unseren Partner Yoga wesentlich weniger Platten im Schrank", betont Julian Middendorf.

Gemeinsam helfen uns dann Yoga, die Beziehung wieder herzustellen. "Die beiden Berliner Yogalehrerinnen machen es nicht nur selbst, sie geben auch ihr "nivata Partner Yoga Coaching" für andere Ehepaare. Aufpassen, die Nöte Ihres Gesprächspartners erkennen, Ähnlichkeiten austauschen - all diese Anliegen werden in den Asanas paarweise aufgenommen und auf der körperlichen Stufe wahrnehmbar gemacht.

Der innere Fuß zeigt zum Körper des anderen, der äußere Fuß und die Hüfte nach vorne. Wenn Sie inhalieren, legen Sie die Hände auf die Schultern. Biegen Sie den oberen Körper zum Körper, wenn Sie aufatmen. Die Unterarme gehen zum Innenbein, die Oberarme fassen den Partnerarm über dem Schädel. Atme 5 mal zusammen ein und aus und genieße die Strecken.

Nächstes Mal, wenn Sie eingeatmet haben, kommen Sie wieder hoch und tauschen Sie die Seitennummer. Die beiden stehen sich gegenüber, die Füße gespreizt und gestreckt (oder leicht gebeugt). Atme dabei ein, strecke die Ärmel in Höhe der Schulter zur Seite, spreize die Daumen und halte Augenkontakt. Bei der Ausatmung wenden sich beide nach rechts, die rechten greifen die Unterarme.

Linker Ärmel nach rückwärts dehnen, umdrehen. Bei der Inhalation zur Hälfte zurückkehren, Augenkontakt und zur anderen Hälfte wiederherstellen. Bei der Einatmung spürt man den Antrieb des anderen und hebt das rechte Fußteil zusammen, beim nächsten Mal wieder tiefer. Lehnen Sie sich mit gestreckten Füßen zurück. Wenn Sie zusammen inhalieren, dehnen Sie die Hände nach oben.

Bei der Ausatmung biegt sich ein Mann so weit wie möglich nach vorne zu seinen Füßen, packt seine Füsse oder stellt seine Hände neben seine Beine. Die andere neigt sich zurück und setzt seinen Schädel auf den des anderen. Atmen Sie 10 mal gleichzeitig ein und aus. Atmen Sie ein, richten Sie sich wieder auf und dehnen Sie die Hände nach oben.

Atme aus, senke deine Hände, entspanne dich und verändere dich. Unterstützung für Höhen und Tiefen Positionieren Sie sich einander gegenüber, so dass Ihre Hände ausgestreckt werden, wenn Sie die Schulter Ihres Gesprächspartners festhalten. Wenn Sie zusammen inhalieren, sehen Sie weit in Ihre Ohren und halten Sie sich fest. Während Sie durchatmen, senken Sie Ihr Gesäß so niedrig wie möglich.

Konzentrieren Sie sich beim Inhalieren und richten Sie sich wieder auf. Für die Herzmeditation sitzen Sie auf einem Kreuzsitz zurück. Rollen Sie den Daumen mit dem kleinen Zeiger auf die Daumenbasis, platzieren Sie den Mittel- und Mittelfinger gegen die Daumenspitze und dehnen Sie die kleinen Daumen aus. Das Rückenteil ist gerade, die beiden rechten Arme ruhen mit den Händen auf den eigenen Knieen. Die rechte Seite auf die rechte Seite des Gesprächspartners auflegen.

Schließe deine Blicke und atme synchron ein und aus. Hebt eure rechte Seite und spürt das Kraftfeld zwischen eurer und der des anderen. Legen Sie die Fingerspitzen gegeneinander, lassen Sie die gebogenen Hände auf Höhe des Herzens. Sehen Sie in die eigenen Hände und dehnen Sie die Hände beim Atmen.

Bei der Ausatmung die unteren Armlehnen wieder auf Herzebene und die Sohlen der Füße auf den Untergrund. 10 Mal allmählich nachholen. Wir hätten ohne unseren Partner Yoga wesentlich weniger Platten im Schrank", betont Julian Middendorf. Gemeinsam helfen uns dann Yoga, die Beziehung wieder herzustellen. "Die beiden Berliner Yogalehrerinnen machen es nicht nur selbst, sie geben auch ihr "nivata Partner Yoga Coaching" für andere Ehepaare.

Aufpassen, die Nöte Ihres Gesprächspartners erkennen, Ähnlichkeiten austauschen - all diese Anliegen werden in den Asanas paarweise aufgenommen und auf der körperlichen Stufe wahrnehmbar gemacht. Der innere Fuß zeigt zum Körper des anderen, der äußere Fuß und die Hüfte nach vorne. Wenn Sie inhalieren, legen Sie die Hände auf die Schultern. Biegen Sie den oberen Körper zum Ausatmen.

Die Unterarme gehen zum Innenbein, die Oberarme fassen den Partnerarm über dem Schädel. Atme 5 mal zusammen ein und aus und genieße die Zeit. Nächstes Mal, wenn Sie eingeatmet haben, kommen Sie wieder hoch und tauschen Sie die Seitennummer. Die beiden stehen sich gegenüber, die Füße gespreizt und gestreckt (oder leicht gebeugt). Atme dabei ein, strecke die Hände zur Seite auf Höhe der Schulter, spreize die Hände und halte Augenkontakt.

Bei der Ausatmung wenden sich beide nach rechts, die rechten halten die Unterarme. Linker Ärmel nach rückwärts dehnen, umdrehen. Bei der Inhalation zur Hälfte zurückkehren, Augenkontakt und zur anderen Hälfte wiederherstellen. Bei der Einatmung spürt man den Antrieb des anderen und hebt das rechte Fußteil zusammen, beim nächsten Mal wieder tiefer. Lehnen Sie sich mit gestreckten Füßen zurück.

Wenn Sie zusammen inhalieren, dehnen Sie die Hände nach oben. Bei der Ausatmung biegt sich ein Mann so weit wie möglich nach vorne zu seinen Füßen, packt seine Füsse oder stellt seine Hände neben seine Beine. Die andere neigt sich zurück und setzt seinen Schädel auf den des anderen. Atmen Sie 10 mal gleichzeitig ein und aus.

Atmen Sie ein, richten Sie sich wieder auf und dehnen Sie die Hände nach oben. Atmen Sie aus, senken Sie die Hände, beruhigen Sie sich und verändern Sie sich. Unterstützung für Höhen und Tiefen Positionieren Sie sich einander gegenüber, so dass Ihre Hände ausgestreckt werden, wenn Sie die Schulter Ihres Gesprächspartners festhalten. Wenn Sie zusammen inhalieren, sehen Sie weit in Ihre Ohren und halten Sie sich fest.

Wenn Sie ausatmen, senken Sie Ihr Gesäß so niedrig wie möglich. Konzentrieren Sie sich beim Inhalieren und richten Sie sich wieder auf. Für die Herzmeditation sitzen Sie auf einem Kreuzsitz zurück. Rollen Sie den Daumen mit dem kleinen Zeiger auf die Daumenbasis, platzieren Sie den Mittel- und Mittelfinger gegen die Daumenspitze und dehnen Sie die kleinen Daumen aus. Das Rückenteil ist gerade, die linke Hand liegt mit den Händen auf den eigenen Nacken.

Die rechte Seite auf die rechte Seite des Gesprächspartners auflegen. Schließe deine Blicke und atme synchron ein und aus. Hebt eure rechte Seite und spürt das Kraftfeld zwischen eurer und der des anderen. Fingerspitzen gegeneinander setzen, die gebogenen Hände auf Höhe des Herzens belassen. Sehen Sie in die eigenen Hände und dehnen Sie die Hände beim Atmen.

Bei der Ausatmung die unteren Armlehnen wieder auf Herzebene und die Sohlen der Füße auf den Untergrund. 10 Mal allmählich nachholen.

Mehr zum Thema