Yoga übungen Stress

Yoga-Übungen Stress

Anti-Stress Yoga - 10 Übungseinheiten mit sofortiger Wirkung Die Schriftstellerin des "Anti-Stress-Yoga", Petra Orzech, hat zehn ausgeklügelte Übungsbeispiele für die typischen Stresssymptome zusammengetragen. Klicken Sie hier für die kleine Yoga-Pause gegen Stress von Petras Orzech! Damit die angesammelten Belastungshormone abgebaut werden, braucht man die ganze Kraft des Yoga: den Stuhlfluss. Atme deine Hände nach oben. Beugen Sie Ihre Beine, als ob Sie auf einem Sessel sitzen würden.

Ziehen Sie dabei den Nabel zur Lendenwirbelsäule hin. Atmen Sie die Füße ein, legen Sie Ihre Hand in Gebetsposition vor Ihr eigenes Gesicht und auf Ihre Zehen. Ausatmen und zurück in die Sitzhaltung gehen. Diejenigen, die unter ständigem Druck stehen oder sich Gedanken machen müssen, verspannen sich oft den Ruecken. Mit der folgenden Bewegung können Sie den Kreislauf brechen und Ihren Körper in Bewegung setzen.

Spreizen Sie Ihre ausgestreckten Füße im Sitz so weit wie möglich auseinander. Öffnen Sie die Hände zur Schulter hin, die Hände nach vorn. Atmen Sie aus und drehen Sie Ihren oberen Körper mit ausgestreckten Händen nach links, indem Sie die rechte Handfläche fest gegen die Aussenseite des rechten Fusses oder der rechten Wade drängen. Halten Sie nun beide Hände in einer schiefen Ebene.

Wiederholen Sie die Aufgabe fünf Mal. Tip: Probieren Sie die folgende morgendliche Bewegung aus - so beginnen Sie den Tag viel energischer. Legen Sie Ihre Beine und Füße hüftweit nach oben, legen Sie Ihre Hand auf den Unterrücken. Atmen Sie ein, richten Sie Ihren Körper auf und atmen Sie den Nabel aus. Einatmen, Brustkorb nach oben heben, Arm und Schulter nach hinten ziehen und den Schädel vorsichtig auf den Hals legen, in Erweiterung der Halswirbelsäule.

Um weiterzumachen, nehmen Sie die Hand vom Körper und legen Sie sie auf die Sohlen. Einatmen, Körper aufrichten, Füsse absetzen und auf den Absätzen sitzen. Vorsicht: Seien Sie bei dieser Bewegung sehr sorgfältig und achten Sie darauf, dass Ihr unterer Teil des Rückens lang ist. Wenn Sie auch nur die geringste Schmerzen im Kreuz spüren, kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und gehen Sie in die Stellung des Kind.

Chronische Belastungen schwächen das Immunsystem und machen uns viel empfindlicher gegen Krankheitserreger und Krankheitserreger. Sitzen Sie im Kreuzbein, legen Sie Ihre Hand auf die Beine und richten Sie Ihre Lendenwirbel. Glücklicherweise gibt es auch bessere Möglichkeiten der Stressbewältigung: Machen Sie mit dem rechten Fuss einen breiten Rückschritt und heben Sie die Ärmel nach oben über die eigene Schenkelseite.

Beugen Sie Ihr rechtes Kniestück so weit wie möglich, während Ihr linkes Fuß gedehnt ist. Richten Sie Ihr Hüfte nach vorn aus - der Warrior 1st Bend out your left knee until it is just before the ground. Zugleich die Armlehnen lateral auf Schulternhöhe absenken und den Bauchknopf zum Rücken hin durchziehen.

Atmen Sie das rechte Fußteil wieder ein und heben Sie die Hände über die Seiten. Heutzutage geht die Forschung - die so genannte epigenetische Forschung - davon aus, dass dauerhaft gesteigerte Belastungshormone auf unsere Erbanlagen wirken und letztlich zu Depressionen führen können. Reduzieren Sie Stress und Stimmungsschwankungen mit Yoga und programmieren Sie Ihre inneren Einstellungen für eine hoffnungsvolle Entwicklung neu - zum Beispiel mit der folgenden Übung für gute Laune.

Im Stand das Körpergewicht auf das rechte Fußende verlagern, einen Fixpunkt vor dem Kopf in Aughöhe betrachten und die rechte Seite zur rechten Seite bringen. Beugen Sie das rechte Kniestück, greifen Sie mit der rechten Hand den Knöchel hinter dem Rumpf und ziehen Sie den Fuss so weit wie möglich nach oben.

Atmen Sie den rechten Ärmel nach oben ein. Heben Sie die Truhe an und lassen Sie dort Breite aufkommen. Experten gehen davon aus, dass viele Schlafstörungen auf einen ungünstigen Stressumgang zurueckgehen. Stress, der nicht abgebaut wird, erlaubt es Köpfen und Körpern zu vergessen, wie man schläft. Probieren Sie die Relax-Schildkröte kurz vor dem Einschlafen aus - vielleicht wird die Bewegung zu Ihrem neuen Schlafmittel.

Auf einer Rutsche sitzend, Füße. Beugen Sie Ihre Füße leicht, so dass die Sohlen Ihrer Füße einander zugewandt sind. Ausatmen, zuerst den Bauchnabel und dann die Stirne auf die Unterstützung senken und die Unterstützung mit den Händen greifen. Entspannen Sie die Gesichtsmuskulatur, die Bauchorgane und den Rückens. Lernen Sie eine simple Aufgabe, die Ihnen helfen soll, Ihren Verstand von unnötigen Ballasten zu entlasten und Ihren Blick zu verstärken.

Nutzen Sie dieses Wissen bei der folgenden Stressattacke - vertiefen Sie Ihre Atemwege, erhöhen Sie die Sauerstoffversorgung und beruhigen Sie Ihr Nervenkostüm. Also lassen Sie sich vom Stress nicht den Atem rauben und verschnaufen Sie ein wenig. Setz dich gerade hin und bring deine Hand in Gebetsstellung vor deinem Herz zusammen.

Beenden Sie die Übungen, indem Sie Ihre Hand auf den Schenkel legen. Verursacht Stress Ihre Verlangsamung, dann entkommen Sie der alltäglichen Tempomanie mit Unterstützung der meditativen Übungen. Das ist ganz natürlich, dann bringen Sie Ihre Konzentration wieder zurück in den Schlaf. Öffnen Sie Ihre Blicke und bringen Sie allmählich neues Licht in Ihre Ärmel und Füße.

In dem neuen Anti-Stress Yoga (systemed-Verlag; 280 S.; 19,90 Euro) von unserer Schriftstellerin Petra Orzech finden Sie viele weitere Yoga-Übungen für Leib und Seele, sowie wirkungsvolle Ernährungs-Tipps für Stress-Esser und schmackhafte Gegenrezepte.

Mehr zum Thema