Yoga Verdauung

Verdauung Yoga

Durch Yoga können Sie Ihre Verdauung leicht anregen. Ein paar Minuten Yoga am Tag und Ihre Verdauung funktioniert besser denn je. Yoga-Therapie und Yoga-Übungen zu Verdauungsfragen wie Blähungen, Verstopfung, etc. Hier sind wir wieder beim Yoga. Zu diesem Zweck hat Julie ihr neues Video "Stimulating Digestion with Yoga" aufgenommen.

Übung gegen Verstopfung

Legen Sie sich mit den Armen neben Ihren Kopf auf den Nacken. Beim Einatmen drücken Sie den Lendenwirbel in die Fußmatte, strecken die Füße und heben sie um 45° an. Halten Sie die Stellung zehn Sek. lang und wiederholen Sie sie bis zu dreistellig. Bei dieser Yoga-Übung sind Verdauungsprobleme passé.

Eine der besten Mittel gegen Verstopfung ist Yoga. Sitzen Sie mit ausgestreckten Armen und und und beugen Sie Ihr rechtes Kniestück. Heben Sie das Kniestück über das rechte Fußende und legen Sie den rechten Fuss neben das rechte an. Beugen Sie dann das rechte Kniestück und führen Sie den rechten Fuss zur rechten Hüft.

Drücken Sie den rechten Ärmel in das rechte Bein, richten Sie den Kopf auf und halten Sie die rechte Seite mit der flachen Seite nach vorn gebeugt. Legen Sie sich auf den Ruecken, die Armlehnen sind neben dem Koerper ausgestreckt, die Handflaechen weisen nach oben. Heben Sie die Füße. Sie sind schulterweit abgewinkelt und unterstützen den RÃ?cken, wÃ?hrend Sie Ihre StÃ?tze sanft in die LÃ?fte strecken.

Durch die Yoga-Übung wird die Blutzirkulation im Beckenbereich gefördert und die Verdauung angeregt. Setzen Sie sich auf den Fußboden oder auf eine sanfte Oberfläche und legen Sie die Unterseite Ihrer Füsse gegeneinander, indem Sie Ihre Kniestücke nach draußen stürzen. Lehnen Sie sich ohne viel Kraft nach vorn und fassen Sie Ihre Füsse mit den Fingern.

Lassen Sie sich locker nach vorn sinken und halten Sie die Stellung für etwa drei Min. Zum Abschluss der Übungen legen Sie Ihre Hand neben oder hinter Ihren Organismus, strecken Sie jeweils ein einzelnes Glied und versuchen Sie, wenn es der Blutkreislauf erlaubt, langsamer auszustehen. Der Schmetterling unterstützt die Verdauung und wirkt gegen Symptome wie Bauchkrämpfe und Aufblähung.

Legen Sie sich auf den Nacken, ziehen Sie das rechte Kniestück beim Inhalieren, fassen Sie die Beine mit den Armen und drücken Sie die Beine gegen den Unterleib. Halten Sie die Position für ca. 30 s. Atme aus und leg dein Fuß wieder hin. Dann machen Sie die Übungen mit dem rechten und dann mit beiden Knien.

Die Yoga-Übung hilft bei Magenverbrennungen und Verdauungsproblemen. Knien Sie sich auf den Grund, beide Hände eng zusammen, die Hände weisen nach oben. Stützen Sie Ihr Gewicht auf Ihren Ellbogen, strecken Sie beide Füße aus und stützen Sie Ihre Füße auf dem Untergrund. Atme durch und hebe deine zusammengepressten Füße waagerecht an.

Halten Sie die Stellung für etwa fünf Sek. Durch die Yoga-Übung wird der Verdauungstrakt gestärkt und die Verdauung gefördert. Stehen Sie hüftweit auf einer Unterlage, Ihr linker Fuss fährt 90 nach aussen, Ihr rechter Fuss ist zur Außenkante der Unterlage hinlaufend. Strecken Sie Ihre Hände nach links, als ob jemand Ihren rechten Ärmel zieht.

