Pitta Typ Frühstück

Beim Frühstück fällt es dem Pitta-Typen nicht schwer, sich eine passende Mahlzeit zusammenzustellen. Auf der einen Seite spricht das Frühstück alle Doshas an – vor allem Vata-Typen. Weizen, Dinkel, Buchweizen, Hirse; Für Pitta-Sorten:

Ayurvedisches Frühstück auch ohne Getreidebrei: Alternativen zum perfekten ayurvedischen Frühstück

Warmes Frühstück ist für viele Menschen eine Utopie. Am Morgen ist oft nicht viel Zeit, gerade genug, um einen Kaffe zu trinken und dann zur arbeiten zu eilen. Gegen 11 Uhr früh greifen die Begierden an und man erreicht das Schokoladencroissant, um die Zeit für die Pause zu überleben.

Kommt dann aber ein regelmäßiger Nachmittagstiefstand mit Sehnsucht nach Süße oder Schlaffheit, Ermüdung, Energielosigkeit, Infektanfälligkeit, Verdauungsproblemen oder innerer Ruhelosigkeit hinzu, sollte man vielleicht darüber nachdenken, etwas in der Frühstücks-Situation zu ändern. Als Kapha-Zeit gilt die Zeit am Morgen zwischen 06.00-10.00 Uhr. Der Verdauungstrakt funktioniert zu dieser Zeit zwar gut, ist aber nicht so kräftig wie mittags, wenn Pitta herrschen.

Sie brauchen in dieser Kapha-Zeit eine wärmende, stimulierende und leicht bekömmliche Ernährung, die Sie erleichtert, mit allen wichtigen Nahrungsmitteln und Energien versorgen kann. Die typischen Käseröllchen oder Müslis mit Joghurt und Obst gilt im ayurvedischen Raum als schwierig zu verdauen. Viele Menschen, die vom Frühstücksmüesli zum warmen Brei mit gedämpften Beeren umgestiegen sind, haben in kurzer Zeit viele Fortschritte bemerkt, sowohl physisch als auch psychisch.

Das Ayurvedische Frühstück ist Ayurveda, sofern Sie dem Stand Ihres Verdauungsbrandes und Ihrer persönlichen Verfassung und Kondition folgen. Sie sind ein Pitta-Typ mit einem guten verdauungsfördernden Feuer und können sich so ein süsses Frühstück nicht ausmalen? Wer am Morgen das Gebäck gut verdaut und mit viel Kraft versorgt, hat nichts dagegen, am Morgen ein geröstetes Schwarzbrot mit Gemüse-Aufstrich zu verzehren.

Danach sollten Sie am Mittag und am Abend etwas Warmspeisen. Wenn Sie einmal erlebt haben, wie gut Ihnen ein heißes Frühstück tun kann, wie es Ihnen den ganzen Tag lang Kraft und Halt gibt, dann werden Sie es nicht mehr verpassen wollen. Nachfolgend ein paar Hinweise, wie Sie es sich am Morgen leichter machen können:

Zubereitung ist alles: Wenn Sie morgen noch Zeit haben, um zuhause frühstücken zu können, stellen Sie am Abend alles zusammen, was Sie für Ihr Frühstück brauchen. Am Morgen nehmen Sie die erste Barriere. Thermoskanne: Wenn ich sehr frühmorgens auf der Straße bin, füll ich meinen heißen Brei in eine Thermoskanne.

Dies ist auch zum Lunch geeignet und sorgt dafür, dass das Futter angenehm warmer wird. Das warme, anregende Frühstück aus Müsli, gedämpftem oder gedämpftem Früchten, Kräutern, Nüssen und Kernen kann viel ausrichten. Sie stärken Ihr Magen-Darm-Feuer und sorgen dafür, dass Ihre Lebensmittel komplett eingebrannt und in das Körpergewebe eingelassen werden. So erhalten Sie den ganzen Tag lang Kraft und Ausdauer.

Nicht immer muss ein Ayurveda Frühstück ein Getreidebrei sein. Meiner Meinung nach ist ein süsses Frühstück wie ein Müslibrei oft ein Greuel, besonders für Pitta-Typen. Vata-Arten sollten darauf achten, dass ihr Frühstück warmer und leicht verdaulicher ist und Kaphas ein stimulierendes, helles Frühstück mit vielen Aromen haben.

Ich habe hier einige Anregungen und Alternativideen für das ideale Ayurveda-Frühstück zusammengetragen. Sie können ihn auch mit Getreide / Pseudogetreide wie z. B. mit Hirse, Kuskus, Maisgrieß oder Amarant pikant vorbereiten und nach Herzenslust mit gedämpftem Gemuese und Grieß verzehren. Weizenpfannkuchen, Palatschinken und Vollkornwaffeln: Palatschinken und Palatschinken aus z.B. Buchweizenmehl oder Braunhirse sind köstlich mit Gurken, Mandeln, Avocado oder Kokosnuss-Chutney.

Ayurvedische Brote sind meist schwierig zu verdauen. Beim Backen von Teigwaren ohne Backtriebmittel wie Hefen und mit hochwertigen Körnern und Kräutern werden sie besser durchschaubar. Bestens geröstet und gegessen werden. Ob Baguette oder Gebäck, dann nur einmal täglich und nur bei guter Verdauung.

Obstkompott: Kann sehr gut zubereitet werden und ist ein passendes Frühstück für alle Kapha-Konstitutionen. Abends vorher abtauen lassen und am Morgen toasten und mit Gurken- oder Mandeln-Butter einnehmen. Obwohl das Gefrieren im ayurvedischen Raum nicht empfehlenswert ist, ist es immer noch besser als ein Schokoladencroissant oder eine Kaffeetasse mit Saft.

Knuspriges Nuss-Müsli mit warmem Gemüse und Gewürzen: Besonders bei Pitta-Typen mit einem guten Verdauungsbrand und einem Biss-Frühstück zu haben. Frucht: Bei hohen Außentemperaturen und einem guten Verdauungsbrand kann man am Morgen ganz normal eine kleine Menge Rohfrüchte einnehmen. Der Morgen ist die schönste Zeit, um Früchte zu ernten. Würziger Milchreis: Empfohlen für Pitta- und Vata-Konstitutionen, da er süss, warm und nahrhaft ist.

Frühmorgens werden in vielen Staaten Asiens deftige und helle Gerichte wie z. B. Suppe eingenommen. Es gab in Indien oft Pohas, Gemüseknödel, gebratenes Gemüse, grünen Mungobohnen, Cerealienbrei oder sogar manchmal geröstete Süßkartoffeln. Chapati oder dünnes Fladenbrot: mit Chutney, Gemüsestreich oder Gurken ein Traum frühstück und gut für alle Körper. Achten Sie auf das, was gut für Sie ist und gibt Ihnen den ganzen Tag über Halt und Ausdauer.

Als Yogapraxis ernähren.

Categories
Ayurveda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert