Zitieren von Internetquellen

Nennung von Internetquellen

Die Nennung von Internetquellen sollte immer die Ausnahme und nicht die Regel sein, auch die gedruckte Version sollte in Online-Form zitiert werden. Zitieren von Internetquellen - Alles was Sie wissen müssen! CITING INTERNET SOURCES ~ die Regeln für Studierende Die Nennung von Internetquellen sollte immer die Ausnahmen sein. Dies ist jedoch keine "Internetquelle", da sie auch in gedruckter Form zur Verfügung stehen könnte und eine Volumennummer vorhanden ist und die Einzelartikel als PDF-Dateien zum Download bereit stehen. Bei den Internetquellen, also Webseiten, von denen man Text, Bild, Datenbank, Ton, Video etc.

zitieren möchte, ist die Situation anders (vgl. Franck & Stary 2009: 191).

Wer jedoch Internetquellen zitieren will, muss sie wie alle anderen in der Bibliographie auflisten; dies ist nicht immer so einfach, denn oft gibt es keine Seitenverweise auf Internetquellen, es gibt kein Publikationsjahr oder keinen Verfasser (wenn es sich um eine Einrichtung handele, wird dies als Verfasser bezeichnet, z.B. Oberschulgericht, Bundesministerium für....).

Da Internetquellen ein volatiles Mittel sind und Websites genauso rasch verschwunden sein können wie sie entstanden sind, ist es notwendig, beim Zitieren von Internetquellen das Erstelldatum oder, noch besser, das letzte Update und das Zugriffsdatum zu nennen (siehe Samac, Preenner & Schwarz 2009: 101).

Es wird auch empfohlen, eine Kopie/Screenshot zu sichern oder beim Zitieren von Internetquellen auszudrucken (kann bei Bedarf auch dem Werk beigefügt werden). Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie korrekt angegeben haben, denn die Quellen waren verfügbar, als Sie den letzen Zugang hatten. Ein Literaturhinweis beim Zitieren von Internetquellen lautet in der Praxis meist so, wie am Beispiel dieser Website dargestellt: Achtung: Achten Sie bei Ihrer Bachelor- oder anderen Studienarbeiten darauf, nur naturwissenschaftliche Internetquellen zu nutzen!

Da nicht alle Beiträge und Webseiten für Ihre wissenschaftliche Tätigkeit geeignet sind, sollten Sie keine Internetquellen angeben, sondern die Internetquellen vorab prüfen. Lassen Sie sich von unserer Promovierenden Bianca in nur 4 min. erläutern, wie man Internetquellen richtig zitiert. Die folgende Abbildung zeigt die Vorschriften für das Zitieren von Internetquellen.

Die Benennung des Autors und des Titels des Internetbeitrages ist obligatorisch. Die Informationen müssen von der Domäne der Internet-Quelle durch das Stichwort "in:" abgetrennt werden. Dann kann das Datum des persönlichen Anrufs in der Kurzübersicht erscheinen. Brumlik, Micha: "Anständig, aber falsch", in: Pérlentaucher, November 2013, URL: www.perlentaucher.de/essay/respektabel-aber-falsch. html, abgerufen am 17.05.2013. Brumlik, Micha (2013, November 2011): Arlena.

In der folgenden Übersicht sind die wesentlichen Komponenten des Zitierens von Internetquellen auf einen Schlag dargestellt. Darüber hinaus werden die entsprechenden Spezifikationen im Kapitel Hinweise zu Internetquellen genauer zitiert. Im Falle einer Internet-Quelle ist es beispielsweise obligatorisch, den Autor des Internet-Artikels zu nennend. Es kommt jedoch von Zeit zu Zeit vor, dass eine benutzte Internet-Quelle keinen Autor auf der Webseite ausweist.

In Notfällen ist auch der Hinweis "ohne Autor" möglich. Die Internetquellen müssen wie andere in der Bibliographie aufgeführt sein. Prinzipiell sollten Internetquellen die einzige Möglichkeit sein, und es sollten Papierquellen verwendet werden. Bei der Nennung von Internetquellen sollte immer das Zugriffsdatum erwähnt werden, da sich Internet-Seiten rasch verändern können.

Grundlegende Elemente von Internetquellen werden zitiert: Ist kein Autor genannt, ist hier statt dessen der Anbieter der Website oder der Domain-Name zu nennend.

Mehr zum Thema