Bewegen Sie den rechten Ärmel nach unten zu Ihrem rechten Schenkel. Deine Hüfte, deine Brust und deine Hände sind gerade. Halten Sie Ihre Positionen für fünf Atmen. Stehen Sie auf einer Unterlage, atmen Sie ein und strecken Sie die Hände hoch. Lendenwirbelsäule und Beinen sind gerade.

Nachdem Sie fünf Mal geatmet haben, kommen Sie mit ausgestrecktem Körper und ausgestreckten Händen nach oben, beugen Ihren oberen Teil des Körpers leicht nach unten und strecken Ihren Geist nach unten. Legen Sie sich mit dem RÃ?cken auf eine Unterlage, die sich mit ausgestreckten Armlehnen neben dem Körper, den Fingern nach vorne und dem Oberkörper auf die Unterlage abstützen.

Jetzt heben Sie Ihre Füße und strecken Sie sie über Ihren Köpf. Halten Sie die Stellung für ca. 25 s. Das Training unterstützt die Verdauung und steigert den Hunger. Knie auf eine Fußmatte, dein Arsch ist auf den Hacken. Halten Sie die Stellung für ca. 20 s. Die Balasana mildert Verstopfung und Blähung und unterstützt die Verdauung.

Legen Sie sich mit dem Ruecken auf eine Unterlage und schauen Sie sich die Unterlage an. Deine Hand ist leicht vom Leib weg, die Handfläche zeigt zur Zimmerdecke. Sie sind hüftlang gegeneinander. Halten Sie die Stellung für ca. 15 min. ein. Legen Sie sich auf den Magen, atmen Sie durch, beugen Sie Ihre unteren Extremitäten und greifen Sie mit gestreckten Armen zurück zu Ihren Knöcheln.

In der Hüfte sind die großen Spitzen aneinandergereiht, die Knien sind offen. Wenn Sie ein- und ausgehen, rollen Sie allmählich vorwärts und rückwärts. Legen Sie sich mit den Armen neben den Rumpf auf den Nacken. Beim Einatmen drücken Sie den Lendenwirbel in die Fußmatte, strecken die Füße und heben sie um 45° an.

Halten Sie die Stellung zehn Sek. lang und wiederholen Sie sie bis zu dreistellig. Bei dieser Yoga-Übung sind Verdauungsprobleme passé. Eine der besten Mittel gegen Verstopfung ist Yoga. Sitzen Sie mit ausgestreckten Armen und, beugen Sie Ihr rechtes Knierück. Heben Sie das Kniestück über das rechte Fußende und legen Sie den rechten Fuss neben das rechte an.

Beugen Sie dann das rechte Bein und führen Sie den rechten Fuss zur rechten Hüft. Drücken Sie den rechten Ärmel in das rechte Bein, richten Sie den Kopf und halten Sie die rechte Seite mit der flachen Seite nach vorn gebeugt. Legen Sie sich auf den Nacken, die Hände sind neben dem eigenen Leib ausgestreckt, die Hände sind nach oben gerichtet.

Heben Sie die Schenkel. Sie sind schulterweit abgewinkelt und unterstützen den Körper, während Sie Ihre Hände in die Höhe strecken. Durch die Yoga-Übung wird die Blutzirkulation im Beckenbereich gefördert und die Verdauung angeregt. Setzen Sie sich auf den Fußboden oder auf eine sanfte Oberfläche und legen Sie die Unterseite Ihrer Füsse gegeneinander, indem Sie Ihre Knien nach draußen stürzen.

Lehnen Sie sich ohne viel Kraft nach vorn und fassen Sie Ihre Füsse mit den Fingern. Lassen Sie sich locker nach vorn sinken und halten Sie die Stellung für etwa drei Min. Zum Abschluss der Übungen legen Sie Ihre Hand neben oder hinter Ihren eigenen Leib, strecken Sie jeweils ein einzelnes Glied und versuchen Sie, möglichst schnell zu stehen, wenn Ihr Blutkreislauf es erlaubt.

Der Schmetterling unterstützt die Verdauung und wirkt gegen Symptome wie Bauchkrämpfe und Aufblähung. Legen Sie sich auf den Nacken, ziehen Sie das rechte Kniestück beim Inhalieren, fassen Sie die Beine mit den Armen und drücken Sie die Kniestücke gegen den Unterleib. Halten Sie die Position für ca. 30 s. Atme aus und leg dein Fuß wieder hin.

Dann machen Sie die Übungen mit dem rechten Bein und dann mit beiden. Die Yogaübung hilft bei Magenverbrennungen und Verdauungsproblemen. Knien Sie sich auf den Grund, beide Hände eng zusammen, die Hände nach oben. Stützen Sie Ihr Gewicht auf Ihren Ellbogen, strecken Sie beide Füße aus und stützen Sie Ihre Füße auf dem Untergrund.

Atme durch und hebe deine zusammengepressten Füße horizontal an. Halten Sie die Stellung für etwa fünf Sek. Durch die Yoga-Übung wird der Verdauungstrakt gestärkt und die Verdauung gefördert. Stehen Sie hüftweit auf einer Unterlage, Ihr linker Fuss fährt 90 nach aussen, Ihr rechter Fuss ist zur Außenkante der Unterlage hinlaufend.

Strecken Sie Ihre Hände nach links, als ob jemand Ihren rechten Ärmel zieht. Bewegen Sie den rechten Teil des Armes nach unten zum rechten Teil des Beines. Deine Hüfte, deine Brust und deine Hände sind gerade. Halten Sie Ihre Positionen für fünf Atmen.

Stehen Sie auf einer Unterlage, atmen Sie ein und strecken Sie die Hände hoch. Lendenwirbelsäule und Beinen sind gerade. Nachdem Sie fünf Mal geatmet haben, kommen Sie mit ausgestrecktem Körper und ausgestreckten Händen nach oben, beugen Ihren oberen Teil des Körpers leicht nach unten und strecken Ihren Geist nach unten. Legen Sie sich mit dem RÃ?cken auf eine Unterlage, die mit ausgestreckten Armlehnen neben dem Körper, den Fingern nach vorne und dem Schafsfell auf die Unterlage.

Jetzt heben Sie Ihre Füße und strecken Sie sie über Ihren Köpf. Halten Sie die Stellung für ca. 25 s. Das Training unterstützt die Verdauung und steigert den Hunger. Knie auf eine Fußmatte, dein Arsch ist auf den Hacken. Halten Sie die Stellung für ca. 20 s. Die Balasana wirkt gegen Verstopfung und Flatulenz und unterstützt die Verdauung.

Legen Sie sich mit dem Ruecken auf eine Unterlage und schauen Sie sich die Unterlage an. Deine Hand ist leicht vom Leib weg, die Handinnenflächen weisen zur Zimmerdecke. Sie sind hüftlang gegeneinander. Halten Sie die Stellung für ca. 15 min. ein. Legen Sie sich auf den Magen, atmen Sie durch, beugen Sie Ihre unteren Extremitäten und greifen Sie mit gestreckten Armen zurück zu Ihren Knöcheln.

In der Hüfte sind die großen Spitzen aneinandergereiht, die Kniestücke sind offen. Beim Ein- und Ausschalten rollen Sie allmählich vorwärts und rückwärts. Legen Sie sich mit den Armen neben Ihren Kopf auf den Nacken. Beim Einatmen drücken Sie den Lendenwirbel in die Fußmatte, strecken die Füße und heben sie um 45° an.

Halten Sie die Stellung zehn Sek. lang und wiederholen Sie sie bis zu dreistellig. Bei dieser Yoga-Übung sind Verdauungsprobleme passé.

Mehr zum Thema