Zitieren nach Apa Style

Zitat nach Apa-Stil

Zitat nach den Richtlinien von. Die Formatierung der Überschriften nach dem APA-Stil. Kurzkompendium zur Zitierung von Literatur nach den Richtlinien der APA.

Zitat nach APA, Harvard-Stil oder deutscher Zitierungsmethode

Soviel wie es Übereinstimmung gibt, dass korrekte Zitierung unerlässlich ist, gibt es Meinungsverschiedenheiten darüber, wie. Zu den drei häufigsten Zitierverfahren im deutschen Sprachraum gehören die deutschsprachige Zitierungsmethode, die Zitation nach APA-Richtlinien und das Harvard-System. Gleichgültig für welche der Zitierungsmethoden Sie sich entscheiden, die allgemeinen Grundsätze der richtigen Zitierung müssen natürlich eingehalten werden.

Das kann entweder in direkter Anführungszeichenform oder als indirekte, paraphrasierte Anführung geschehen. Sobald Sie diese Grundlagen des Zitatens internalisiert haben, können Sie ohne zu zögern mit jeder der hier dargestellten Zitatmethoden umgehen. Die Quellenangabe in der Fußnotenform hat sich als deutsches Zitieren durchgesetzt. Auf der anderen Seite kann der Betrachter das Angebot nur dann richtig klassifizieren, wenn er sich die Fussnote genau anschaut.

Auf dieser Struktur basiert das traditionelle deutsche Zitierformat: Name, Nachname und Anrede. Zitat aus einer Anthologie, einer Illustrierten oder Ähnlichem, kann die Fussnote rasch auf zwei Linien aufwachsen. Als Beispiel wäre folgende Durchführung zu nennen: Name, Name 1, Name, Familienname 2, Familienname, Name 3, Name, in: Serie/Band, hg. aus dem Vornamen Name 4, Jahrgang der Veröffentlichung, S.Seitennummer.

Dieses detaillierte Gesamtdokument kann (ohne Seitenzahlangaben) unmittelbar in die Bibliographie (mit allgemeinen/keinen Seitenangaben) aufgenommen werden. In der Regel im Stil "Nachname (Jahr), Anrede, Seitenzahl". Das Verwechslungsrisiko erhöht sich, je geringer die Quelle genannt wird und ein fehlerhaft zugewiesenes Angebot kann das Gesamtwerk diskreditieren und zu einem Verdacht auf Plagiate bei einer Plagiatprüfung werden.

In der Regel wird die Seitennummer ohne die Abkürzung "S" angegeben, der Name der Informationsquelle wird nicht genannt. Werden mehrere Arbeiten eines Autors aus einem Jahr verwendet, unterscheiden sie sich durch die Abkürzungen a, b, c. Sie können unmittelbar nach dem Jahr ohne Leerstellen eingefügt werden: Für direkte Hochkommata setzen Sie die Klammern mit der kurzen Referenz nach dem Anführungsstrich.

Im Falle von Indirektzitaten ist der Hinweis sozusagen Teil des Satzes; der Zeitraum wird nach der abschließenden Einklammerung gesetzt. Doch auch wenn man nach dem Harvard-Prinzip quotiert, muss man natürlich am Ende eine ausführliche Bibliographie erstellen. Die American Psychological Society hat auch eigene Leitlinien für die korrekte Zitierung aufgesetzt. Das so genannte APA-Prinzip, wie das Harvard-Prinzip, beruht auf kurzen Verweisen im fortlaufenden Text.

Die dort dargestellte Zitierungsmethode korrespondiert im Großen und Ganzen mit dem Autor-Jahres-System. Abhängig von der Interpretation des Harvardprinzips finden sich auch in der weiteren Bibliographie Differenzen. Anstelle des Doppelpunktes verwendet der APA Stil das Komma, um das Jahr von der Seite zu trennen. Außerdem wird wie in der englischen Version die Abkürzung "S." verwendet:

Es ist schwierig zu verallgemeinern, welche Zitierungsmethode wann angemessen ist. Eine Faustformel besagt, dass der deutschsprachige Sprachstil vor allem in den Geisteswissenschaften und vor allem in der Sprachwissenschaft verwendet wird. Eine Mischung aus unterschiedlichen Zitaten ist ein No-go. Was könnte nerviger sein, als eine schlechtere Note, die mit guter Quellarbeit im richtigen Verhältnis erwischt werden könnte?

Hier finden Sie auch alle Angaben zur korrekten Zitierung (siehe z.B. Uni Hamburg). Sämtliche Einzelheiten und aktuelle Veränderungen des APA-Stils können auf der Webseite der American Psychological Society abgerufen werden. Weitere reading: Sandberg, Berit (2013): Scientific work from illustration to quotation: Text- und übungsbuch für Junggeselle, Munich.

Mehr zum Thema